Sie sind hier
E-Book

Allergologie

VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl681 Seiten
ISBN9783642372032
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis109,99 EUR

Lehrbuch und Nachschlagewerk für eine praxisnahe und moderne Allergiediagnostik, -therapie und -prävention. Umfangreiche Darstellung der Klinik und der Diagnostik mit allen Haut- und Provokationstests, der In-vitro-Serumdiagnostik und der zellulären Diagnostik. Der Weg zu einer erfolgreichen Therapie wird mit allen modernen Methoden gezeigt und die Möglichkeiten der Prävention u.a. anhand von Patientenschulungen erläutert. Die neuesten Forschungsergebnisse finden sich in Grundlagenkapiteln zu Immunologie und Allergenen wieder.

Alle klinischen Bilder aus Dermatologie, Pneumologie, Pädiatrie, HNO- und Augenheilkunde, Gastroenterologie sowie aus anderen wichtigen Bereichen, wie der Psychosomatik und Berufsallergologie, werden dargestellt.

Die vollständig aktualisierte 2. Auflage ist ideal für Allergologen in Klinik und Niederlassung und hervorragend geeignet für die Ausbildung.



Prof. Dr. Tilo Biedermann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Klinikum rechts der Isar, TU München

Prof. Dr. Werner Heppt, Ärztlicher Direktor der Hals-Nasen-Ohrenklinik am Städtischen Klinikum Karlsruhe

Prof. Dr. Harald Renz, Direktor des Instituts für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie, Molekulare Diagnostik am Universitätsklinikum Gießen und Marburg

