Sie sind hier
E-Book

Alles nur Zufall - oder?

Große und kleine Wunder auf meinem Weg

AutorIsanna Sachse
Verlagtao.de
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl264 Seiten
ISBN9783960510666
FormatePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis5,99 EUR
Alles nur Zufall-oder? Große und kleine Wunder auf meinem Weg Dies ist ein spirituell-biographisches Buch, das allen Menschen Mut machen möchte, die ebenfalls 'seltsame' Zufälle erleben. Während unserer persönlichen Entwicklung wird es möglich, - und das ist ein Geschenk! - dass sich die Grenzen zwischen der sichtbaren und der unsichtbaren Welt verwischen und wir Dinge erleben, die jenseits des Alltäglichen liegen. - Auf einer Reise hat die Autorin ein Erlebnis, nach dem sie beginnt, frühere Leben für möglich zu halten. - Sie begegnet Menschen, die sie zu kennen glaubt, obwohl sie sie nie zuvor gesehen hat. - Ein Singkurs wird unversehens zu einer medialen Schulung, bei der sie den Kontakt mit 'Verstorbenen' erlebt und als ausgebildetes Jenseitsmedium wiederkommt. - Sie trifft Heiler und Mediale aus vielen Ländern, die ihr Fingerzeige auf dem Weg geben, und schließlich entdeckt sie ihre eigenen heilenden Fähigkeiten. - Bei aussichtsloser Suche erfährt sie plötzlich Hilfe von geistigen Wesenheiten. - Nach dem Tod des Partners erlebt sie Dinge, die ihre Freunde nur als 'seltsam' einstufen können. - Ihre spirituelle Suche führt sie nach Indien. Dort findet sie ihren eigenen Weg, den sie seitdem geht. Es ist ein christlicher, der aber ohne etablierte Kirche auskommt. Viele Fragen entstehen, und Isanna Sachse braucht Antworten. Diese findet sie bei einer christlichen Frau, die in Tieftrance einen Engel namens Emanuel channelt. Alle 'seltsamen' Erlebnisse mit seltsamen 'Zu'fällen schrieb sie eines Tages auf, und dann wurde das vorliegende Buch daraus. Es ist spannend geschrieben und endet damit, dass sie der Zufall sogar mit dem richtigen Partner zusammenführt. Eine Lektorin: 'Ich empfinde ihren Text sehr feinfühlig, glaubwürdig und spannend geschrieben. Die autobiographische Geschichte hat eine komplexe, aber plausible Grundlage.' Ein spiritueller Freund: 'Ich habe mich darin fest gelesen, konnte gar nicht mehr aufhören.'

Über die Autorin Isanna Sachse wurde 1940 als Deutsche in der Tschechoslowakei geboren. Sie studierte Englisch und Deutsch und arbeitete 30 Jahre lang als Lehrerin. Reisen führten sie in alle Welt. Schon früh interessierte sie sich für Dinge, die jenseits der 'Normalität' liegen. So beschäftigte sie sich mit Meditation, spirituellem Heilen, Astrologie, Wiedergeburt, und letztlich mit dem Leben jenseits des Lebens. Auf ihrem Weg traf sie Heiler und Medien aus vielen Ländern. Dann führte der 'Zufall' sie nach England, wo sie eine Ausbildung zum Jenseitsmedium machte. Nach dem Tod des Partners entdeckte sie schließlich Ihre Freude am Schreiben und begann, ihre erlebten 'Wunder' zu Papier zu bringen. Daraus wurde dieses Buch.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

1. Erste ‚seltsame’ Erlebnisse


Hände können heilen


Dass jeder Mensch heilende Hände hat - der eine mehr, der andere weniger, war mir bekannt.

Es war Mittagszeit, das Essen fertig, nun erwartete ich meine Cousine, die zu Besuch kommen sollte. Aber schon an der Wohnungstür sah ich, dass ihr Gesicht starr vor Schmerz war. Sie wurde von einer Migräne geplagt und bot ein Bild des Jammers. „Gib mir nur ein Stück Brot. Das Kauen hilft immer ein bisschen. Richtig essen kann ich jetzt nichts.“ Ich hatte mich auf ihren Besuch gefreut und war nun ein bisschen enttäuscht.

