Sie sind hier
E-Book

Alter(n)sgerechte Personalpolitik aus Sicht der Arbeitnehmer

Methusalem still at Work

eBook Alter(n)sgerechte Personalpolitik aus Sicht der Arbeitnehmer Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
123
Seiten
ISBN
9783836639781
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
38,00
EUR

Inhaltsangabe:Einleitung: 1.1 Methusalem hätte es schwer: Schenkt man der Bibelschrift Glauben, erreichte ein Mann namens Methusalem das astronomische Alter von 969 Jahren. Ohne den Wahrheitsgehalt dieser Aussage kritisch zu hinterfragen, ist der Name Methusalem verbunden mit der Achtung vor dem Alter und – wohl unstreitig – immer noch ein Symbol für die enorme Leistungsfähigkeit bis in hohe Alter. Sehr plakativ lässt sich aber mit Hilfe dieses Beispiels der gesellschaftliche Wertewandel darstellen, denn mittlerweile werden die Begriffe Leistungsfähigkeit und Höchstleistung fast ausschließlich mit jungen Menschen in Verbindung gebracht. Dabei ist wissenschaftlich längst bewiesen, dass auch ältere Menschen ihre Stärken haben – aber eben andere als junge. Die demografische Entwicklung ist einer der bestimmenden Megatrends unserer Zeit. ‘Schlagwörter wie demografischer Wandel, Geburteneinbruch, alternde Gesellschaft, Gefährdung der Renten usw. sind auch in der öffentlichen Diskussion in der Bundesrepublik stärker in den Vordergrund gerückt.’ Dabei werden im Allgemeinen der künftige Rückgang und die Überalterung der Bevölkerung als demografischer Wandel verstanden. Der Begriff ‘AlterNsgerecht’ ist bislang noch nicht in aller Munde; u.E. jedoch zu Unrecht. Da der Alterungsprozess unserer Gesellschaft bisher unaufhörlich und wohl auch unumkehrbar fortschreitet, wird dieser Begriff in der näheren Zukunft viel stärker in den Fokus rücken. Unter alternsgerechter Arbeits- und Personalpolitik versteht man die Gestaltung von Arbeitsbedingungen und Berufsverläufen, die die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter bis zum Ausscheiden aus dem Erwerbsleben erhalten soll. Unternehmen sind sich oftmals noch gar nicht der Tragweite bewusst, welche tiefgreifenden Veränderungen der demografische Wandel mit sich bringt bzw. mit sich bringen wird. Einschneidend für die Betriebe in der Personalarbeit ist dabei weniger der Rückgang der absoluten Anzahl oder die Alterung der Erwerbstätigen als vielmehr die Veränderung der betrieblichen Altersstrukturen. In den nächsten Jahren müssen die Unternehmen die kommenden wirtschaftlichen Umbrüche und die dazu notwendigen Innovationen mit einem deutlich höheren Anteil an älteren Beschäftigten bewältigen. Politik, Wissenschaft und auch einzelne Unternehmen haben bereits reagiert. So stehen den Unternehmen und Verbänden eine Vielfalt an Handlungsempfehlungen und Best-Practice-Beispielen zur Bewältigung des demografischen Wandels zur [...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Personal - Personalmanagement

Das Einstellungsinterview

eBook Das Einstellungsinterview Cover

Das Gespräch mit dem Bewerber ist das wichtigste Personalauswahlverfahren. Es hat Funktionen, die es unentbehrlich machen: Kontakt herstellen, Sympathie aufbauen, über die künftige ...

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...