Prof. Dr. Martin Röcken, Ärztlicher Direktor der Universitäts-Hautklinik an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Inhaltsverzeichnis6
Autorenverzeichnis10
Abkürzungen17
IGrundlagen allergischerErkrankungen20
1Geschichte der Allergologie22
1.1Einleitung23
1.2Immuntherapie:Das »Rückgrat der Allergologie«23
1.3Anaphylaxie – die Entdeckungeines neuen Feldes23
1.4Das Wort (und Konzept) »Allergie«24
1.5Serumkrankheitund der Fall Langerhans24
1.6Anaphylaktischer Schockund lokale Immunität25
1.7Atopie25
1.8Die Übertragbarkeit einer Allergie durch Blut oder»die Suche nach dem Übeltäter«25
1.9Allergiediagnostik25
1.9.1Scratch-Test26
1.9.2Läppchenprobe (Epikutantest)26
1.9.3Prick-Test26
1.9.4Intrakutantest26
1.9.5Reibetest26
1.9.6Konjunktivale Provokation26
1.9.7Nasale Provokation27
1.9.8Inhalative Provokationen27
1.10Entdeckung von Immunoglobulin?E27
Literatur27
2Epidemiologie allergischer Erkrankungen29
2.1Einleitung30
2.2Epidemiologische Grundbegriffe30
2.3Ursachen von Erkrankungen31
2.4Allergische Erkrankungen – Definitionen31
2.5Prävalenz und natürlicher Verlauf allergischer Erkrankungen32
2.6Mortalität des Asthma34
2.7Determinanten für die Entstehung allergischer Erkrankungen34
2.7.1Intrinsische Faktoren34
2.7.2Bedeutung von Umweltfaktoren in der Entstehung atopischer Erkrankungen35
Literatur39
3Genetik und Epigenetik von allergischen Erkrankungen und Asthma41
3.1Einleitung42
3.2Genetik von allergischenErkrankungen und Asthma42
3.3Atopie43
3.4Atopisches Ekzem43
3.5Asthma49
3.6Epigenetik von allergischenErkrankungen und Asthma49
3.7Ausblick51
Literatur52
4Natürliche Immunität und ihre Bedeutung für das Mikrobiom55
4.1Einleitung56
4.2Pathogenerkennungsrezeptoren56
4.3Antimikrobielle Peptide59
4.4Zellen des angeborenen Immunsystems60
4.4.1Dendritische Zellen und Makrophagen60
4.4.2»Myeloid-derived suppressor cells« (MDSC)60
4.4.3»Innate lymphoid cells« (ILC)60
4.5Mikrobiom61
4.6Fazit62
Literatur62
5Antigen- bzw. Allergenpräsentation66
5.1Mechanismen der Antigenpräsentation67
5.1.1Einleitung67
5.1.2Endogener Antigen-MHC-Klasse-I-Präsentationsweg67
5.1.3Exogener Antigen-MHC-Klasse-II-Präsentationsweg69
5.1.4Lipidantigen-CD1-Präsentationsweg70
5.2Phänotyp und Funktion antigen-/allergenpräsentierender Zellen71
5.2.1Einleitung71
5.2.2Antigen-/allergenpräsentierende Zellen der Haut72
5.2.3Antigenpräsentierende Zellendes Respirationstrakts75
5.3Allergenpräsentierende Zellenbei allergischen Erkrankungen77
5.3.1Allergische Kontaktdermatitis (AKD)/Allergisches Kontaktekzem77
5.3.2Atopische Dermatitis (AD)79
5.3.3Allergisches Asthma81
Literatur82
6Mastzellen und Basophile85
6.1Einleitung86
6.2Mastzellen86
6.2.1Ontogenese, Differenzierung, Verteilung und Morphologie86
6.2.2Rezeptoren und Aktivierung87
6.2.3Mediatoren89
6.2.4Funktionen90
6.3Basophile91
Literatur91
7Eosinophile Granulozyten92
7.1Einleitung93
7.2Funktionen des Eosinophilen93
7.2.1Antiparasitäre Effektorfunktion94
7.2.2Antibakterielle Effektorfunktion94
7.2.3Immunregulatorische Funktion96
7.2.4Metabolische Funktion96
7.2.5Eosinophile und allergische Erkrankungen96
7.2.6Remodeling97
7.2.7Effekt auf Plasmazellen97
7.3Eosinophilie97
7.4Zusammenfassung98
Literatur98
8Adaptive Immunität durch T-Lymphozyten101
8.1Einleitung102
8.2Antigenerkennung und Stimulation von T-Lymphozyten102
8.2.1T-Zell-Rezeptor und Antigenerkennung102
8.2.2Akzessorische Moleküle102
8.3T-Helfer-Zell-Populationenund ihre Schlüsselzytokine103
8.3.1Bedeutung von Zytokinenfür die Immunantwort103
8.3.2Th1 und Th2103
8.3.3Th17 und Treg104
8.3.4Tfh und weitere Th-Zell-Populationen104
8.4Helfer-Zell-Differenzierung105
8.4.1Differenzierungszytokineund ihre molekularen Signalwege105
8.4.2T-Helfer-Zell-definierende Transkriptionsfaktoren106
8.5Therapeutische Regulationder adaptiven Immunantwort106
8.5.1Immunregulation durch Zytokin-und Anti-Zytokin-Therapien106
8.5.2Molekulare Möglichkeitender Immunregulation107
Weiterführende Literatur107
9B-Lymphozyten und der Antikörperklassenwechsel zu IgE108
9.1Einleitung109
9.2B-Zellentwicklung und Subsets109
9.3IgE-Klassenwechsel109
9.4Induktion und Regulationdes Klassenwechsels111
9.4.1Induktion von AID112
9.4.2Keimbahntranskripte (IH-S-CH)spezifizieren Klassenwechsel113
9.5BAFF und APRIL113
9.6CD23 und seine löslichen Formen – Bedeutung für die IgE-Regulation114
9.7Von membrangebundenen IgEzu sezerniertem IgE114
9.8IgE-produzierende Plasmazellensind langlebig114
9.9Lokale IgE-Produktion114
Literatur115
10Immunologische Grundprinzipien der allergischen Entzündung117
10.1Einleitung118
10.2Asthma bronchiale119
10.2.1Der klassische Th2-Endotyp119
10.2.2Later-onset-Th2-Asthma120
10.2.3Das belastungsabhängige Asthmamit Th2-Endotyp120
10.2.4Nicht-Th2-Endotypen120
10.3Chronische Rhinosinusitis121
10.4Atopisches Ekzem122
Literatur124
11Immunologische Toleranz und ihre Mechanismen125
11.1Einleitung126
11.2Entstehung immunologischer Toleranz127
11.2.1Zentrale Toleranz127
11.2.2Periphere Immuntoleranz128
11.2.3Bedeutung der Immuntoleranzfür die Allergologie128
11.3Zelluläre Mechanismender Immuntoleranz129
11.4Molekulare Mechanismender Immuntoleranz133
11.4.1Vermittler der Immuntoleranz133
11.4.2Unterschiede der Immuntoleranzund der Immunsuppression134
11.5Zusammenfassung134
Literatur135
Weiterführende Literatur137
12SALT (»skin-associated lymphoid tissue«)138
12.1Einleitung139
12.2Wichtige am SALT beteiligte Zellen der Haut139
12.2.1Keratinozyten139
12.2.2Antigenpräsentierende Zellen: Langerhans-Zellen und dermale DC143
12.2.3T-Zell-Populationen (Th1, Th2, Th17, regulatorische T-Zellen [Treg], CD8+-T-Zellen, TRM-Zellen)144
12.3Zusammenfassung145
Literatur145
13MALT (»mucosa-associated lymphoid tissue«)147
13.1Mukosales Immunsystem148
13.1.1Mukosale Epithelzellen148