Da kam mir die Idee, einfach etwas auszuprobieren. „Leg dich doch mal hier hin!“ Dann fühlte ich über ihr Gesicht. An manchen Stellen war ein Pochen zu spüren. „Dort sitzt der Schmerz“, sagte sie. Ich legte hier die Hände auf und drückte dort ein wenig. Schaden konnte es ja nicht, und vielleicht würde es auch besser. Nach einer dreiviertel Stunde sprang meine Cousine auf und lachte wieder. Sie konnte es kaum fassen, aber ihre Schmerzen waren verschwunden, und wir konnten nun unbeschwert unser Mittagessen genießen.

Diese Erfahrung beeindruckte mich so sehr, dass ich bald darauf an einem Seminar teilnahm, in dem es um die Weisheit des Körpers ging. „Der Körper weiß alles!“ sagte die Leiterin. „Alles Wissen ist in unseren Zellen gespeichert.“

In einer Übung, die wir jeweils zu zweit machten, hielten wir eine Hand über die Stelle, wo unser Partner Schmerzen hatte. Zu meinem Erstaunen entwickelte sich zwischen der Hand und dem Rücken der vor mir sitzenden Frau eine starke Wärme - obwohl da ein Zwischenraum von etwa fünf Zentimetern war.

Da ich keine Erklärung hierfür hatte, beschloss ich, am Abend diese Erfahrung mit meinem Partner zu wiederholen. Die Hand hielt ich in die Nähe seines Rückens, und dann war ich sehr enttäuscht, weil ich keine Wärme spürte. Mein Lieber hatte an dieser Stelle eben keine Schmerzen.

Noch im gleichen Jahr machte ich einen Kurs in spirituellem Heilen. „Heilende Hände“, hieß er. Bisher hatte mich dieses Thema nicht interessiert, jetzt aber brannte ich darauf, mehr zu erfahren.

Unser junger Leiter war wie ein Brunnen, aus dem das Wissen nur so heraussprudelte, und ich war wie ein ausgetrockneter Schwamm, der ganz viel aufsaugen wollte. Es gab keinen Tag, wo wir vor Mitternacht schlafen gingen.

Wir lernten, wie man Energie aufspürt, wie man die Hände auflegt, und an einem Abend ging es sogar darum, jemandem heilende Energie aus der Ferne zu schicken. Dabei lag der Empfangende oben im Zimmer auf seinem Bett, der Gebende war unten im Gruppenraum, wo er mit einem Kreis von Teilnehmern zusammen arbeitete.

Als meine Partnerin begann, mir Energie zu schicken, spürte ich auf einmal, wie ein feiner Strom vom Kopf her meinen Körper durchrieselte. Und ebenso deutlich merkte ich, als dieser Strom endete. Es war, als hätte jemand einen Schalter an- und ausgeknipst.

Meine neu entdeckten Fähigkeiten sollte ich wieder anwenden, als ich mit meinem Partner zusammen den Nordosten Deutschlands bereiste. Etwa am zweiten Abend unserer Fahrt fiel mir auf, dass er blass und müde aussah. Er gestand mir, schon seit einigen Tagen wieder Probleme mit dem Herzen zu haben. Ich legte mein Ohr auf seine Brust und musste feststellen, dass der Schlag sehr unregelmäßig und nur ganz schwach zu hören war. In einem ähnlichen Zustand hatte ihn sein Kardiologe einmal sofort in die Intensivstation der Klinik geschickt. Nun waren wir am Beginn einer Urlaubsreise, und mein Partner musste täglich Auto fahren. Wie oft konnten wir in Situationen geraten, in denen er plötzlich erschrecken würde. - Ich hatte Angst und sagte das auch. Erhard verschwand in das angrenzende Zimmer.

Ich begann, intensiv zu beten, eine ganze Weile lang. Als ich zu ihm hinüberging, lag er auf dem Bett. Wieder legte ich mein Ohr auf seine Brust, um dann mit Erstaunen festzustellen, dass das Herz jetzt kräftiger schlug.

Noch eine ganze Weile arbeitete ich mit meinen Händen und bat unsere spirituellen Helfer, heilende Energie durch mich hindurch zu schicken. Denn ich hatte gelernt: nicht wir sind es, die heilen, wir stellen uns nur als Werkzeuge zur Verfügung.

Bald darauf schlug sein Herz wieder kräftig und ganz normal. Das war für uns wie ein Wunder.

Diese Reise, bei der wir die Ostseeküste und Rügen besuchten, war unser letzter gemeinsamer Sommerurlaub. Das Herz meines Partners hörte auf zu schlagen, drei Wochen, bevor er in Rente gehen konnte.

