Sie sind hier
E-Book

Angewandte Psychologie für die Personalentwicklung. Konzepte und Methoden für Bildungsmanagement, betriebliche Aus- und Weiterbildung

Planen und Begleiten von betrieblichen Bildungsprozessen

AutorChristoph Negri
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl473 Seiten
ISBN9783642126253
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis42,99 EUR
In Zeiten rasanter Veränderungen in Organisationen und der Wirtschaft insgesamt sind auch Bildungsfachleute und Personalentwickler gefordert, ihre Kernaufgaben neu zu definieren. Dazu bietet die angewandte Psychologie einen Orientierungsrahmen. In dem Band vermitteln Praktiker die psychologischen Grundlagen für eine moderne, nachhaltige betriebliche Bildungsarbeit und Personalentwicklung. Dabei greifen sie auch aktuelle Themen wie E-Learning, erlebnisorientiertes Lernen, Bildungsmarketing, Performance Management oder Corporate Learning auf.

Christoph Negri arbeitet am Institut für Angewandte Psychologie in Zürich.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Einleitung22
Grundlagen, Kompetenzen und Rollen27
Grundlagen der Bildung und Didaktik – das Verständnis von Bildung am IAP28
Begriff28
Kurzer Ausfl ug in die Geschichte30
Didaktische Modelle30
Didaktische Prinzipien der Erwachsenbildung36
Das didaktische Modell des IAP39
Bildung41
Lernund Lehrverständnis in der Erwachsenenbildung42
Lernkultur: ein konkretes Beispiel44
Organisationsverständnis, Rollen in Organisationen und die Rolle der Bildungsfachleute in Organisationen46
Menschenbilder47
Organisationsverständnis49
Rollen in Organisationen58
Rollenund Aufgabenvielfalt betrieblicher Bildungsfachleute63
Kompetenzen von Bildungsfachleuten69
Zum Kompetenzbegriff70
Kompetenzen von Bildungsmanagern am Beispiel des situativen tätigkeitsbezogenen Anforderungsprofi ls (STAP)73
Aufgaben und Kompetenzen von Bildungsfachleuten im Jahr 201575
Das Verständnis von Bildungsmanagement am IAP81
Entwicklung eines BildungsmanagementModells83
Lernpsychologie89
Über den Zusammenhang von Lernen, Persönlichkeitsentwicklung und Führungskultur im betriebsund führungspädagogischen Kontext90
Das Handlungskompetenzmodell: Ein grundlegendes betriebspädagogisches Konstrukt93
Die Entwicklung von Führungspersönlichkei-ten im Spannungsfeld zwischen Individuum und Gemeinschaft97
Lernen Erwachsener100
Lernen100
Wie lernen Erwachsene?101
Erwachsenengerechte Lernsettings103
Was macht gute Lernsettings für Erwachsene aus?104
Quintessenz der Lernpsychologie für die Erwachsenenbildung106
Was zeichnet gute Lehrende aus?107
Voraussetzung für gelingende Lernprozesse aus neurobiologischer Sicht108
Lernen als Erkenntnis gewinnender Prozess108
Möglichkeiten der Verankerung von Lernerfahrungen109
Neurobiologische Grundlagen von Lernerfahrungen110
Metakompetenzen, Einstellungen und Haltungen112
Unterschiedlichkeiten beim Lernen118
Unterschiedliche Lernstile118
Unterschiede in Bezug auf Geschlecht und Herkunft126
Entwicklung der Personalentwicklung in Organisationen: Rückund Ausblick134
Entwicklungsphasen der Personalentwicklung135
Einführung135
Charakterisierung von Phasen135
Entwicklung der PE-Aufgaben und -Angebote136
Pionierund Wachstumsphase136
Reifephase139
Wende139
Funktionen der PE140
Aufgabe, Leistung und Wirkung140
Entwicklung von grundsätzlichen Funktionen für die Organisation141
Die richtigen Leute haben142
Öl oder Sand im Getriebe143
Organisationale Aspekte der Entwicklung einer PE145
Die richtigen Leute145
Die relevanten Umwelten146
Interne Aufbauund Prozessstrukturen147
Curriculare Planungsphasen von Lehr-/Lernprozessen in der Ausund Weiterbildung149
Das IAP-Planungsmodell151
Bedingungsfelder152
Bedarfsanalyse156
Didaktische Entscheidungen161
Wirkungsanalyse171
Gestaltung von Bildungsveranstaltungen: Aktuelle Methoden und Trends175
Überblick zu aktiven Methoden und Methoden für komplexe Situationen177
Grundsätzliche Überlegungen177
Aktive Methoden179
Komplexe Situationen181
Beispiele für aktive Lehrund Lernmethoden183
E-Learning und Neue Medien in der betrieblichen Ausund Weiterbildung188
Eine Standortbestimmung oder ein kurzer Rückblick in die Gegenwart188
Didaktische Begründungen von E-Learning191
Blended Learning: 2 Beispiele196
E-Learning in Unternehmen201
Wissensmanagement konkret: Arbeitsplatznahes Lernen am Beispiel Didaktischer Datenbanken206
Was ist eine Didaktische Datenbank?206
Die Lernkultur von Didaktischen Datenbanken208
Bedeutung der Kompetenzfragen209
Die Ankerplatztheorie und Netzbild-Methode210
Großgruppenveranstaltungen213
Grundlagen der Großgruppenmethoden213
Grundlegende Prinzipien der Großgruppenarbeit214
Großgruppenmethoden217
Erlebnisorientiertes Lernen und OutdoorTraining223
Entwicklung: von der Reformpädagogik bis heute224
Begriff e und Abgrenzung227
Modelle der Erlebnispädagogik als Grundlage der Konzeption229
Prinzipien von Outdoor-Trainings231
Kurze Übersicht zu verschiedenen Aktivitäten235