13.1.2Strukturen des mukosalen Immunsystems149
13.1.3Mukosale Immunglobuline152
13.2Fazit155
Literatur155
14Integriertes Schleimhautimmunsystem der oberen Atemwege: intraepitheliale Lymphozyten, NALT und der Waldeyer-Rachenring156
14.1Einleitung157
14.2Intraepitheliale Lymphozyten und induzierbare lymphozytäre Infiltrate157
14.3Leukozytäre Populationen158
14.4Spezialisiertes lymphoepitheliales Gewebe159
14.5Waldeyer-Rachenring beim Menschen159
14.6Nose-associated lymphoid tissue (NALT)159
14.7Organisiertes lymphatisches Gewebe des Kehlkopfs: »larynx-associated lymphoid-tissue« (LALT)160
14.8Bronchus-associated lymphoid-tissue (BALT)161
14.9Peripher gelegenes lymphatisches Gewebe in der Lunge161
14.10Antigenaufnahme durch Epithelzellen des Atemtrakts162
14.11Immunologische Funktionen des integrierten Schleimhautimmunsystems und ihre Rolle für die Allergie?162
14.12Mukosale Vakzinierung:Chancen und mögliche Gefahren163
14.13Fazit163
Literatur163
15Neuroimmunologie und ihre Bedeutung in der Allergologie165
15.1Historie166
15.2Definitionen166
15.3Innervation der Grenzflächen166
15.3.1Lokale Interaktionen zwischen Nerven- und Immunsystem an Grenzflächen167
15.3.2Einfluss von Infektionenauf die neuroimmune Interaktion168
15.4Zentralnervöse Steuerungdes Immunsystems in der Allergie169
15.4.1Endokrine Steuerung des Immunsystems in der Allergie169
15.4.2Neuronale Steuerung des zentralen Immunsystems in der Allergie170
Literatur171
16Pathogenetische Grundlagen pseudoallergischer Reaktionen172
16.1Einleitung173
16.2Kontrastmittel177
16.3Lokalanästhetikaunverträglichkeit178
Literatur178
IIAllergene und Haptene181
17Grundlagen natürlicher Allergene182
17.1Einleitung183
17.2Prolamin-Superfamilie(Pfam Datenbank Nr. CL0482)183
17.3EF-Hand-Superfamilie(Pfam-Datenbank Nr. CL0220)186
17.4Superfamilie der profilinähnlichen Proteine (Pfam-Datenbank Nr. CL0431)186
17.5Superfamilie der Tropomyosin-ähnlichen Proteine(Pfam-Datenbank Nr. CL0452)187
17.6Cupin-Superfamilie(Pfam-Datenbank Nr. CL0029)187
17.7Superfamilie Bet?v?1-ähnlicher Proteine (Pfam-Datenbank Nr. CL0209)188
17.8Calycin-Superfamilie(Pfam-Datenbank Nr. CL0116)189
17.9DPBB-Superfamilie(Pfam-Datenbank Nr. CL0199)190
17.10Zusammenfassung und Ausblick191
17.11Danksagung191
Literatur191
18Bedeutung rekombinanter Allergene und Allergenderivate197
18.1Einleitung198
18.2Allergenquellen, Allergenextrakte, natürlich gereinigte und rekombinant hergestellte Allergenmoleküle200
18.3Rekombinante Allergene201
18.4Von der traditionellen Nomenklatur der Allergene hin zu neuen Formen der Allergenklassifikation202
18.5Spektrum der respiratorischen Allergene, Nahrungsmittel-und Insektenallergene205
18.6Biologische Funktion und strukturelle Charakterisierung von Allergenen206
18.7Biochemische, immunologischeund klinische Charakterisierung von Allergenen207
18.8Klinische Verwendung rekombinanter Allergene208
Literatur211
19Besonderheiten von Haptenen und Allergenen bei Spättypreaktionen216
19.1Einleitung217
19.2Haptene217
19.2.1Aktivierung des natürlichen Immunsystems218
19.3Aktivierung des adaptiven Immunsystems220
Literatur221
IIIKlinik224
20Anaphylaxie226
20.1Definition227
20.2Prävalenz und Inzidenz227
20.3Pathogenese227
20.4Auslöser der Anaphylaxie227
20.5Risikofaktoren228
20.6Symptome228
20.7Verlauf228
20.8Diagnosekriterien228
20.9Klassifikation229
20.10Differenzialdiagnose229
20.11Diagnostik229
20.12Therapie230
20.12.1Notfallmanagement230
20.12.2Überwachungsmanagement230
20.12.3Langzeitmanagement230
Literatur232
Weiterführende Literatur233
21Kofaktoren bei Soforttypreaktionen234
21.1Einleitung235
21.2Epidemiologie235
21.3Allergene236
21.4Ätiologie und Pathogenese236
21.5Klinik237
21.6Diagnose238
21.7Differenzialdiagnose238
21.8Therapie239
21.9Prävention239
Literatur240
22Insektengiftallergie241
22.1Einleitung242
22.2Epidemiologie242
22.3Allergene242
22.4Ätiologie und Pathogenese243
22.5Klinik243
22.5.1Örtliche Reaktion243
22.5.2Systemische Reaktion243
22.6Diagnose244
22.6.1Basisdiagnostik244
22.6.2Erweiterte Diagnostik245
22.6.3Wertung der Ergebnisse245
22.7Therapie246
22.7.1Behandlung akuter Reaktionen246
22.7.2Langfristiges Management246
22.8Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung) mit Hymenopterengift246
22.8.1Indikation247
22.8.2Kontraindikationen247
22.8.3Durchführung248
22.8.4Nebenwirkungen248
22.8.5Überprüfung der Wirksamkeit248
22.8.6Verlaufsuntersuchungen249
22.8.7Therapiedauer249
Literatur249
23Atopische Dermatitis251
23.1Einleitung252
23.2Epidemiologie252
23.3Ätiologie und Pathogenese252
23.4Klinik253
23.5Diagnose254
23.6Atopische Dermatitis und Beruf256
23.7Differenzialdiagnose256
23.8Therapie: Allgemeine Prinzipien257
23.9Topische antiinflammatorische Therapie der atopischen Dermatitis258
23.10Systemtherapie der atopischen Dermatitis259
Literatur260
Weiterführende Literatur260
24Allergisches Kontaktekzem262
24.1Einleitung263
24.2Klinik263
24.3Bedeutende Kontaktallergene264
24.4Häufige Kontaktallergeneund deren Quellen264
24.4.1Kontaktallergene in Pflanzen264
24.4.2Kontaktallergene in Lokaltherapeutika265
24.4.3Kontaktallergene in Kleidern/Modeschmuck265
24.4.4Kontaktallergene in Kosmetika/Externa265
24.4.5Relevante Kontaktallergenefür Berufsgruppen265
24.5Sonderformen des allergischen ­Kontaktekzems266
24.5.1»Airborne contact dermatitis« (Aerogenes allergisches Kontaktekzem)266
24.5.2Photokontaktallergie266
24.5.3Hämatogen streuendes Kontaktekzem267
24.6Untergruppen der Sensibilisierung267
24.6.1»Angry back«, »excited skin syndrome«267
24.6.2Monovalente Kontaktallergien267
24.6.3Oligovalente Kontaktallergien267
24.6.4Polyvalente Kontaktallergien267
24.6.5Gruppenallergie268
24.6.6Kopplungsallergie268
24.6.7Pfropfallergie268
24.7Pathogenese268
