Sie sind hier
E-Book

Ästhetisierung der Arbeit

Empirische Kulturanalysen des kognitiven Kapitalismus

VerlagWaxmann Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl314 Seiten
ISBN9783830986713
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis35,99 EUR
Aktuellen Gesellschaftsanalysen zufolge befinden wir uns derzeit im Stadium eines >kognitiven< oder auch >ästhetischen< Kapitalismus. Vor allem in den westlichen Industriegesellschaften findet demnach eine Transformation hin zu einer ästhetischen Ökonomie statt, die auf permanente Innovation ausgerichtet ist und die Ausbreitung eines >Kreativitätsdispositivs< oder auch eines >Ethos der Kreativität< befördert. >Kreativ zu sein<, so heißt es, wird von immer mehr Menschen als Wunsch, aber auch als Anforderung erfahren. Gleichzeitig richten sich unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche entlang der Produktion und Konsumtion sinnlich intensiver Erfahrungen aus.
Der Band nimmt sich dieser Diagnosen aus Sicht der Arbeitskulturenforschung an und diskutiert sie in theoretischer Perspektive sowie entlang ethnografischer Forschungen. Wie deuten und verarbeiten die Menschen die Anrufungen von Kreativität? Wie wirken sich die skizzierten Dynamiken der Ästhetisierung auf Arbeitsinhalte, Arbeitshandeln und Arbeitsorganisation aus? In welcher Beziehung stehen sie zu Prozessen der Prekarisierung, in welchem Verhältnis zur Nicht-Arbeit? Wie artikulieren sie sich in Narrativen und Bildern? Wie materialisieren sich Prozesse der Ästhetisierung von Arbeit in verkörperten Performanzen, Arbeitsmitteln oder auch räumlichen Architekturen? Was passiert mit historischen und gegenwärtigen Formen der Arbeit, wenn sie im Museum ausgestellt werden? Wie artikuliert und formiert sich die Kritik der Ästhetisierung?

