Sie sind hier
E-Book

Allgemeine Zeitung online. Qualitätsstandards im Online-Journalismus am Beispiel der Allgemeinen Zeitung (Namibia)

Qualitätsstandards im Online-Journalismus am Beispiel des Internet-Angebots der Allgemeinen Zeitung (Namibia) unter Berücksichtigung der Erwartungen der Zielgruppe

eBook Allgemeine Zeitung online. Qualitätsstandards im Online-Journalismus am Beispiel der Allgemeinen Zeitung (Namibia) Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2006
Seitenanzahl
18
Seiten
ISBN
9783638556545
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
3,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,3, Technische Universität Dortmund (Institut für Journalistik), 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zeitungsgeschäft schreitet die Verknüpfung der klassischen Printausgabe mit einem eigenen Online-Angebot im World Wide Web rasant voran. 'Webpräsenz ist in unserer Medienlandschaft keine Zusatzoption mehr (...)', heißt es in einer aktuellen Analyse von deutschen Zeitungen im Internet. Dabei gibt es erhebliche Unterschiede, wie Verlage und Redaktionen ihre Online-Auftritte gestalten. Gegenwärtig konkurrieren mehr als 600 deutsche Zeitungswebsites auf dem Markt des Online-Journalismus. Ein einheitliches Konzept ist nicht erkennbar, 'bis heute wird nach stabilen Erfolgsstrategien gesucht'. Nach welchen Qualitätskriterien werden Zeitungswebseiten erstellt? Inwieweit werden dabei die Erwartungen der Zielgruppe berücksichtigt? Das sind die zentralen Fragen, die in diesem Beitrag am Beispiel des tagesaktuellen Online-Angebots der Allgemeinen Zeitung (AZ online) des südwestafrikanischen Staates Namibia behandelt werden sollen. AZ online, ein auf Deutsch publiziertes und angesichts steigender Klickzahlen erfolgreich agierendes Internet-Medium, gilt in der globalisierten Medienlandschaft als Exot mit besonderer Bedeutung: Im Web-Adressbuch für Deutschland wird die AZ-Homepage als eine der 6000 wichtigsten deutschen Internet-Adressen genannt. Der vorliegende Beitrag befasst sich nach einer Erläuterung der Entstehung der AZ-Print- und Internetausgabe mit den Qualitätsstandards von AZ online - Universalität, Aktualität/Periodizität, Multimedialität/Speicherkapazität, Interaktivität, Hypertextualität und Globalität. Die Arbeit entstand im Juni 2006 während eines dreimonatigen Praktikums in der Sportredaktion der Allgemeinen Zeitung in Namibia und soll als Denkanstoß für die Entwicklung eines neuen Online-Angebots am Dortmunder Institut für Journalistik dienen. Die wesentlichen Informationen über AZ online beruhen auf einem im Mai 2005 geführten Interview mit AZ-Chefredakteur Stefan Fischer.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Medizinische Schreibweisen

eBook Medizinische Schreibweisen Cover

The volume examines the interrelationships between the history of medicine and literature from the 17th until the 19th centuries. The papers in the volume analyse these interrelationships using the ...

Der Gral

eBook Der Gral Cover

Der Gral ist der faszinierendste, fruchtbarste der aus dem Mittelalter überkommenen Mythen. Sein Ursprung verliert sich im Dunkel der keltischen Vorzeit, was folgte, war eine jahrhundertlange ...

Nanophilologie

eBook Nanophilologie Cover

Literary short forms, whose history is as old as Western culture, have undergone an enormously dynamic development in the second half of the twentieth century, especially in Romance literatures. This ...

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Retailbanking, Marketing, Absatz und Vertriebstechnik der Finanzdienstleister Leitthemen: Absatz und Akquise im Multichannel zwischen Filiale und Internet, Produktpolitik in ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

Das e-commerce Magazin bietet als modernes Fachmedium für Unternehmer und Unternehmen konkreten Nutzwert. Dieser muss sich in seinem Ergebnis als operativer und strategischer Erfolg im Unternehmen ...