24.8Diagnostik268
24.9Therapie269
24.10Prognose – Verlauf und Prophylaxe269
Literatur269
Weiterführende Literatur270
25Urtikaria und Angioödem271
25.1Urtikaria272
25.1.1Einführung272
25.1.2Epidemiologie272
25.1.3Klassifikation272
25.1.4Klinisches Bild273
25.1.5Pathophysiologie274
25.1.6Diagnostik274
25.1.7Therapie275
25.2Angioödem276
25.2.1Einleitung276
25.2.2Klassifikation276
25.2.3Klinisches Bild277
25.2.4Diagnose277
25.2.5Therapie277
Literatur278
26Mastozytose279
26.1Definition280
26.2Epidemiologie und Klassifikation280
26.3Pathogenese280
26.4Klinik280
26.4.1Klinik des Kindesalters280
26.4.2Klinik des Erwachsenenalters281
26.5Diagnostik282
26.6Patientenmanagement und Therapie283
26.7Zusammenfassung284
Literatur284
Weiterführende Literatur284
27Vaskulitiden285
27.1Definition286
27.2Vaskulitiden der kleinen Gefäße286
27.2.1Leukozytoklastische Vaskulitisbei Immunkomplexvaskulitiden, Vasculitis allergica und Purpura Schönlein-Henoch286
27.2.2Purpura Schönlein-Henoch287
27.3ANCA-assoziierte Vaskulitiden288
27.3.1Granulomatose mit Polyangiitis, Wegener-Granulomatose288
27.3.2Eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis (EPGA), Allergische Granulomatose, Churg-Strauss-Syndrom288
27.3.3Mikroskopische Polyangiitis (MPA)288
27.4Vaskulitiden der mittelgroßen Gefäße289
27.4.1Polyarteriitis nodosa, Panarteriitis nodosa, Periarteriitis nodosa (PAN)289
27.4.2Mukokutanes Lymphknotensyndrom, Kawasaki-Syndrom290
27.5Vaskulitiden der großen Gefäße290
27.5.1Arteriitis temporalis, Riesenzell­arteriitis290
27.5.2Polymyalgia rheumatica290
27.5.3Takayasu-Arteriitis, Aortenarteriitis, Pulseless Disease291
27.6Fazit291
Literatur291
Weiterführende Literatur291
28Arzneimittelallergien292
28.1Einleitung293
28.2Definition293
28.3Epidemiologie293
28.4Risiko- und Kofaktoren293
28.5Pathogenetische Modelle294
28.6Ausgewählte auslösende Medikamente295
28.6.1Antibiotika295
28.6.2Analgetika/NSAR (NSAID)295
28.6.3Antiepileptika295
28.6.4Röntgenkontrastmittel295
28.6.5Antikoagulanzien295
28.6.6Lokalanästhetika296
28.6.7Diverse296
28.7Klinische Manifestationen296
28.7.1Angioödem, Urtikaria/Anaphylaxie296
28.7.2Exantheme inkl. Flexurenexanthem, medikamentöses Hypersensitivitätssyndrom, akute generalisierte exanthematische Pustulose296
28.7.3Fixes Arzneimittelexanthem297
28.7.4Vesikulobullöse Exantheme298
28.7.5Diverse Arzneimittelreaktionen (Erythema nodosum, kutane Autoimmunreaktionen)298
28.8Vorgehen298
28.8.1Diagnostisches Vorgehen300
28.8.2Therapie inkl. Desensibilisierung/Prophylaxe300
Literatur301
29Kutane Nebenwirkungen neuer Krebsmedikamente303
29.1Einleitung304
29.2Makulopapulöses Exanthem304
29.3Akneiforme Exantheme304
29.4Hand-Fuß-Syndrom305
29.5Phototoxizität306
29.6Haarveränderungen306
29.7Paronychien307
29.8Xerosis und Pruritus307
29.9Plattenepithelkarzinome vomTyp des Keratoakanthoms307
29.10Symptome durch Immunaktivierung307
29.11Ausblick308
Literatur309
30Berufsallergosen/Berufsdermatologie311
30.1Einleitung312
30.2Ekzeme als beruflich bedingte Erkrankungen312
30.2.1Chronisches (sub)toxisch-kumulatives Handekzem312
30.2.2Allergisches Kontaktekzem315
30.2.3Atopische Dermatitis und Beruf316
30.2.4Sonderform: Proteinkontaktdermatitis (IgE-vermitteltes Kontaktekzem)317
30.3Rechtliche Grundlagen318
30.3.1BK 5101 (»BK Haut«)318
30.3.2§?3 BKV318
30.3.3Heilverfahren durch die Unfallversicherungsträger318
30.3.4Hautarztverfahren319
30.3.5Ärztliche Anzeige bei Verdacht auf Berufskrankheit und Begutachtung319
Literatur320
Weiterführende Literatur321
31Bronchiale Hyperreagibilität und Asthma bronchiale322
31.1Definitionen323
31.2Epidemiologie323
31.3Ätiologie und Pathogenese323
31.3.1Ätiologie/Genetik323
31.3.2Pathogenese324
31.4Symptomatik326
31.5Diagnostik326
31.5.1Anamnese326
31.5.2Körperliche Untersuchung326
31.5.3Lungenfunktionsuntersuchung326
31.5.4Allergologische Untersuchungen328
31.5.5Blutuntersuchungen328
31.5.6Bildgebende Verfahren328
31.5.7Sonstige Untersuchungen: induziertes Sputum, exhaliertes NO328
31.6Differenzialdiagnosen328
31.6.1COPD328
31.6.2»Vocal cord dysfunction« (VCD)329
31.6.3Sinubronchiales Syndrom329
31.6.4Refluxerkrankungen329
31.6.5Allergische bronchopulmonale Aspergillose (ABPA)329
31.6.6Exogen-allergische Alveolitis (EAA)330
31.6.7Sonstige Differenzialdiagnosen330
31.7Therapie330
31.7.1Therapieziele330
31.7.2Klassifizierung des Asthma bronchiale331
31.7.3Medikamentöse Therapie331
31.7.4Therapie des Asthmaanfalls333
31.7.5Spezifische Immuntherapie334
Literatur334
Weiterführende Literatur334
32Allergische bronchopulmonale Aspergillose335
32.1Einleitung336
32.2Epidemiologie336
32.3Allergene336
32.4Ätiologie und Pathogenese336
32.5Klinik336
32.6Diagnose337
32.7Differenzialdiagnose338
32.8Therapie339
32.9Prävention339
Literatur340
33Exogen-allergische Alveolitis341
33.1Einleitung342
33.2Epidemiologie342
33.3Genetik342
33.4Antigene und Krankheitsbilder342
33.5Klinische Symptome343
33.6Laborparameter343
33.7Röntgen343
33.8Lungenfunktion, Blutgaseund Pulmonalisdruck344
33.9Immunologie344
33.10Bronchoalveoläre Lavage344
33.11Histologie344
33.12Karenz- und Expositions-(Provokations-)Tests345
33.13Diagnostik345
33.14Differenzialdiagnose345
33.15Prognose345
33.16Therapie345
Literatur346
34Gastrointestinale Allergie347
34.1Einleitung348
34.2Epidemiologie348
34.3Allergene349
34.3.1Kreuzallergien351
34.3.2Anstrengungsassoziierte Allergien351
34.4Ätiologie und Pathogenese352
34.5Klinik352
34.5.1Nahrungsmittelproteininduziertes Enterokolitissyndrom352
34.5.2Nahrungsmittelproteininduzierte Proktokolitis354
34.5.3Schwere der Reaktionen354
34.5.4Anaphylaktischer Schock355
34.6Diagnose355
34.6.1Hauttests355
34.6.2Messung von IgE im Serum355
34.6.3Kombinierte IgE- und nicht-IgE-vermittelte Nahrungsmittelallergie und nicht-IgE-vermittelte Nahrungsmittelallergie356