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Buchtitel
  2. Ästhetisierung der Arbeit. Eine Einleitung und ein Plädoyer für die Überwindung der Dichotomisierung von „Sozialkritik“ und „Künstlerkritik“ (Ove Sutter, Valeska Flor & Klaus Schönberger)
  3. Die Entstehung einer Lounge. Ästhetisierung als praktischer Vollzug (David Adler)
  4. Coworking Spaces als ästhetisierte Arbeitsräume (Alexandra Bernhardt)
  5. Die Kunst des Pitchens. Selbstvermarktung als Teil der Arbeitskultur deutscher Serienschreibender (Nathalie Knöhr)
  6. Lehrende als kreative Unterrichtsgestaltende (Lina Franken)
  7. Stil und Stilisierung im prekären Ruhestand oder wie ältere Frauen ihr kulturelles Kapital ökonomisieren (Irene Götz)
  8. Entästhetisierte Kunst, prekäre Arbeit. Eine soziologische und eine kunstfeldinterne Perspektive auf das Verhältnis von Kunst und Arbeit (Ildikó Szántó)
  9. Prekarität und Ästhetisierung. Reflexionen zu postfordistischer Arbeit in der freien Theaterszene (Jonas Tinius)
  10. Über den Umgang mit Musikproduktionssoftware. Postfordistische Arbeits- und Lebensführungsparadigmen im REMIX (Fabian Ziemer)
  11. „Ich bin Genussmensch. Deshalb Fairtrade.“ Zur Ästhetisierung des Alternativen Handels – eine Spurensuche (Lars Winterberg)
  12. Blog – Ästhetik – Arbeit. Ästhetisierungspraxen in einem Mütter-Lifestyleblog (Petra Schmidt)
  13. Arbeitsleben ausstellen. Ein Beispiel von musealer Inszenierung der Industriearbeit (Lars K. Christensen)
  14. Annäherung durch Verfremdung. Ästhetisierung der Arbeitswelt als Mittel kritischer Reflexion in der „DASA Arbeitswelt Ausstellung“ (Bernd Holtwick)
  15. Wenn die Arbeit ausgeht, kommt sie ins Museum? (Jochem Putsch)
  16. Was ist ästhetisch an ästhetischer Arbeit? Zur Praxis und Kritik zeitgenössischer Erwerbstätigkeit (Hannes Krämer)
  17. Wie kann abhängige Arbeit schön sein?! – Ästhetisch-ethnographische Überlegungen (Kaspar Maase)
  18. Autorinnen und Autoren
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Buchtitel1
Impressum4
Inhalt5
Ästhetisierung der Arbeit. Eine Einleitung und ein Plädoyer für die Überwindung der Dichotomisierung von „Sozialkritik“ und „Künstlerkritik“ (Ove Sutter, Valeska Flor & Klaus Schönberger)7
Ästhetisierung und Kreativität – Kulturanthropologische Perspektiven8
Kreativitätsdispositiv, ästhetische Arbeit und ästhetischer Kapitalismus10
Zur entgrenzten Kritik der Prekarität ästhetischer Arbeit. Für die Überwindung der Dichotomisierung von „Sozialkritik“ und „Künstlerkritik“13
„Künstlerkritik“ und „Sozialkritik“14
Kritik der Dichotomisierung oder: die entgrenzte Sozialkritik der Künstlerkritik im kognitiven Kapitalismus16
Zu den Beiträgen in diesem Band20
Literatur25
Die Entstehung einer Lounge. Ästhetisierung als praktischer Vollzug (David Adler)33
Ästhetisierung und Praktiken34
Die Selbstzweckhaft igkeit des Ästhetischen35
Praktiken der Ästhetisierung36
Die neue Lounge – Ästhetisierung des Büroraums37
Generalisierung des Mangels38
Die Behebung des Mangels42
Reduktion des Mangels44
Materialisierte Ästhetisierung45
Ausblick: Ästhetisierung und Ökonomisierung46
Literatur48
Coworking Spaces als ästhetisierte Arbeitsräume (Alexandra Bernhardt)51
Begriffsbestimmung Coworking Space52
Coworking Spaces als ästhetisierte Arbeitsräume53
Die Fallstudie „Colab“55
Raumgestaltung und Raumerleben: „Bürostyle“ versus „Freestyle“56
Classic Office56
Creative Space58
Tätigkeiten im Raum: Konzentration versus Interaktion60
Räume und Verhaltensregeln: Rücksicht versus Nachsicht62
Raumnutzung: konventionelle Büroarbeitende versus kreative Büronomad_innen62
Fazit64
Literatur66
Die Kunst des Pitchens. Selbstvermarktung als Teil der Arbeitskultur deutscher Serienschreibender (Nathalie Knöhr)71
Kreatives Arbeiten und populäre Serialität72
Zum Stellenwert des Pitchens in der deutschen Fernsehindustrie76
Das Pitchen einer neuen Serienidee76
Der Pitch im Produktionsalltag laufender Serien81
Zusammenfassung83
Literatur84
Lehrende als kreative Unterrichtsgestaltende (Lina Franken)87
Lehren als kreative Arbeit?87
Unterrichtsgestaltung als kreative Arbeit89
Unterrichtsvorbereitung als Anfangsphase der Kulturvermittlung91
Unterrichtsmaterial und -methoden zwischen Norm und Kreativität93
Lehrende und ihre Berufsidentität95
Zusammenfassung und Ausblick99
Literatur100
Stil und Stilisierung im prekären Ruhestand oder wie ältere Frauen ihr kulturelles Kapital ökonomisieren (Irene Götz)105
Weiterarbeiten: Den milieukonformen Stil und die eigene Biographie verteidigen107
Tauschökonomien: Netzwerke aus Menschen, Produkten und Techniken111
Wirtschaft en ohne vergleichsweise große Kapitalvolumina: Der Körper als ausgebeutete Ressource113