Während einer Reise auf die Philippinen wurde ich täglich zweimal von einem spirituellen Heiler behandelt. Vermutlich war ich danach in einem energetisch sehr guten Zustand.

Kurz nach der Rückkehr besuchte ich meine auf dem Land lebenden Verwandten. Zwei der neu geborenen Kälbchen lagen auf der Wiese. Das eine war tot, das andere wohl kurz davor. So kniete ich mich ins Gras, legte meine Hände für längere Zeit auf Kopf und Körper des noch lebenden Tieres und betete, so intensiv ich konnte. Am Nachmittag desselben Tages sprang das Kälbchen wieder gesund auf der Wiese herum und ließ sich nicht mehr anfassen.

Für meine Verwandten war das zu viel. Immer wieder sagten sie, dass es unmöglich sei, ein frei laufendes Kälbchen anzufassen. Es müsse wohl kurz vor dem Sterben gewesen sein. Seitdem bin ich aus der Verwandtschaft ausgeschlossen. Niemand hat mehr mit mir gesprochen.

Sylvester verbrachte ich im Gebirge mit einer Gruppe. Wir wanderten viel, der Untergrund war steinig und matschig. Dabei rutschte Otto, einer der jüngeren Männer, aus und brach sich den Knöchel. Mit großen Schmerzen wurde er in eine Klinik gebracht.

In der Zeit, als er dort versorgt wurde, saßen wir im Kreis und stellten uns vor, Otto läge in unserer Mitte. Etwa dreißig Minuten lang konzentrierten wir uns darauf, ihm heilende Energie zufließen zu lassen.

Nach zwei Stunden kam er strahlend wieder, mit einem Gipsfuß und Krücken. Der Schmerz sei in einem bestimmten Augenblick ganz plötzlich verschwunden gewesen. Das war genau die Zeit, als wir gemeinsam für ihn arbeiteten.

Kürzlich war eine Bekannte zu Besuch. Schon als sie die Treppe hoch kam, sah ich, dass es ihr nicht gut ging, denn sie lachte nicht wie sonst. „Hast du eine Schmerztablette? Ich habe eine schreckliche Migräne.“ „So etwas habe ich nicht im Haus. Ich habe so gut wie nie Kopfweh.“

Nachdem sie sich gesetzt hatte, fragte ich: „Soll ich dir eine Behandlung geben?“ Der Blick war unbeschreiblich, den sie mir von der Seite gab. „Was meinst du damit?“ „Na, ich habe mal in einem Seminar gelernt, wie man Kopfweh behandelt. Unsere Lehrerin hat das aus Japan mitgebracht.“ Meiner Bekannten muss es ziemlich schlecht gegangen sein, denn sie ließ sich darauf ein.

Ich bat sie, auf einem Stuhl Platz zu nehmen und die Augen zu schließen. Allmählich wurde sie ruhig. Zuerst arbeitete ich an ihrem Energiefeld, wie ich das beim spirituellen Heilen gelernt hatte, dann legte ich die Hände auf verschiedene Stellen ihres Kopfes. Sie arbeitete sehr gut mit, denn sie erzählte von Bildern, die ihr während der Behandlung kamen: „Eben ist etwas wie ein Wirbel vom Nacken her in den Kopf hoch gezogen und dann nach vorn, und jetzt sehe ich Rennautos eine Bahn entlang rasen.“

Da hatten sich wohl Blockaden gelöst, denn nach einer halben Stunde war meine Bekannte wieder so fröhlich wie sonst. „Das darf ich keinem erzählen. Die lachen mich aus“, sagte sie. „Das glaubt mir doch keiner. Und dann werden sie fragen, mit was für komischen Leuten ich befreundet bin.“ Aber sie konnte es nicht für sich behalten, denn einige Tage danach kam: „Mein Freund sagt, so etwas hätte er auch schon gehört. Das gibt’s.“

Das Heilen scheint für mich nichts Neues zu sein:

In England bekam ich durch ein Medium eine Durchsage, in der eine Nonne in Weiß erschien.

„Ich höre den Namen Marie-Therese. Sie hat im Mittelalter in Südfrankreich Kranke gepflegt, und zwar als Franziskanerin. Aber es ist kein Krankenhaus, das ich sehe.“

Ich wusste sofort, was Yvonne meinte.

„War das ein Hospiz?“ Diese Nonne sei eine gute Freundin von mir gewesen, wir hätten miteinander gearbeitet und viel gelacht.