34.6.4Orale Provokation und Eliminationsdiät357
34.7Differenzialdiagnose358
34.8Therapie358
34.8.1Ernährungstherapie358
34.8.2Medikamentöse Therapie359
34.8.3Immuntherapie359
34.9Prävention360
34.10Zusammenfassung360
Literatur360
35Allergische Erkrankungen in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde362
35.1Allergische Rhinitis363
35.1.1Epidemiologie und Klassifikation363
35.1.2Auslösende Allergene363
35.1.3Pathophysiologie365
35.1.4Sekundärerkrankungen366
35.1.5Klinik366
35.1.6Diagnostik368
35.1.7Differenzialdiagnose371
35.1.8Therapie371
35.1.9Besonderheiten bei Kindernund in der Schwangerschaft374
35.1.10Prävention374
35.2Allergien von Kehlkopf, Mundhöhle und Rachen, Nasennebenhöhlen, Ohr375
35.2.1Allergisches Kehlkopfödem375
35.2.2Allergien von Mundhöhle und Rachen375
35.2.3Chronische Rhinosinusitisund Polyposis nasi376
35.2.4Gehörgangsekzem und Paukenerguss376
Literatur378
36Allergische Erkrankungen in der Augenheilkunde379
36.1Einleitung381
36.2Allergische Konjunktivitis381
36.2.1Einführung und Epidemiologie381
36.2.2Allergene381
36.2.3Ätiologie und Pathogenese381
36.2.4Klinik381
36.2.5Diagnose382
36.2.6Differenzialdiagnose382
36.2.7Therapie382
36.2.8Prävention382
36.3Atopische Keratokonjunktivitis382
36.3.1Einführung und Epidemiologie382
36.3.2Sensibilisierungen382
36.3.3Ätiologie und Pathogenese382
36.3.4Klinik383
36.3.5Diagnose384
36.3.6Differenzialdiagnose384
36.3.7Therapie384
36.3.8Prävention384
36.4Keratokonjunktivitis vernalis384
36.4.1Einführung und Epidemiologie384
36.4.2Sensibilisierungen384
36.4.3Ätiologie und Pathogenese384
36.4.4Klinik384
36.4.5Diagnose385
36.4.6Differenzialdiagnose385
36.4.7Therapie385
36.4.8Prävention385
36.5Gigantopapilläre Konjunktivitis385
36.5.1Einführung und Epidemiologie385
36.5.2Sensibilisierungen385
36.5.3Klinik385
36.5.4Ätiologie und Pathogenese385
36.5.5Diagnose386
36.5.6Differenzialdiagnose386
36.5.7Therapie386
36.5.8Prävention386
36.6Blepharokonjunktivitisbei Kontaktallergie386
36.6.1Diagnose386
36.6.2Therapie387
Literatur387
37Besonderheiten allergischer Erkrankungen im Säuglings- und Kindesalter388
37.1Pädiatrische Allergologie390
37.1.1Einleitung390
37.1.2Epidemiologie von allergischen Krankheitsbildern bei Kindern in Deutschland390
37.1.3Prävention390
37.2Atopische Dermatitis392
37.2.1Definition und Epidemiologie392
37.2.2Diagnose und Differenzialdiagnose392
37.2.3Klinik392
37.2.4Therapie393
37.2.5Schulung der Patienten und Eltern393
37.3Asthma bronchiale im Kindesalter394
37.3.1Epidemiologie394
37.3.2Pathogenese394
37.3.3Diagnostik394
37.3.4Therapie des Asthma bronchiale396
37.3.5Therapie des akuten Asthmaanfalls396
37.3.6Asthmaschulung398
37.3.7Expositionsprophylaxe398
37.3.8Hausstaubmilben398
37.3.9Differenzialdiagnose398
37.4Allergische Rhinitis399
37.4.1Epidemiologie399
37.4.2Pathogenese399
37.4.3Klinik399
37.4.4Diagnostik399
37.4.5Therapie400
37.5Insektengiftallergie401
37.5.1Epidemiologie401
37.5.2Klinik401
37.5.3Diagnostik401
37.5.4Therapie402
37.6Weiterführende Informationen404
Literatur404
38Typ-I-Allergien gegenüber Epitopen auf Oligosacchariden405
38.1Grundlagen der Zuckerbiologie und Hinweise auf N-Glykan-induzierte Th2-Immunität406
38.2IgE-Reaktivität ohne Allergie:IgE-Bindung an CCDs406
38.3Immunogenität von Galaktose-?-1,3-Galaktose (?-Gal)407
38.4Typ-I-Allergie gegenüber Galaktose-?-1,3-Galaktose (?-Gal)407
38.5Krankheitsbild der verzögerten ­Soforttypallergie gegenüberrotem Fleisch und Innereien408
38.6Immunologische Grundlagender Soforttypallergie gegenüber Oligosacchariden409
38.7Diagnostik von verzögerten Sofort­typreaktionen gegenüberrotem Fleisch und Innereien409
38.8Klinische Relevanz und Besonderheiten des Krankheitsbilds der verzögerten Soforttypallergie410
38.9Anaphylaxie gegenüber Galacto-Oligosacchariden:Der Zucker ist das Allergen411
38.10Fazit für den Praktiker413
Literatur413
39Hyper-IgE-Syndrom415
39.1Einleitung416
39.2Autosomal-dominant vererbtes Hyper-IgE-Syndrom (AD-HIES)416
39.2.1Einführung416
39.2.2Epidemiologie416
39.2.3Ätiologie und Pathogenese416
39.2.4Klinik417
39.2.5Pathologische Laborparameter418
39.2.6Diagnose419
39.2.7Differenzialdiagnose419
39.2.8Therapie419
39.2.9Prophylaxe und Prognose423
39.3Autosomal-rezessiv vererbtes Hyper-IgE-Syndrom (AR-HIES)423
39.3.1Einführung423
39.3.2Epidemiologie423
39.3.3Ätiologie und Pathogenese423
39.3.4Klinik424
39.3.5Diagnose425
39.3.6Therapie425
39.4Zusammenfassung425
Literatur425
40Allergie und Umwelt427
40.1Einleitung428
40.2Natürliche Umwelt428
40.3Umweltschadstoffe428
40.4Mechanismen der Luftschadstoffeffekte auf das Immunsystem429
40.5Verkehrsbelastung und Allergieentwicklung430
40.6Erfahrungen aus epidemiologischen Studien in Ost- und Westdeutschland nach der Wiedervereinigung 1989/1990430
40.7Luftschadstoffbelastungund atopisches Ekzem431
40.8Kosten von kindlichem Asthmabei Verkehrsbelastung431
40.9Interaktion von Pollenund Luftschadstoffen431
40.10Klimawandel und Allergie433
40.11Protektive Umwelteinflüsse433
Literatur433
Weiterführende Literatur434
41Somatoforme Körperbeschwerden und umweltbezogene Gesundheitsstörung436
41.1Somatoforme Körperbeschwerden437
41.1.1Charakterisierung des Störungsbildes437
41.1.2NFS und somatoforme Störungen437
41.1.3Differenzialdiagnostische sozialeund psychosomatische Einordnung437
41.1.4Grundlagen und Voraussetzungenfür Diagnostik und Therapie439
41.1.5Diagnostik440
41.1.6Therapeutisches Vorgehen440
41.2Umweltbezogene Gesundheitsstörung441
41.3Psychogene Essstörungenbei nahrungsmittelbezogener Gesundheitsstörung442
Literatur443
42Allergie und Psychosomatik444
42.1Einführung in die Psychoallergologie445
42.1.1Biopsychosoziales Krankheitskonzept in der Allergologie445
