Sie sind hier
E-Book

Alleinerziehung im Wandel. Auf dem Weg zur biographischen Option?

Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2003
Seitenanzahl
21
Seiten
ISBN
9783638195034
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Sich mit Alleinerziehung als biographischer Option zu beschäftigen, erscheint auf den ersten Blick bizarr: Auch heute herrscht in vielen Köpfen zum Thema Alleinerziehende noch das Bild der hoch emanzipierten Frauen vor, die für sich im Speziellen und den Feminismus im Allgemeinen Kind und Karriere vereinen wollen, und den Mann dabei nur als notwendiges Übel ansehen. Den zweiten Blick auf die Statistik gerichtet, die Einelternfamilien als zahlenmäßig ernstzunehmende Gruppe erfaßt, und den allgemeinen Wandel der Lebensformen bis hin zur Enttraditionalisierung gewohnter Familienstrukturen ergänzend, erscheint die Fragestellung in einem ganz anderen Licht. »Der Begriff 'Familie' ruft bei vielen Menschen die Vorstellung einer aus Vater, Mutter und Kindern bestehenden lebenslangen Gemeinschaft hervor. Dieses immer noch dominierende Bild einer traditionellen bürgerlichen Familienstruktur entspricht allerdings nach der Entwicklung der letzten Jahrzehnte nicht mehr der gesellschaftlichen Realität.« (Erdmann 1997: 15) Mit der Pluralität gängiger Lebensformen - Ehepartner, außereheliche Lebensgemeinschaften, Stieffamilien, Patchworkfamilien, das Singledasein, räumlich getrennte Beziehungen living apart together und andere; aber eben auch die Einelternfamilie - drängt sich die Frage auf, inwieweit diese im Sinne einer biographischen Option bewußt gewählt oder als nur zeitweise gegebener Umstand akzeptiert wurden. »Der persönliche Lebensentwurf, verstanden als langfristige, wenn auch oft unbestimmte Lebensplanung, ist [...] eine 'primäre Quelle der Identität'.« (Schöningh 1991: 29) Kann man sich tatsächlich für einen Identitätsentwurf entscheiden, der so stark mit Schwierigkeiten und Verleumdungen besetzt ist, wie die Mythen und Gerüchte1, mit denen sich Alleinerziehende immer wieder auseinanderzusetzen haben? Ob Alleinerziehung als biographische Option anzusehen ist, ist vor allem ein definitorisches Problem: Die Gruppe der Alleinerziehenden ist in sich heterogen; die Aufschlüsselung der Umstände, die zur Alleinerziehung geführt haben, hängt stark von den individuellen Rahmenbedingungen der jeweiligen Mütter oder Väter ab, so daß die Erfassung biographischer Optionen nur fallbezogen sein kann. Die Wahl einer Option schließt in ihrer Definition die Wahl anderer Optionen zum gleichen Zeitpunkt explizit aus, biographische Optionen sind durch ihre Nachhaltigkeit bezüglich des Lebensverlaufs geprägt. [...]

Kaufen Sie hier:

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Anthony Giddens

eBook Anthony Giddens Cover

Anthony Giddens steigt in die sozialwissenschaftliche Theoriediskussion mit der Überzeugung ein, dass eine Rekonstruktion der Sozialtheorie gefordert ist (vgl. Giddens, 1981:89). Er unterscheidet ...

Gastarbeiter in BRD und DDR

eBook Gastarbeiter in BRD und DDR Cover

Die Umstände, unter denen Arbeitsmigranten in der Deutschen Demokratischen Republik und in der Bundesrepublik Deutschland lebten und arbeiteten, werden von der Öffentlichkeit oft als sehr ...

Handbuch Arbeitsmarkt 2009

eBook Handbuch Arbeitsmarkt 2009 Cover

Der deutsche Arbeitsmarkt hat sich zuletzt positiv entwickelt. Die Arbeitslosenquote ist deutlich gesunken, in manchen Regionen herrscht Vollbeschäftigung. Handelt es sich um eine Trendwende oder ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

Der rfe-eh Elektrohändler ist das Fachmagazin für die CE- und Hausgeräte-Branche sowie für das Elektrohandwerk mit angeschlossenem Ladengeschäft. Mit aktuellen Produktinformationen, ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...