Marie-Therese brachte mir eine Botschaft:

„Immer wenn du Hände auflegst, bin ich bei dir und helfe dir. Erinnere dich an mich!“

Bin ich deshalb in diesem Leben Hospizhelferin geworden?

Südfrankreich - Habe ich hier schon gelebt?


Unser Kurs hieß: ‚Spirituelles Heilen’. Ich war fünfzig Jahre alt und begann gerade, mich für spirituelle Themen zu interessieren. Der Lehrer war ein junger Mann, der sich selbst zweimal von einer schweren Krankheit geheilt hatte. Schon als Kind bekam er Asthma, und sein Körper war nach einiger Zeit durch das Kortison so stark geschädigt, dass die Knochen brüchig...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Lebensführung - Motivation - Coaching

Selbstmanagement

E-Book Selbstmanagement
Wie persönliche Veränderungen wirklich gelingen Format: PDF

Es gibt so viele Ratgeber zum Thema 'Lebensbewältigung' und persönliche Erfolgsstrategie - dieses Buch ist anders! Durch den professionellen Hintergrund des Autors und seine Erfahrungen mit chronisch…

Thinking Big

E-Book Thinking Big
Von der Vision zum Erfolg Format: PDF

Sind Sie bereit für die nächste Stufe des Erfolgs? Dann steigen Sie ein in Thinking Big, das Denken ohne Grenzen, und erfahren Sie, wie Sie jedes Ziel erreichen können, das Sie sich selbst geSetzt…

Shake your Life

E-Book Shake your Life
Der richtige Mix aus Karriere, Liebe, Lebensart Format: PDF

Der Traum von der schnellen Karriere ist ausgeträumt. Bei den Menschen heute steht eine gesunde Mischung aus Privatem und Arbeit ganz oben auf der Wunschliste an ihren Arbeitsplatz. Work-Life-Balance…

Shake your Life

E-Book Shake your Life
Der richtige Mix aus Karriere, Liebe, Lebensart Format: PDF/ePUB

Der Traum von der schnellen Karriere ist ausgeträumt. Bei den Menschen heute steht eine gesunde Mischung aus Privatem und Arbeit ganz oben auf der Wunschliste an ihren Arbeitsplatz. Work-Life-Balance…

Hau rein!

E-Book Hau rein!
Erfüll Dir Deinen Traum und werde Unternehmer. Facebook & Co machen's für jeden möglich Format: ePUB

Haben Sie ein Hobby, mit dem Sie sich den ganzen Tag beschäftigen könnten? Eine Leidenschaft, die Sie nachts wach hält? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um mit dieser Leidenschaft Geld zu verdienen…

Schwerbehinderung

E-Book Schwerbehinderung
Keine Frage offen Format: ePUB

Inhalte: - Alle Ansprüche und Möglichkeiten von Schwerbehinderten. - Der erste Schritt: Wann liegt Schwerbehinderung vor und wie wird sie festgestellt? - Alles über den Schwerbehindertenausweis: Wie…

TradingProjekt

E-Book TradingProjekt
1 Million Gewinn oder Totalverlust? 7 Grundprinzipien bestimmen den Trading-Erfolg! Format: ePUB

1 Million Gewinn oder Totalverlust? Trading mit Plan oder Trading ohne Plan? Verluste begrenzen und Gewinne laufen lassen oder Verluste laufen lassen und Gewinne begrenzen? Trading ohne Plan birgt…

TradingProjekt

E-Book TradingProjekt
1 Million Gewinn oder Totalverlust? 7 Grundprinzipien bestimmen den Trading-Erfolg! Format: ePUB

1 Million Gewinn oder Totalverlust? Trading mit Plan oder Trading ohne Plan? Verluste begrenzen und Gewinne laufen lassen oder Verluste laufen lassen und Gewinne begrenzen? Trading ohne Plan birgt…

Selbstmotivation

E-Book Selbstmotivation
FLOW - statt Streß oder Langeweile Format: PDF

Selbstmotivation FLOW – Statt Stress oder LangeweileWer versteht, warum wir handeln, wie wir handeln, der kann Klarheit über seine ganz persönlichen Ziele gewinnen und sein eigenes Leben entschlossen…

Thinking Big

E-Book Thinking Big
Von der Vision zum Erfolg Format: PDF

Sind Sie bereit für die nächste Stufe des Erfolgs? Dann steigen Sie ein in Thinking Big, das Denken ohne Grenzen, und erfahren Sie, wie Sie jedes Ziel erreichen können, das Sie sich selbst geSetzt…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...