42.1.2Soziale Aspekte allergischer Erkrankungen446
42.2Indikationen zur Psychotherapiebei Allergiepatienten446
42.3Diagnostik447
42.3.1Angst447
42.3.2Depression449
42.3.3Somatoforme Störungen449
42.3.4Paranoide Erkrankungenmit allergologischen Aspekten450
42.4Therapiemöglichkeiten450
42.4.1Hilft Psychotherapie bei Allergien?451
42.4.2Ausbildung in psychosomatischer Grundversorgung und Psychotherapie452
Literatur452
IVDiagnostik454
43Hauttestung: Typ-I- und Typ-IV-Allergien455
43.1Einleitung456
43.2Vorbedingungen456
43.3Hauttestung bei Typ-I-Allergien457
43.3.1Indikationen457
43.3.2Voraussetzungen458
43.3.3Testverfahren458
43.4Hauttestung bei Typ-IV-Allergien461
43.4.1Indikationen461
43.4.2Testort461
43.4.3Testverfahren461
43.4.4Intrakutane Spätreaktion (DTH?=?»delayed type hypersensitivity«) und Tuberkulintest463
Literatur463
Weiterführende Literatur463
44Nasaler und konjunktivaler Provokationstest465
44.1Einleitung466
44.2Nasaler Provokationstest466
44.2.1Indikationen und Kontraindikationen466
44.2.2Praktische Durchführung466
44.2.3Auswertung467
44.2.4Fehlerquellen468
44.3Konjunktivaler Provokationstest469
44.3.1Indikationen und Kontraindikationen469
44.3.2Praktische Durchführung470
44.3.3Auswertung470
Literatur471
45Lungenfunktionsprüfung472
45.1Einleitung473
45.2Spirometrie473
45.2.1Obstruktive Ventilationsstörung478
45.2.2Restriktive Ventilationsstörung481
45.2.3Differenzdiagnose bei verminderter Vitalkapazität481
45.3Ganzkörperplethysmographie482
45.3.1Spezifischer Atemwegswiderstand483
45.3.2Intrathorakales Gasvolumen485
45.4Diffusionskapazität für Kohlenmonoxid486
Literatur487
46Inhalative Provokationsverfahren inklusive segmentaler Provokationen488
46.1Einleitung489
46.2Unspezifische inhalative Provokation489
46.2.1Indikation489
46.2.2Kontraindikation489
46.2.3Voraussetzung489
46.2.4Vorbereitung489
46.2.5Durchführung490
46.2.6Auswertung491
46.2.7Interpretation492
46.2.8Sicherheitsaspekte493
46.3Spezifische inhalative Allergenprovokation493
46.3.1Indikation493
46.3.2Kontraindikation493
46.3.3Voraussetzung493
46.3.4Vorbereitung493
46.3.5Durchführung494
46.3.6Auswertung494
46.3.7Interpretation494
46.3.8Sicherheitsaspekte494
46.4Segmentale bronchoskopische Provokationen496
46.4.1Segmentale Allergenprovokation496
46.4.2Voraussetzung und Sicherheitsaspekte496
46.4.3Vorbereitung497
46.4.4Durchführung497
46.5Immunologische und zellbiologische Untersuchungen497
46.6Weitere segmentale Provokationen498
Literatur498
47Arbeitsplatzbezogene inhalative Provokationen499
47.1Einleitung500
47.2Epidemiologische und rechtliche Grundlagen500
47.3Indikationen500
47.4Kontraindikationen502
47.5Durchführungsmodalitäten502
47.6Interpretation der Ergebnisse504
47.7Limitationen504
Literatur505
48Nahrungsmittelprovokationen506
48.1Einleitung507
48.2Indikationen von oralen Provokationstestungen507
48.3Vorgehen vor oraler Provokationstestung508
48.4Wahl der Provokationsbedingungen508
48.5Pharmakotherapie und Nahrungsmittelprovokation508
48.6Sicherheit und Nahrungsmittelprovokationen509
48.7Praktische Durchführungvon Nahrungsmittelprovokationen509
48.8Maskieren der Nahrungsmittel509
48.9Wann ist eine Nahrungsmittelprovokation positiv?510
48.10Reprovokationen511
48.11Schlussbemerkungen511
Literatur512
49Provokationstestung mit Arzneimitteln513
49.1Einleitung514
49.2Voraussetzungen und Kontraindikationen514
49.3Indikationen515
49.3.1Amoxicillinassoziierte Exantheme515
49.3.2Analgetika-Asthma-Syndrom516
49.4Praktische Durchführung517
49.5Sensitivität und Spezifität der Provokationstestungen mit Arzneimitteln517
49.6Zusammenfassung518
Literatur518
50Insektenstichprovokationen519
50.1Einführung520
50.2Überprüfung der klinischen Reaktionslage bei Insektengiftallergie520
50.3Besonderheiten der Stichprovokation520
50.3.1Risiken der Stichprovokation520
50.3.2Grenzen der Stichprovokation523
50.3.3Risikofaktoren524
50.4Praktische Aspekte524
50.4.1Indikation524
50.4.2Patientenvorbereitung, absoluteund relative Kontraindikationen524
50.4.3Insekten525
50.4.4Ablauf525
50.5Praktische Konsequenzen526
Literatur527
51In-vitro-Serumdiagnostik529
51.1Einleitung: Entwicklung derIn-vitro-Allergiediagnostik530
51.2Methoden und Messverfahrenin der In-vitro-Serumdiagnostik530
51.2.1Nachweis von allergenspezifischem IgE (sIgE)530
51.2.2Spezifische IgE-Diagnostik mit Hilfe von Allergenkomponenten535
51.2.3Gesamt-IgE-Nachweis542
51.2.4Allergenspezifisches IgG/IgG4544
51.2.5Serologische Entzündungsparameter545
51.3Perspektiven in der In-vitro-­Serumdiagnostik546
Literatur547
52Zelluläre Diagnostik in der Allergologie550
52.1Zelluläre Allergenstimulationstests für Typ-I-Allergien551
52.1.1Allgemeines551
52.1.2Prinzipien der verschiedenen Testsysteme551
52.1.3Einsatzmöglichkeiten der zellulären Allergenstimulationstests553
52.1.4Kombination von verschiedenen zellulären Tests555
52.2Zelluläre Allergenstimulationstests für Typ-IV-Allergien555
52.2.1Lymphozytentransformationstestals zelluläres Testsystem555
Weiterführende Literatur556
VTherapie allergischer Erkrankungen557
53Allergenkarenz und Klimatherapie558
53.1Einleitung559
53.2Inhalationsallergene559
53.2.1Innenraumallergene559
53.2.2Hausstaubmilben und Allergenkarenz559
53.2.3Tierallergenexposition und Karenz561
53.2.4Schimmelpilze, Feuchtigkeitsschäden, Tabakrauch561
53.3Nahrungsmittelallergene561
53.3.1Hydrolysate und frühkindliche Einführung von Beikost562
53.3.2Meidung von Nahrungsmittelnals Therapie562
53.4Klimatherapie562
Literatur562
54Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung)564
54.1Einleitung566
54.1.1Definition566
54.1.2Entwicklung der spezifischen Immuntherapie566
54.1.3Behandlungsziele und Konzeptder SIT566
54.2Wirkmechanismus567
54.2.1Subkutane Immuntherapie (SCIT)567
