Sie sind hier
E-Book

Albaniens möglicher Beitritt zur EU. Zwischen innerstaatlichem Europa-Idealismus und Stabilisierungserwägungen der EU?

Stand der Europäisierung im Land und der Weg zum Beitritt

AutorDora Gjura
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2015
Seitenanzahl33 Seiten
ISBN9783668044241
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis11,99 EUR
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Südosteuropa, Balkan, Note: 2,3, Universität Potsdam, Veranstaltung: Europäische Governance - Wie in der EU Entscheidungen fallen?, Sprache: Deutsch, Abstract: Um die Frage zu beantworten, inwieweit Albaniens möglicher Beitritt zur EU eine Abwägung zwischen innerstaatlichem Europa-Idealismus und Stabilisierungserwägungen der EU darstellt, sollen in der vorliegende Analyse zuerst zwei Theorien der europäischen Integration dargestellt werden. Dann soll mit Hilfe dieser Theorien erklärt werden, welches Interesse die EU an der Erweiterung hat und welches Interesse Albanien an einem EU-Beitritt hat. Dazu soll der realistische und konstruktivistische Ansatz einerseits, sowie der Europäisierungs- und Supranationalisierungsansatz andererseits verwendet werden. Durch eine Analyse der Erweiterungsrunden der Europäischen Union soll aufgezeigt werden, welche Erweiterungsstrategien die Europäische Union verfolgt. Die Kriterien von Kopenhagen, die als Voraussetzung zum EU-Beitritt eines Landes dienen, werden erklärt, um einen genaueren Überblick zu bekommen, welchen Weg Albanien gehen muss, um in die EU zu gelangen. Als Hintergrund hilft ein kurzer historischer Abriss über die EU-Albanien-Beziehungen, um die chronologische Entwicklung von 1992 bis Juni 2014 aufzuzeigen, in dem Albanien den EU-Kandidatenstatus erhielt. Der Stand der Europäisierung des Landes wird erkennbar in einer Analyse der bereits erfüllten Kopenhagen-Kriterien einerseits und den noch zu erfüllenden Kriterien andererseits. Dies dient dazu, einen genaueren Überblick darüber zu bekommen, inwiefern Albanien dazu bereit ist, die Kriterien und Maßnahmen der EU zu erfüllen, um Mitglied zu werden. Anderseits verdeutlicht diese Analyse, wie die Hauptbedingungen der EU, als eine Art von Stabilisierungserwägungen, notwendig sind. Die Interessen Albaniens der EU beizutreten und die Gründe, warum dieser Beitritt so wichtig für Albanien ist, wird unter anderem anhand einer Analyse der Vor- und Nachteile eines möglichen Beitritts erklärt. Ob der Beitritt Albaniens nur dem nationalen EU-Idealismus angehört, oder ob der Beitritt im Interesse der Europäischen Union liegt, ist eine Kernfrage dieser Analyse.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Außenpolitik - Sicherheitspolitik

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...