Sie sind hier
E-Book

Albrecht II. von Hohenberg als Vertrauter König Rudolfs von Habsburg

AutorBoris Queckbörner
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2003
Seitenanzahl19 Seiten
ISBN9783638230780
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis3,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2+, Philipps-Universität Marburg (Mittelalterliche Geschichte), Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der Wahl Rudolfs von Habsburg zum deutschen König ging eine krisenhafte Phase des deutschen Königtums zu Ende. Nachdem das sogenannte Interregnum durch Rudolfs Proklamation ein Ende gefunden hatte, war es seine vordringlichste Aufgabe, das Reich zu befrieden und zu reorganisieren. Die Wirren des Interregnums hatten ihre Spuren hinterlassen: Die Institution des Königtums hatte an Macht eingebüßt, Reichsland war 'abhanden gekommen' und in Folge dessen konnten regionale Fürstenfamilien einen erheblichen Machtzuwachs verzeichnen. Rudolf fand bei seinem Amtsantritt folglich das Reich in einem schlechten Zustand vor. Seine Ziele mußten sich demnach zuvorderst auf die Stärkung der Institution des Königtums und dem damit verbundenen Rückgewinn 'abhanden gekommener' Reichsgüter belaufen. Er mußte, um seine Position gegenüber seinen Feinden - vor allem Ottokar von Böhmen - zu stärken, danach trachten, die Auswirkungen des Interregnums weitestgehend rückgängig zu machen. Die Revindikationspolitik, also die Rückgewinnung von abhanden gekommenem Reichsgut, war dabei eines seiner wesentlichen Ziele. Zu diesem Zweck richtete er sogenannte Reichslandvogteien ein; diese waren Verwaltungsbezirke im weitesten Sinne und wurden von Landvögten verwaltet. Innerhalb dieser Vogteien vertraten die Landvögte den König. Die primäre Aufgabe dieser Landvögte belief sich auf die Durchsetzung der Revindikationspolitik in ihren jeweiligen Vogteien. In Schwaben entstanden zwei äußerst bedeutende Reichslandvogteien: Die Reichslandvogtei Oberschwaben und die Reichslandvogtei Niederschwaben. Von besonderem Interesse sind diese beiden Vogteien deshalb, weil sie das frühere Machtzentrum der Staufer abdeckten und damit Rudolf einerseits anzeigte, dass diese Region ihm äußerst wichtig war, andererseits wollte er damit wohl auch an die staufische Tradition anknüpfen, da das Haus Habsburg bis dato noch keine erwähnenswerte Tradition aufzuweisen hatte. Als Landvogt von Niederschwaben setzte er seinen Schwager Albrecht II. von Hohenberg ein. Dies war aus Sicht Rudolfs von Habsburg in zweifacher Hinsicht von Vorteil: Zum einen war Albrecht mit ihm durch seine Schwester Gertrud verbunden, und somit lag es auch im Interesse der Dynastie Hohenberg, wenn Rudolf an der Macht blieb und diese ausbauen konnte. Zum andern war Albrecht II. von Hohenberg ein angesehener und äußerst fähiger Vertreter der süddeutschen Grafen und damit der Ausübung des Landvogtamtes durchaus gewachsen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Mittelalter - Renaissance - Aufklärung

Attilas Burg

E-Book Attilas Burg
Zwischen Temesch und Theiß Format: ePUB

Begleiten Sie den Autor auf seiner Reise zu dem wahren Standort von Attilas Burg. König Attila zog im Jahr 451 nach Pannonien, schlug dort die Römer in die Flucht, und errichtete einen königlichen…

Menschen, die Geschichte schrieben

E-Book Menschen, die Geschichte schrieben
Das Mittelalter Format: ePUB

Viele historische Persönlichkeiten sind von den Legenden und Anekdoten, die über ihr Leben erzählt werden, nicht mehr zu trennen. Schon immer haben Menschen in der Geschichte nach Vorbildern und…

Elisabeth - Landgräfin von Thüringen

E-Book Elisabeth - Landgräfin von Thüringen
Das irdische Leben einer Heiligen Format: ePUB

Wenn man die Wartburg besucht, gelangt man durch einen Laubengang in die Kemenate der heiligen Elisabeth. Sie ist geschmückt mit den berühmten Fresken Moritz von Schwinds, die an das Leben dieser…

Elisabeth - Landgräfin von Thüringen

E-Book Elisabeth - Landgräfin von Thüringen
Das irdische Leben einer Heiligen Format: ePUB

Wenn man die Wartburg besucht, gelangt man durch einen Laubengang in die Kemenate der heiligen Elisabeth. Sie ist geschmückt mit den berühmten Fresken Moritz von Schwinds, die an das Leben dieser…

Papsturkunden vom 9. bis ins 11. Jahrhundert

E-Book Papsturkunden vom 9. bis ins 11. Jahrhundert
Untersuchungen zum Empfängereinfluss auf die äußere Urkundengestalt Format: PDF

Die vorliegende Untersuchung befasst sich mit dem Empfängereinfluss auf die Gestaltung päpstlicher Urkunden des 9. bis 11. Jahrhunderts. Entgegen der sonst zu beobachtenden Zentralisierung des…

Papsturkunden vom 9. bis ins 11. Jahrhundert

E-Book Papsturkunden vom 9. bis ins 11. Jahrhundert
Untersuchungen zum Empfängereinfluss auf die äußere Urkundengestalt Format: ePUB

Die vorliegende Untersuchung befasst sich mit dem Empfängereinfluss auf die Gestaltung päpstlicher Urkunden des 9. bis 11. Jahrhunderts. Entgegen der sonst zu beobachtenden Zentralisierung des…

Von der Paradiesehe zur Gütergemeinschaft

E-Book Von der Paradiesehe zur Gütergemeinschaft
Die Ehe in der mittelalterlichen Lebens- und Vorstellungswelt Format: PDF

Die Ehe war nach mittelalterlichen Vorstellungen paradiesischen Ursprungs und von Gott selbst erschaffen. Ihr Ziel waren freundschaftliche Geselligkeit und gegenseitige Hilfestellung, ihre Grundlage…

Chrysostomosbilder in 1600 Jahren

E-Book Chrysostomosbilder in 1600 Jahren
Facetten der Wirkungsgeschichte eines Kirchenvaters - Arbeiten zur KirchengeschichteISSN 105 Format: PDF

The Church Father John Chrysostom died 1600 years ago. Hardly any Christian from Antiquity has done more to form the identity of the most varied church traditions right up to the present day.…

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...