Sie sind hier
E-Book

Aby Warburgs Schlangenritual - Eine Theorie von Magie in den Künsten

Eine Theorie von Magie in den Künsten

eBook Aby Warburgs Schlangenritual - Eine Theorie von Magie in den Künsten Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
26
Seiten
ISBN
9783638049450
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,0, Freie Universität Berlin (Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft), 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die nachahmenden Tiertänze deutet Warburg ganz im Sinne von Frazer als mimische Magie der Jägerkultur. Die mimische Magie gründet auf der Vorstellung, dass eine von Menschen ausgeübte Handlung magisch vergrößert wird und in der Natur bald selbst auftritt. Es handelt sich dabei um eine nicht kausale, oder mindestens eine nicht beweisbar kausale Verbindung zwischen Mensch und Natur. Diese logische Lücke ist der Punkt, wo sich der Unterschied zwischen Magie und Wissenschaft befindet.
Wissenschaft arbeitet mit beweisbarer Kausalität: eine Handlung A ist durch den Nachweis B mit dem Ergebnis C verbunden. Diese nachweisbare Verbindung ist für den Magier überflüssig. Die magische Beziehung zwischen Handlung A und Ergebnis C wird bei dem Auftreten von Ergebnis C bestätigt. Eine wichtige Zwischenhilfe in dieser naiven Kausalität sind die dämonischen oder die göttlichen Botschafter. Man könnte sagen, dass in diesem System das Ergebnis C schon an sich existiert, und es geht nur darum, durch das eigene Verhalten dieses Ergebnis zum Vorschein zu bringen. Die symbolischen Bewegungen (wie ein Tanz) oder die symbolischen Vermittler (wie eine Puppe oder ein Tier) verknüpfen den Wunsch mit dem erwünschten Ergebnis.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

'Harmonisch entgegengesetzt'

eBook 'Harmonisch entgegengesetzt' Cover

'Harmoniously opposed' is a fundamental phrase in Hölderlin's poetology. Until now, however, there has been no systematic study consistently following this central representational structure through ...

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 30 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...