Sie sind hier
E-Book

Alltagsbeobachtung als Subversion

Leningrader Dokumentarfilm im Spätsozialismus

AutorAglaia Wespe
VerlagV&R Unipress
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl279 Seiten
ISBN9783847002994
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis39,99 EUR

Eine »Heldin der Arbeit« kommt aus der Textilfabrik nach Hause und setzt sich erschöpft und weinend in den Flur. Diese Szene spielt sich in einem der sowjetischen Dokumentarfilme ab, die Aglaia Wespe in dieser Studie untersucht. Die Filme, die aus den 1970er Jahren stammen und weitgehend unbekannt geblieben sind, zeigen Menschen in Alltagssituationen, ohne Errungenschaften des sozialistischen Systems anzupreisen. Durch den Verzicht auf ideologische Aussagen klingt so eine subtile Gesellschaftskritik an und die filmischen Alltagsbeobachtungen werden, wie Aglaia Wespe eindrucksvoll zeigt, zur Subversion.

This book investigates gender roles in the everyday life of the late Soviet Union through an exploration of documentary films produced in Leningrad. The films do not only show official aspects of communism but also provide insights into the lives and problems of Soviet citizens. The film Mother is a Hero of Labour (Naša mama – geroj, dir.: Nikolaj Obuhovic, 1979) for example portrays a textile worker in Ivanovno. It shows the main character not only at work in her combinate and at assemblies of the communist party, but also when she is coming home crying from tiredness.
The analysis of the unique film material presents important insights into Soviet society of the 1970s. In addition looking at the films themselves the author elaborates methods for the analysis of audiovisual sources within history.



Dr. Aglaia Wespe verfasste die Dissertation am Departement Geschichte der Universität Basel in einem Forschungsprojekt des Schweizerischen Nationalfonds. Sie arbeitet als freischaffende Historikerin.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Title Page3
Copyright4
Table of Contents5
Body9
Vorwort zur Reihe „Kultur- und Sozialgeschichte Osteuropas”9
Dank13
Einleitung15
Nahaufnahmen15
Spätsozialismus16
Widerspenstigkeit und Subversion18
Zwischen ›männlich‹ und ›weiblich‹21
Quellenlage22
Film und Erinnerung als historische Wirklichkeit24
Synopsis26
1. Geschichte dicht be-schreiben31
Alltag, Lebenswelt, Kulturgeschichte31
Dichte Beschreibung und reflexive turn34
Geschlechtertheoretische Gedanken37
Zum Potenzial der Geschlechtergeschichte42
2. Dokumentarfilminterpretation45
Dokumentarfilm in der Europäischen Ethnologie46
Spielfilm in der Geschichtswissenschaft47
Spielfilm in der Filmwissenschaft48
Fotografie in der Geschichtswissenschaft50
Fotografie in der Soziologie53
Vorgehen55
Auswahl relevanter Sequenzen56
Drei Fragen zur Dichten Beschreibung eines Dokumentarfilms58
3. Oral History63
Oral History zur Untersuchung der Leningrader Dokumentarfilme63
Oral History als Quelle und Methode65
Die Zeit zwischen Erleben und Erzählen68
Erfahrungsaufschichtung69
Lebensgeschichtliche Leitmotive73
Soziale Rahmen und individuelle Erinnerung76
1. Soziale Räume in der Breznev-Zeit83
Zwischen Stagnation und happening period83
Unvollkommene Konsumwelten85
Multiple Normalitäten87
Offizielle Öffentlichkeit als „parteistaatliche Veranstaltung”89
Informelle Öffentlichkeit91
Persönlicher Raum95
Familie als ›naturgegebene‹ Mütter-Domäne?98
Ein Neben- und Ineinander sozialer Räume100
2. Filmgeschichtlicher Kontext105
Wochenschau und Dokumentarfilm105
Gemeinsamkeiten sowjetischer Dokumentar- und Spielfilme107
„Schaut aufs Gesicht” als künstlerisches Prinzip107
Jugendkultur versus Kriegsgeneration109
Unglückliche Frauen111
›Fiktion und Wirklichkeit‹ in der Geschichte des Dokumentarfilms113
Inszenierung114
Tontechnik117
Montage118
Alltagsbeobachtung als Subversion119
3. Filmschaffen am Leningrader Dokumentarfilmstudio123
Kurzporträts der Regisseur_innen124
Subventionierung und Sanktionierung der Dokumentarfilme125
Reflexion zur Interviewkonstellation128
Dokumentarfilmer_in als Berufung130
Alltäglicher Antisemitismus134
Arbeitsklima in den sechziger Jahren137
Eingriffe in die Gestaltungsfreiheit139
Strategien im Spiel mit schlechten Karten143
1. Eigensinnige Schüler_innen147
Nur drei Schulstunden: Synopsis147
Entstehungsgeschichte149
Disziplinierung und Eigensinn im Klassenzimmer150
Die Sehnsucht der Lehrerin153
Literaturstunde155
Strafe im Lehrerzimmer159
Eigensinnige Selbstporträts166
Schulerinnerungen in biografischen Interviews172
Subtil subversive Sicht auf den Schulunterricht178
2. Kluge Tramfahrerin181
Die Straßenbahn fährt durch die Stadt: Synopsis181
Entstehungsgeschichte183
Idealisierung und Brüche186
Schweben und Holpern der Tram187
Berufsstolz189
Tram als Erholungsinsel192
Müde Gesichter und Zeitungsleser196
Mehrfachbelastung oder „inoffizielles Matriarchat”?199
Anteilnahme und Kontrolle203
Affirmative Ansichten der Straßenbahn207
3. Müde Heldin209
Unsere Mutter – ein Held: Synopsis209
Entstehungsgeschichte210
Dreharbeiten mittels ›vergessener Kamera‹211
Zur Zensur des Dokumentarfilms212
Konstruierte Held_innen216
„Eine gewöhnliche geliebte Mutter”219
Stillstand im Hinterhof versus Betriebsamkeit in der Fabrik221
Valentina in Washington223
Sie auf der Tribüne, er in der Küche227
Das inoffizielle Gesicht der Heldin229
Imitation einer Märchenheldin231
Subversive Affirmation und kritische Mimesis234
Affirmation von Geschlechternormen235
Subversion des Mythos Held_in237
Schlussbetrachtungen241
Dokumentarfilm241
Eigensinn des Materials245
Erinnerung246
Wandel und Persistenz in den Geschlechterverhältnissen249
Wegbereiter der Perestroika252
1. Filme257
In der Arbeit zitierte Filme des Leningrader Dokumentarfilmstudios257
Rezensionen zu Leningrader Dokumentarfilmen258
Weitere zitierte Filme258
2. Interviews und Gesprächssituationen260
Regisseur_innen260
Ljudmila Stanukinas260
Michail Litvjakov261
Nikolaj Obuchovi?262
Peter Mostovoj263
Zanna Romanova263
Zeitzeug_innen264
Herr Vinogradov264
Frau Cvetkova264
Frau Aleksandrova265
Vladilev Kuzin266
3. Bibliografie267

