Sie sind hier
E-Book

Akzeptanz des neuen Bachelor/Master Systems in Österreich

Reform der Hochschulen in Europa

eBook Akzeptanz des neuen Bachelor/Master Systems in Österreich Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
181
Seiten
ISBN
9783640345724
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
39,99
EUR

•Das Niveau des Informationsstandes über das neue Studiensystem ist bei den Hochschulen sehr gut, in der Wirtschaft niedriger. •Akzeptanz im Hochschulbereich ist derzeit eher zu Gunsten des neuen Studiensystems, welches als Gegebenheit angesehen wird. •In der Wirtschaft besteht eine abwartende Haltung dem neuen System gegenüber, die Wirtschaft sieht sich nicht als Initiator der Studienumstellung. •ECTS, Diploma Supplements, Vergleichbarkeit werden positiv bewertet •Experten sehen Gefahr in einer möglichen diskriminierenden sozialen Selektion, kritisieren das geforderte Konkurrenzdenken der Hochschulen, kritisieren Rankings •Senkung von Drop-Outs in der Bachelor Stufe wird erwartet. •Wirtschaft fordert von den Absolventen Verbesserungen in den Bereichen: Verkaufskenntnisse, Soft Skills, Zielorientierung, Wirtschaftsgrundwissen auch bei wirtschaftsfernen Studienbereichen, Sprachkenntnisse (Ostsprachen). •Österreichs Hochschulen können international im Bereich Musik, CEE Kompetenz und Tourismus punkten. •Für die Zukunft wird die komplette Umstellung auf Bachelor/Master erwartet, neue spezielle Studiengänge, mehr internationale Zusammenarbeit der Hochschulen, Öffnung des Arbeitsmarktes, Arbeitsmarkt wird sich an das neue System gewöhnen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Medien - Kommunikation - soziale Medien

Der Medienmogul

eBook Der Medienmogul Cover

Das geheimnisvolle Imperium des Rupert Murdoch Rupert Murdoch ist schon zu Lebzeiten eine Legende. Der mächtige Zeitungsverleger und international tätige Medienunternehmer erntet wie kein anderer ...

Compact Revolution

eBook Compact Revolution Cover

Seit fast zwei Jahrzehnten nimmt der wirtschaftliche Druck auf die europäischen Zeitungsverlage zu. Mit einer Reduzierung des Blattformates versuchen Verleger, die langjährige Auflagenerosion zu ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und unabhängig. Es ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...