Sie sind hier
E-Book

ABC des Qualitätsmanagements.

AutorGerd F. Kamiske, Jörg P. Brauer
VerlagCarl Hanser Fachbuchverlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl127 Seiten
ISBN9783446418950
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis9,90 EUR

Von A wie Audit bis Z wie Zuverlässigkeit: Dieser Band enthält die wichtigsten Begriffe und Abkürzungen des Qualitätsmanagements. In knapper, aber trotzdem verständlicher Form und direkt auf die Praxis zugeschnitten erhalten Sie einen Überblick über die aktuelle Bandbreite des Qualitätsmanagements, können Zusammenhänge erkennen und Handlungsanleitungen ableiten. - Sowohl für den erfahrenen Fachmann als auch für den Einsteiger geeignet - Zum Nachschlagen oder zum Schmökern - Kompakt, klar und auf den Punkt gebracht

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Bausteine des Qualitätsmanagements (S. 9-10)

Audit

Unter einem Audit versteht man die systematische, unabhängige Untersuchung einer Aktivität und deren Ergebnisse, durch die Vorhandensein und sachgerechte Anwendung spezifizierter Anforderungen beurteilt und dokumentiert werden. Audits sind also moderne Informationssysteme, mit denen man zu einem bewerteten Bild über Wirksamkeit und Problemangemessenheit von qualitätssichernden Aktivitäten kommt. Es sollen Schwachstellen aufgezeigt, Verbesserungsmaßnahmen angeregt und deren Wirkung überwacht werden. Damit ist das Audit auch als Führungsinstrument anzusehen, das zur Vorgabe von Zielen und zur Information des Managements über die Zielerreichung eingesetzt werden kann.

Es sind drei Arten von Audits zu unterscheiden, die auch unter der Bezeichnung Qualitätsaudit zusammengefasst werden: Produkt-, Verfahrens- und Systemaudit (vgl. Produktaudit, Verfahrensaudit, Systemaudit). Grundsätzlich lassen sich jedoch einige gemeinsame Aufgaben und Auswirkungen von Audits formulieren:

-Überprüfung der Ausführung im Hinblick auf Übereinstimmung mit den festgelegten Produktmerkmalen (vgl. Produktaudit).

-Feststellung der Angemessenheit von Richtlinien bzw. Vorschriften und Maßnahmen im Hinblick auf das angestrebte Ziel.

-Begutachtung von Arbeitsbereichen, Tätigkeiten und Abläufen (vgl. Verfahrensaudit).

- Beurteílung der erreichten Fortschritte der Qualitätsaktivitäten.

-Erwecken der Aufmerksamkeit aller Beteiligten bezüglich der Qualitätsanforderungen.

-Förderung der Ständigen Verbesserung (vgl. Ständige Verbesserung). ? Systematische Bewertung des Qualitätsmanagementsystems und der Dokumentation (vgl. Qualitätsmanagementsystem).