Weitere E-Books zum Thema: Kulturgeschichte: Politik

Terrorismus und Geschlecht

E-Book Terrorismus und Geschlecht
Politische Gewalt in Europa seit dem 19. Jahrhundert Format: PDF

Terroristische Akte gab es in den letzten 200 Jahren in zahlreichen Ländern, von Deutschland und Russland über Irland und Zypern bis in die USA. Gemeinsam ist ihnen, so zeigen die Autorinnen und…

Psychosomatik

E-Book Psychosomatik
Literarische, philosophische und medizinische Geschichten zur Entstehung eines Diskurses (1778-1936) Format: PDF

Using exemplary historical scenarios, the present cultural history traces the transdisciplinary development of a psychosomatic discourse between the 18th and 20th centuries, thus closing a gap in…

Vom Lehrstück bis zum Theatersport

E-Book Vom Lehrstück bis zum Theatersport
Theaterpädagogik für eine ganzheitliche Bildung Format: PDF

Die Theaterpädagogik hat sich seit den 1970er-Jahren als eigenständige Disziplin zwischen Theater und Pädagogik auf breiter Front etabliert. Traditionell dem Schüler- und Laientheater verpflichtet,…

Gefühlswissen

E-Book Gefühlswissen
Eine lexikalische Spurensuche in der Moderne Format: PDF

Gefühle sind so alt wie die Menschheit. Aber was wissen wir über sie? Wie ernst nehmen wir sie und welche Bedeutung weisen wir ihnen zu? Die Autorinnen und Autoren des Bandes untersuchen, wie sich…

Dem Anderen begegnen

E-Book Dem Anderen begegnen
Eigene und fremde Repräsentationen in sozialen Gemeinschaften Format: PDF

Soziale Gemeinschaften vergegenwärtigen, bestätigen und verändern durch Repräsentationen die Ordnung, in der sie leben. In der Begegnung mit anderen werden diese verteidigt oder mit neuer Bedeutung…

Projekt Körper

E-Book Projekt Körper
Wie der Kult um die Schönheit unser Leben prägt Format: PDF

Der moderne Mensch gestaltet nicht nur sein Leben, er gestaltet auch seinen Körper. Noch nie hatte die Perfektion des äußeren Erscheinungsbildes einen derartigen Stellenwert wie in der Gegenwart. Der…

Fräulein Mutter und ihr Bastard

E-Book Fräulein Mutter und ihr Bastard
Eine Geschichte der Unehelichkeit in Deutschland 1900 bis 1970 Format: PDF

Sie wurden als 'Bastard', 'Bankert' oder 'Hurenkind' beschimpft: Uneheliche Kinder. Sie und ihre Mütter waren in der deutschen Gesellschaft über einen langen Zeitraum hinweg geächtet. Zu Beginn des…

Der Heilige Krieg

E-Book Der Heilige Krieg
Mohammed, die Kreuzritter und der 11. September Format: ePUB

Dschihad - Heiliger Krieg. Seit dem 11. September 2001 ist dieser Begriff gleichbedeutend mit islamischem Terror und mit der Angst des Westens. Aus Anlass des zehnten Jahrestages von 9/11…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...