Sie sind hier
E-Book

101 Nachkriegsnächte

Leben und Liebe zwischen Fiktion und Realität

eBook 101 Nachkriegsnächte Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2016
Seitenanzahl
572
Seiten
ISBN
9783741259609
Format
ePUB
Kopierschutz
Wasserzeichen
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
9,99
EUR

Kriegserfahrungen an nachfolgende Generationen weiterzugeben, sollte hohe Priorität haben, um künftige Konflikte zu vermeiden. Die unmittelbar nachfolgende Generation steht ihren Eltern oft sehr kritisch gegenüber und verdeckt mit Schuldzuweisungen die eigentliche Problematik, so dass die Weitergabe solcher Erfahrungen an die Enkelgeneration erhöhte Wichtigkeit bekommt. Das ist nicht einfach eine Frage von Information, welche verbal oder heute eher audiovisuell vermittelt werden kann, sondern beinhaltet vor allem tiefe Emotionen in allen Bereichen menschlicher Auseinandersetzung. Diese lassen sich intellektuell in ihren komplexen Wechselwirkungen nur beschränkt begreifen. Die unkonventionelle Ansicht, dass trotz des großen Altersunterschiedes Sexualität hier noch eine wichtige Rolle spielen kann, ist konfliktreich. Tabuisierungen behindern die menschliche Kommunikation mit Eltern und Großeltern in voller Breite. Die zögerlich hier und da erfolgende Auseinandersetzung, vor allem junger Frauen, mit der bisweilen noch erstaunlich fitten vorletzten Generation, kann heutzutage durchaus eine sexuelle Beziehung mit großem Altersunterschied einschließen, sogar eine schöne und spannende, und so in viel tiefere Zonen vorstoßen. Während die orientalische Sammlung 1001 Nacht eine eher auf wahren Begebenheiten beruhende Rahmenerzählung mit eingelagerten fiktiven Märchen ist, besteht dieses Buch umgekehrt aus einer weitgehend fiktiven Rahmenhandlung, in welche jedoch nur 101 autobiografische, also wahre Erzählungen eingelagert sind. Der neugierige Leser kann sich auf Entdeckungsreise begeben, wo sich Fiktion und Realität einander treffen und wo sie völlig divergieren. Thematisch angesiedelt zwischen B. Schlinks 'Der Vorleser' und Ch. Roche's 'Feuchtgebieten', zwischen 'Casanova' und besagten 'Märchen aus 1001 Nacht', erhebt es nicht deren literarische Ansprüche, sondern fühlt sich eher H.G. Wells darin verpflichtet, vor allem die wesentlich erscheinenden Ideen vermitteln zu wollen, ohne ideologisch zu sein. Sowohl die Fiktion als auch das reale Erleben können wichtige Einsichten vermitteln. Das vollständige Bild ergibt sich erst aus beiden zusammen. Die vorliegende zweite Edition wurde in sachlicher und stilistischer Hinsicht 2016 revidiert, umfasst aber inhaltlich weiterhin nur die Jahre bis 2009. Die Folgejahre fanden in weiteren Büchern ihren Niederschlag.

Hans J. Unsoeld, geboren 1936 in Kiel, ist ursprünglich Naturwissenschaftler, hat Physik in Freiburg/Br., Zürich und Heidelberg studiert und anschließend aber biologisch orientiert in Köln, Cambridge (Mass.), Paris und Konstanz an Forschungsprojekten mitgearbeitet. 1976 - 2009 lebte er in München zunächst als Dokumentarfilmer und hat sich später als alleinerziehender Vater mit Taxifahren durchgeschlagen. Sein Spezialgebiet war in dieser Zeit zunächst Lateinamerika, insbesondere Mexiko, und er wurde zeitweise Bezirksleiter bei Amnesty International. Nach 1990 wandte er sich Russland zu und leitete später einen deutsch-russischen Kulturklub. 2009 ging er erst nach Indien und schon bald weiter nach Thailand, wo er auch alle Nachbarländer inkl. Indonesien kennenlernte. Er spricht, wenn auch nicht perfekt, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch und Thai. In den letzten Jahren hat er sich vor allem der Naturphilosophie der Entwicklung gewidmet und Möglichkeiten der Konfliktlösung durch einen modern verstandenen Mittleren Web zwischen oft nicht als fundamentalistisch erkannten Extrempositionen untersucht . Als Thailand 2014 wieder eine Diktatur wurde, ist er nach Berlin zurückgekehrt.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Biografie - Autobiografie

Sigmund Freud

eBook Sigmund Freud Cover

Wer war Sigmund Freud wirklich? Wie war der Mann, der in seiner Ordination in der Wiener Berggasse der Seele des Menschen auf die Spur kam? Und welche Rolle spielte dabei die weltberühmte Couch? ...

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...