Audits können von eigenen Mitarbeitern, von Kunden oder von neutralen externen Stellen durchgeführt werden. Entsprechend gibt es interne Audits, die von Angehörigen des eigenen Unternehmens z. B. werksintern oder auf Konzernebene zur Beobachtung der Qualitätsentwicklung bzw. zum Vergleich der Leistungsfähigkeit von einzelnen Unternehmensteilen durchgeführt werden. Auch kann damit ein vertrauensvolles Bild an potenzielle oder tatsächliche Kunden übergeben und ein negatives Ergebnis im Rahmen eines externen Audits vermieden werden. Interne Audits sind auch regelmäßig Bestandteil von Qualitätsmanagementsystemen. Die Beurteilung der Qualitätssituation bei einem Zulieferanten und deren Nachweis bzw. Dokumentation aufgrund gesetzlicher Bestimmungen geschieht durch externe Audits, meist im Rahmen von Systemaudits (vgl. Systemaudit). Diese werden in der Regel von allgemein anerkannten Institutionen vorgenommen und haben oft den Charakter einer Zertifizierung, schließen also die Vergabe eines Zertifikates ein, welches dem auditierten Unternehmen einen bestimmten Qualitätsstandard sowie das Vorhandensein und die Wirksamkeit eines Qualitätsmanagementsystems bescheinigt (vgl. Qualitätsmanagementsystem).
Inhaltsverzeichnis
Inhalt4
Einleitung8
Bedeutung von Qualität8
Benutzerhinweise9
Bausteine des Qualitätsmanagements10
Audit10
Produktaudit12
Verfahrensaudit13
Systemaudit13
Balanced Scorecard (Ausgewogenes Kennzahlensystem)14
Benchmarking15
Internes Benchmarking (Internal Benchmarking)16
Wettbewerbsorientiertes Benchmarking (Competitive Benchmarking)17
Funktionales Benchmarking (Functional Benchmarking)17
CE-Zeichen19
Change Management20
Company-Wide Quality Control (CWQC)20
Computer Aided Quality Management (CAQ)21
Demings Management-Programm23
Demings 14 Punkte24
Die sieben tödlichen Krankheiten26
Hindernisse und Falsche Starts26
Deming’sche Reaktionskette27
DIN EN ISO 9000 ff.: 200028
EFQM Excellence Award (EEA)28
Fehler und Mangel30
Fehlermöglichkeits- und –einflussanalyse/Failure Mode and Effects Analysis (FMEA)31
Konstruktions-FMEA34
Prozess-FMEA34
System-FMEA35
Fehlleistungsaufwand35
HACCP37
ISO/TS 16 949: 200237
J. D. Power38
Japanische Begriffe39
Andon40
Heijunka40
Jidoka41
Kaizen41
Kanban42
Mizenboushi44
Muda, Mura, Muri - Drei Mu45
Poka Yoke47
Seiri, Seiton, Seiso, Seiketsu, Shitsuke –Fünf S47
Just-in-Time (JiT)49
Kundenorientierung50
Managementwerkzeuge (M7)53
Mitarbeiterorientierung56
Null-Fehler-Programm58
Prozessorientierung60
Qualität/Qualitätsbegriff62
Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung64
Qualitätsmanagementhandbuch67
Qualitätsmanagementsystem68
Qualitätswerkzeuge (Q7)70
Qualitätszirkel73
Quality Function Deployment (QFD)75
Quality Gates77
RADAR78
Reengineering80
Reklamationsmanagement und 8D-Report81
Sechs Sigma83
Stimultaneous Engineering (SE) und Quality Engineering (QE)84
Ständige Verbesserung/Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)87
Statistische/Einfache Prozessregelung90
Statistische Prozessregelung (SPR)90
Einfache Prozessregelung (EPR)92
Stichprobenprüfung94
Total Productive Maintenance (TPM)98
Total Quality Management (TQM)99
Toyota Production System (TPS)102
Versuchsplanung/Design of Experiments (DoE)105
Versuchsplanung nach Taguchi108
Versuchsplanung nach Shainin110
Wertstromdesign (WSD)/Value Stream Mapping (VSM)113
Zertifizierung115
Zuverlässigkeit117
Literatur121
Stichwortverzeichnis123

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der Gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal: Die Alterspyramide steht kopf, es fehlt der Nachwuchs und wir werden immer älter. Daher ist es unbedingt notwendig, für…

Informationsmanagement

E-Book Informationsmanagement
Format: PDF

Das Internet hat in den letzten Jahren ohne Zweifel erhebliche Veränderungen in der gesamten Ökonomie bewirkt. E-Business gehört heute zur Unternehmensrealität und konfrontiert das…

Verkaufschance Web 2.0

E-Book Verkaufschance Web 2.0
Dialoge fördern, Absätze steigern, neue Märkte erschließen Format: PDF

'Verkaufschance Web 2.0' bietet einen fundierten Überblick über die Möglichkeiten und Potenziale im Umgang mit den 'neuen Konsumenten'. Martin Knappe und Alexander Kracklauer beschreiben leicht…

Verteilende eBusiness-Systeme

E-Book Verteilende eBusiness-Systeme
Organisatorische Flexibilisierung am Beispiel eines verteilenden eUniversity-Systems Format: PDF

Bernhard Ostheimer entwickelt ein Set von Konstruktionsprinzipien für 'verteilende eBusiness-Systeme', d.h. Systeme, die flexibel an organisatorische Veränderungen angepasst werden können und…

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...