54.2.2Sublinguale Immuntherapie (SLIT)567
54.3Verfahren, Daten zur Wirksamkeit und klinische Dokumentation567
54.3.1SCIT mit Aeroallergenen568
54.3.2SLIT mit Aeroallergenen568
54.4Neue Rahmenbedingungen für Produkte zur Immuntherapie568
54.4.1Leitlinien der europäischen Zulassungsbehörde (EMA)568
54.4.2Therapieallergene-Verordnung (TAV)569
54.4.3Konsequenzen für die zukünftige Anwendung569
54.4.4Zwischen Innovation und Entwicklungsaufwand569
54.5Klinischer Einsatz der SIT569
54.5.1Indikation und Kontraindikationen570
54.5.2Allergologische Anamneseund Untersuchung570
54.5.3Allergenspezifische Diagnostik571
54.5.4Häufige Allergenquellen zur SIT572
54.5.5Auswahl und Kombinationder Präparate573
54.6Praktische Durchführung574
54.6.1SCIT mit Aeroallergenen574
54.6.2SLIT mit Aeroallergenen575
54.6.3Verlaufskontrolle und erneute SIT575
54.7Sicherheitsaspekte und unerwünschte Reaktionen575
54.7.1SCIT mit Aeroallergenen575
54.7.2SLIT mit Aeroallergenen576
54.8Herausforderungen und Perspektiven576
54.8.1Trends beim Einsatz der spezifischen Immuntherapie576
54.8.2Zukünftige Entwicklungen576
Literatur577
55Prinzip der temporären Toleranzinduktion579
55.1Warum Toleranzinduktion?580
55.2Arzneimittelunverträglichkeit581
55.2.1Methoden und Mechanismen582
55.2.2Perspektiven584
55.3Nahrungsmittelallergie584
55.3.1Methoden, Toleranz und Biomarker585
55.3.2Verträglichkeit586
55.3.3Perspektiven586
Literatur586
56Adaptive Desaktivierung bei Analgetikaintoleranz589
56.1Einleitung590
56.2Pathomechanismus der Analgetikaintoleranz590
56.3Klinisches Bild591
56.4Diagnostik591
56.5ASS-Desaktivierung bei Patientenmit einer AI591
Literatur593
57Antiallergische und antientzündliche Pharmakotherapie595
57.1Einleitung597
57.2Histamin-Rezeptor-Antagonisten (Antihistaminika)597
57.2.1Einführung597
57.2.2H1-Rezeptor-Antagonisten597
57.3Glukokortikoide599
57.3.1Einführung599
57.3.2Topische Anwendung von Glukokortikoiden bei Hauterkrankungen600
57.3.3Anwendung von Glukokortikoiden bei allergischer Rhinitis/Konjunktivitis602
57.3.4Inhalative Glukokortikoide bei der Therapie des allergischen Asthma bronchiale602
57.3.5Systemische Anwendungvon Glukokortikoiden604
57.4Calcineurininhibitoren604
57.4.1Einführung604
57.4.2Topische Anwendung von Calcineurininhibitoren bei Hauterkrankungen604
57.4.3Systemische Anwendung von Calcineurininhibitoren bei Hauterkrankungen604
57.5Mastzellstabilisatoren605
57.5.1Einführung605
57.5.2Cromoglicinsäure und Nedocromil605
57.5.3Lodoxamid605
57.6Cysteinyl-Leukotrien-1-Rezeptor-­Antagonisten605
57.7Anti-IgE-Therapie (Xolair®)606
57.8Bronchodilatatoren606
57.8.1Theophyllin606
57.8.2?2-Sympathomimetika607
57.8.3Muskarin-Rezeptor-Antagonisten607
57.9Neue Entwicklungen608
57.9.1Phosphodiesterase-4-Inhibitoren608
57.9.2Blockade von krankheitsrelevanten Zytokinen609
57.9.3Neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Bronchodilatatoren609
57.10Behandlung schwerer allergischer Reaktionen609
57.10.1Behandlung des Status asthmaticus609
57.10.2Akuttherapie der Anaphylaxie610
57.11Fazit610
Literatur611
58IgE als Zielstruktur für therapeutische Intervention613
58.1Einleitung614
58.2IgE, IgE-Rezeptoren und Signaltransduktion614
58.2.1IgE – Molekulare Struktur614
58.2.2IgE-Rezeptoren614
58.2.3IgE/Fc?RI-Signaltransduktion615
58.3Zielstrukturen für IgE-gerichtete Therapieansätze616
58.3.1Monoklonale Antikörper gegen freies, zirkulierendes IgE616
58.3.2Lösliche Fc?RI-Fusionsproteine619
58.3.3Dissoziation des IgE-Fc?R1-Komplexes durch DARPins619
58.3.4Alternative Affinitätsmoleküle619
58.3.5Niedermolekulare Inhibitorender IgE-Fc?R1-Bindung620
58.3.6Aktive Immunisierung mitIgE-Peptiden620
58.3.7Membranständiges IgE auf B-Zellen als Zielstruktur620
58.3.8Blockade der Fc?RI-Signaltransduktion durch Fc?RII620
58.3.9IgE-Plasmapherese620
Literatur621
59Neue Entwicklungen bei antiallergischen Therapien und Therapiekonzepten623
59.1Einleitung624
59.2Urtikaria, Angioödem, Anaphylaxie und Mastozytose624
59.3Allergenspezifische Immuntherapie (ASIT)625
59.4Atopische Dermatitis627
59.5Allergische Rhinitis und Asthma629
Literatur631
Weiterführende Literatur632
VIPrävention634
60Primär- und Sekundärprävention635
60.1Einleitung636
60.2Methodik636
60.3Ergebnisse636
60.3.1Empfehlungen637
60.3.2Kommentar Empfehlungen638
60.3.3Stellungnahmen639
60.3.4Kommentar Stellungnahmen640
60.4Diskussion642
Literatur642
61Tertiärprävention und Rehabilitation645
61.1Einleitung646
61.2Konzeptionelle Grundlagender Rehabilitation646
61.3Die funktionale Gesundheit646
61.4Rechtsnormen647
61.5Träger der Rehabilitation648
61.6Angebote und Versorgungsstrukturen648
61.7Indikationen für eine Rehabilitation649
61.8Rehabilitationskonzepte649
61.9Rehabilitation von Kindern650
61.10Qualitätssicherung und ökonomische Aspekte650
Literatur651
62Schulungen652
62.1Interdisziplinäres Schulungskonzept653
62.1.1Entstehung653
62.1.2Zielsetzung653
62.1.3Situationsbezogene Inhalte653
62.1.4Schulungsstruktur654
62.1.5ModuS654
62.1.6Fazit654
62.2Neurodermitis655
62.2.1Hintergrund655
62.2.2Entwicklung der Neurodermitisschulung655
62.2.3Ziele der Neurodermitisschulungfür Patienten und ihre Familien655
62.2.4Struktur der Schulung655
62.2.5Inhalte der Schulung656
62.2.6Rahmenbedingungen656
62.2.7Effizienz656
62.3Asthma657
62.3.1Einleitung657
62.3.2Ziele658
62.3.3Voraussetzung658
62.3.4Nachschulung659
62.3.5Inhalte der Asthmaschulungim Kindesalter659
62.3.6Medizinische Inhalte659
62.3.7Methodik/Didaktik659
62.3.8Fazit664
62.4Anaphylaxie665
62.4.1Einführung665
62.4.2Probleme bei Auslösermeidungund Anwendung von Notfallmedikamenten666
62.4.3Anaphylaxieschulung667
62.4.4AGATE-Anaphylaxieschulung667
Literatur670
Weiterführende Literatur671
Serviceteil672
Stichwortverzeichnis673

