Sie sind hier
E-Book

Albert O. Hirschman und die Präferenzen im Rational Choice Modell

eBook Albert O. Hirschman und die Präferenzen im Rational Choice Modell Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2003
Seitenanzahl
15
Seiten
ISBN
9783638213097
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Moderne Politische Theorie, Sprache: Deutsch, Abstract: Albert O. Hirschman, 1915 in Berlin geboren, veröffentlichte zahlreiche Werke, in welche er seine Bedenken an den herkömmlichen Denkmodellen der Ökonomie äußerte. Erstaunlich ist dies vor allem, da Hirschman bis 1975 selbst Professor für Politische Ökonomie an der Harvard University war. Seine Kritik an den Denkmodellen der Ökonomie leitete er aus der Verknüpfung von individueller Erfahrung und allgemeinen politischen Fragestellungen ab. Trotz all seiner Bedenken hält Hirschman den Ökonomischen Ansatz für fruchtbar. In seinem Buch von 1984: `Engagement und Enttäuschung` untersucht Hirschman über die Fachgrenzen ökonomischer Modelle und Theorien hinaus die Motive individuellen und kollektiven Handelns und deren Veränderung. Indem er die Rolle der Enttäuschung beim Präferenzwandel untersucht, unternimmt Hirschman eine Reise in das bis dahin kaum bearbeitete Feld der sozioökonomischen Psychologie. Er zeigt auf, dass die Enttäuschung eine zentrale Rolle im Prozess des Präferenzwandels einnimmt. In der vorliegenden Hausarbeit soll untersucht werden, wie sich Hirschmans Modell des Präferenzwandels und das herkömmliche ökonomische Denkmodell zueinander verhalten. Dazu wird als Basis der Rational Choice Ansatz, unter der besonderen Berücksichtigung der Stellung der Präferenzen, dargestellt. Im Anschluss daran wird Hirschmans Modell des Präferenzwandels durch Enttäuschung rekonstruiert. Beide Modelle von Präferenzen werden nun miteinander verglichen, um vorhandene Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten, beziehungsweise um aufzuzeigen an welchen Punkten Hirschmans Theorien weitreichender sind als die herkömmlichen ökonomischen Theorien. Zwar untersucht Hirschman in seinem Buch ebenfalls ausführlich den Wechsel zwischen privater und öffentlicher Handlungsebene des Engagements und dessen Motivationen, aber diese Thematik soll so weit wie möglich aus der Hausarbeit ausgeklammert werden, sodass der Schwerpunkt der Hausarbeit auf den Präferenzen liegen kann.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges internationale Politik

Armutspolitik in der EU

eBook Armutspolitik in der EU Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Europäische Union, Wirtschaftsuniversität Wien, Veranstaltung: Sozialpolitik - Armut in Europa, Sprache: ...

Die Brücke von Istanbul

eBook Die Brücke von Istanbul Cover

Das neue Buch von Geert Mak: die Brücke zwischen Abendland und Morgenland Nach seinem Bestseller 'In Europa' widmet sich Geert Mak in seinem neuen Buch Geschichte und Gegenwart der Stadt Istanbul. ...

Der Gipfel

eBook Der Gipfel Cover

Eiskalt und spannend Anatoli Boukreev, der russische Bergführer aus Scott Fischers Expedition, schildert die Ereignisse an jenem verhängnisvollen 10. Mai 1996 aus seiner Sicht. Der Russe Anatoli ...

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Tipps und Hinweise zu Steuern, Gebühren, Beiträgen. Weitere Themenbereiche: Staatsverschuldung, Haushaltspolitik und Sozialversicherung. monatliche Mitgliederzeitschrift Der Bund der Steuerzahler ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 30 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...