Sie sind hier
E-Book

Absicherung von Aktienkursrisiken mit Optionen am Beispiel eines 'Protective Puts'

eBook Absicherung von Aktienkursrisiken mit Optionen am Beispiel eines 'Protective Puts' Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2018
Seitenanzahl
20
Seiten
ISBN
9783668682382
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Düsseldorf früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Leitfrage dieser Seminararbeit lautet: Ist das Hedging von Aktienkursrisiken mit Optionen eine geeignete Möglichkeit zur Risikominimierung? Investitionen in Aktien bergen Risiken für Anleger. Spekulationsblasen, aber auch Ereignisse von globaler ökonomischer Bedeutung können massive Abverkäufe an den Aktienmärkten als Folge haben, bei denen oftmals besonders Privatanleger herbe Verluste verkraften müssen. Gerade in den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass politische Entscheidungen großen Einfluss auf die Volatilität der Aktienmärkte haben können. Am 24.06.2016, dem Tag nach dem Brexit-Entscheid, fiel der Eurostoxx 50 um 8,62% und brauchte anschließend 46 Tage (bis zum 10.08.2016) bis er wieder den vorherigen Stand von 3.030 Punkten erreichen konnte. Bei Platzen einer Spekulationsblase ist das Ausmaß der Verluste oftmals noch erheblicher. Im Zuge der sogenannten Dotcom-Blase im Jahre 2000 erreichte bspw. der DAX einen Indexstand von 8.136 Punkten und brach in den folgenden Jahren auf 2.188 Punkte3 ein, was einem prozentualen Verlust von ca. 73,1% entspricht. Sowohl beim Brexit-Entscheid als auch in den letzten Phasen der Dotcom-Blase wäre eine Absicherung des Aktienportfolios, z.B. mit Optionen, sinnvoll gewesen. Es ist somit für professionelle wie private Anleger von großer Bedeutung, die grundlegenden Aspekte des Hedgings von Aktienkursrisiken zu verstehen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

Architektur, Städtebau und Design ARCH+ widmet sich seit vier Jahrzehnten dem Experiment. Angesiedelt zwischen Architektur, Stadt, Kultur und Medien lotet ARCH+ vierteljährlich die Grenzen der sich ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...