Weitere E-Books zum Thema: Dermatologie - Allergologie

Kleidungsgifte

E-Book Kleidungsgifte
Leitfaden zum Umdenken bei einem hautnahen Problem Format: PDF

Kleidung: Ein Thema, das uns zwar alle "hautnah" betrifft, von dem die meisten aber herzlich wenig wissen. Das Motto beim Kleiderkauf lautet: Umdenken! Nur so können wir unsere Gesundheit schützen.…

Dermatokosmetik

E-Book Dermatokosmetik
Format: PDF

Das Buch behandelt die wesentlichen Aspekte der Hautphysiologie und Hautpathophysiologie sowie kosmetisch relevante Hautzustände. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der umfassenden vergleichenden…

Psychosomatische Dermatologie

E-Book Psychosomatische Dermatologie
Die innere Seite des äußeren Krankheitsbildes Format: PDF

Dermatologie und Psyche! Die häufigsten und bekanntesten Dermatosen, mit denen der Hautarzt in seiner Praxis konfrontiert wird (Akne, Neurodermitis...) sind multifaktoriell bedingt - bei ihrer…

Lasertherapie der Haut

E-Book Lasertherapie der Haut
Format: PDF

In der Dermatologie und der Ästhetischen Medizin ist der Einsatz von Lasern inzwischen unverzichtbar geworden. Anwender benötigen sehr genaue Kenntnisse, um eine Laserbehandlung bei den…

Arzneiverordnungs-Report 2013

E-Book Arzneiverordnungs-Report 2013
Aktuelle Daten, Kosten, Trends und Kommentare Format: PDF

Die vertragsärztlichen Arzneiverordnungen für ambulante Patienten werden seit 1985 im Arzneiverordnungs-Report analysiert. Datenbasis für 2012 sind 716 Millionen GKV-Rezepte (davon 634 Mio.…

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...