Die Aktivierung des Alters versus Sparen am Körper und Rückzug115
Fazit117
Literatur119
Entästhetisierte Kunst, prekäre Arbeit. Eine soziologische und eine kunstfeldinterne Perspektive auf das Verhältnis von Kunst und Arbeit (Ildikó Szántó)123
Ästhetisierung der Gesellschaft123
Entästhetisierung der Kunst126
Ein entästhetisiertes Kunstprojekt über prekäre Arbeit129
Fazit und Ausblick135
Literatur136
Prekarität und Ästhetisierung. Reflexionen zu postfordistischer Arbeit in der freien Theaterszene (Jonas Tinius)139
Arbeitsmodalitäten der Kunst141
„Das Freie Theater gibt es nicht“143
Cobratheater.cobra145
cobratheater.cobra Arbeitstreff en148
Abschließende Diskussion152
Literatur153
Über den Umgang mit Musikproduktionssoftware. Postfordistische Arbeits- und Lebensführungsparadigmen im REMIX (Fabian Ziemer)157
Musikproduktionssoftware: Alltagsphänomen sowie Möglichkeitsraum für neue Formen der Erwerbsarbeit und der Selbstverortung157
Umgang mit Musikproduktionssoftware: Entgrenzung von Arbeit, Freizeit und Lebensführung161
Umgang mit Entgrenzung: „Arbeit am Selbst“ als innere Landrücknahme167
Postfordistische Arbeits- und Lebensführungsparadigmen im REMIX: Eine Ästhetik der Existenz170
Literatur171
„Ich bin Genussmensch. Deshalb Fairtrade.“ Zur Ästhetisierung des Alternativen Handels – eine Spurensuche (Lars Winterberg)177
Ästhetisierung und Fairer Handel177
Aspekte der Genese eines komplexen Kulturphänomens Fairer Handel179
Repräsentationen von Arbeit im Fairen Handel181
Fairer Handel und die Repräsentationen kreativer Waren184
Wandel politischer Arbeit im Alternativen und Fairen Handel187
Literatur190
Blog – Ästhetik – Arbeit. Ästhetisierungspraxen in einem Mütter-Lifestyleblog (Petra Schmidt)193
Konzeption eines Mütter-Lifestyleblogs195
Kreativ Arbeiten als Bloggerin – Th eoretische Rahmung198
Ästhetisch Bloggen: zur Produktion von Bild- und Bedeutungswelten201
Verschränkung von berufl ichem und subjektivem Wissen206
Fazit208
Literatur210
Arbeitsleben ausstellen. Ein Beispiel von musealer Inszenierung der Industriearbeit (Lars K. Christensen)215
Kulturgeschichte der Industriearbeit216
Subjekte im eigenen Arbeitsleben218
Ein Museum wird geplant220
Film als Medium222
Vergangenheit in der Gegenwart224
Literatur226
Annäherung durch Verfremdung. Ästhetisierung der Arbeitswelt als Mittel kritischer Reflexion in der „DASA Arbeitswelt Ausstellung“ (Bernd Holtwick)229
Museale Strategien der Ästhetisierung231
Ästhetisierung und Alltäglichkeit231
Ästhetisierung als historischer Kontrast232
Ästhetisierung als Verzerrung236
Ästhetisierung als Idealisierung237
Ästhetisierung als Synthese disparater Zusammenhänge241
Museale Ästhetik und Arbeitswelt-Ästhetik245
Schlussbemerkungen249
Literatur250
Wenn die Arbeit ausgeht, kommt sie ins Museum? (Jochem Putsch)253
Dimensionen von Arbeit254
Arbeit im Industriemuseum – ein Rückblick256
Arbeit im Museum – eine Zwischenbilanz267
Industriemuseum 4.0268
Literatur271
Was ist ästhetisch an ästhetischer Arbeit? Zur Praxis und Kritik zeitgenössischer Erwerbstätigkeit (Hannes Krämer)277
Drei Formen ästhetischer Arbeitspraxis278
Kreativarbeit als ästhetische Arbeitspraxis278
Ästhetisches Erleben beim Arbeiten280
Ästhetische Arbeitspraxis als Import aus dem Kunstfeld282
Arbeitspraxis und Kritik283
Kritik an den Arbeitsbedingungen284
Affekt- und Entfremdungskritik285
Oberflächenkritik287
Fazit289
Literatur289
Wie kann abhängige Arbeit schön sein?! – Ästhetisch-ethnographische Überlegungen (Kaspar Maase)293
Produktinformation293
Ästhetisches Erleben295
Ästhetisierung als Selbstzweck?297
Ästhetische Dimensionen abhängiger Arbeit – ein Ordnungsvorschlag299
Thesen und Forschungsfragen302
Literatur305
Autorinnen und Autoren309

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Die Ohnmacht der Masse

E-Book Die Ohnmacht der Masse

Die Masse lässt sich nicht spezifizieren auf ; männlich oder weiblich, arm oder reich, gebildet oder weniger gebildet, etc. Typisch ist es jedoch, dass alle die ihr angehören, sich ihren Regeln zu ...

Angriff der Antidemokraten

E-Book Angriff der Antidemokraten

Der Angriff der Antidemokraten erschüttert die Demokratie. Was sind Ziele und Methoden der neurechten Feinde der Demokratie, wer ihre Verbündeten? Und: wie können wir ihren Angriff abwehren? ...

Ohnmächtiger Staat?

E-Book Ohnmächtiger Staat?

Das Ende des Staates zu verkünden hat im politischen und sozialwissenschaftlichen Diskurs Tradition, und so gilt staatliches Handeln seit der enttäuschten Planungseuphorie der 1970er Jahre als ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...