Ein Beispiel aus der betrieblichen Bildung235
Was es speziell zu beachten gilt238
Wirksamkeit239
Lernprozesse von Gruppen begleiten243
Gruppen in der Bildungsarbeit244
Gruppen am Anfang246
Gruppenbildung246
Anfangssituationen in Gruppen248
Gruppen und ihre Dynamik250
Ursprünge und Defi nition der Gruppendynamik250
Die Sachund Beziehungsebene in Gruppen251
Die Dimensionen der soziodynamischen Ebene253
Gruppenphasen254
Rollenund Normenbildung in Gruppen257
Die Rollendiff erenzierung in Gruppen257
Die Normenbildung259
Widerstände in Gruppen260
Konstruktiver Umgang mit Widerständen260
Intervenieren in Gruppen263
Gruppen am Schluss265
Bildungsmanagementprozesse268
Strategisches Bildungsmanagement269
Theoretische Modelle269
Unternehmensstrategie und Bildungsstrategie am Beispiel der Daimler AG271
Strategieentwicklung272
Personalentwicklung275
Positionierung eines strategischen Managements278
Evaluation von Lernprozessen – Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit281
Ein Springseil springt nicht!282
Begriff e282
Rahmenmodell zur Evaluation betrieblicher Lernprozesse283
Evaluationsmodelle – Transfererfolg und Return on Investment286
Evaluationsprinzipen293
Bildungsmarketing in Netzwerken296
Bildungsdienstleistungen und Marketing – ein Gegensatz?297
Anspruchsgruppen und Kunden302
Der Marketing-Mix: Die 7 P308
Marketing für Bildungsnetzwerke311
Qualitätsmanagement in Organisationen314
Qualität als Querschnittsaufgabe314
Prozessorientiertes Qualitätsmanagement318
Beraten und Lernen331
Grundlagen der Kommunikation für die Moderation und Beratung332
Grundlegende Aspekte der menschlichen Kommunikation332
Axiome menschlicher Kommunikation333
Die 4 Seiten einen Nachricht333
Nonverbale Kommunikation334
Kommunikative Kompetenz für Moderation und Beratung336
Moderation und Visualisierung342
Die Moderationsmethode343
Die Moderatorin/der Moderator344
Durchführen einer Moderation349
Basistechniken351
Einige ausgewählte Moderationsmethoden352
Beratung in der Rolle als Bildungsfachperson354
Was ist Beratung?355
Professionelle Beratung356
Experten-, Prozessund Komplementärberatung356
Formen von Beratung in der Bildung357
Typische Phasen einer Beratung362
Management-Development365
Management-Entwicklung (ME) als strategischer Prozess366
Worum es geht367
Management – Leadership – oder Steuerung?368
Nicht die Absicht – die Wirkungen zählen372
Strategische Bedeutung und Prozess374
Strategische Management-Entwicklung und Strategien der ME375
Kompetenzen – Metakompetenzen – Capability – Ethos378
Wie also funktioniert der strategische Prozess ME?383
Führungskräfte-Entwicklung387
Einleitende Worte – There must be another way388
Perspektive 1: »Orientierung« – Potenzialent-wicklung und Potenzialentfaltung390
Perspektive 2: »Umsetzung mit dem Kunden« – Kunsthandwerk Führung396
Perspektive 3: »Lernformate und innere Haltung« – Ob Kinder lernen, was wir ihnen beibringen wollen, ist fraglich, unser Benehme408
Perspektive 4: »Erfolgsfaktoren« – auf einen Blick: quadratisch, praktisch, gut412
Performance Management414
Einleitung415
Performance messen416
Performance managen418
»Die Balanced Scorecard« als ein »Tool« des Performance Managements419
Der »Intellectual-Capital-Ansatz« als ein »Tool« des Performance Managements421
Implikationen für das Human Resource Management422
Wandel in Organisationen – Grundlagen und Prinzipien des Change Managements aus systemischer Perspektive428
Phänomene des Wandels – Wechselwirkungen zwischen Umwelt und Organisation429
Wandel in Organisationen aus systemischer Perspektive431
Systemrelevante Elemente einer Organisation – Strategie, Struktur und Kultur431
Möglichkeiten und Grenzen von Veränderungen in Organisationen aus systemischer Perspektive433
Die Theorie autopoietischer Systeme434
Die Prinzipien der Selbstorganisation sozialer Systeme434
Gestaltung und Steuerung von Veränderungen in Organisationen437
Formen der Veränderungen – radikaler und evolutionärer Wandel438
Strategien der Veränderungen – Einsicht, Zwang oder Partizipation439
Ebenen der Veränderungen – sachlogische und psychosoziale Aspekte441
Beratung bei Veränderungsprozessen in Organisationen444
Beratungsauftrag im Veränderungsprozess444
Prinzipien für die Beratung bei Veränderungs-prozessen446
Gesellschaftliche Aspekte und Einfl üsse auf das Lernen455
Entwicklung der Arbeitsgesellschaft und Bildungspolitik in der Schweiz und in Deutschland457
Allgemeine Entwicklungstendenzen457
Entwicklung der Arbeitsgesellschaft und Bildungspolitik in der Schweiz459
Entwicklung der Arbeitsgesellschaft und Bildungspolitik in Deutschland462
Einfl üsse auf das Lernen464
Gesellschaftlicher Wandel und Wertewandel in Europa464
Stichwortverzeichnis468

Weitere E-Books zum Thema: Personal - Personalmanagement

Topothesie

E-Book Topothesie
Der Mensch in artgerechter Haltung Format: PDF

Topothesie ist frei übersetzt eine 'lebhafte Schilderung einer wunderschön vorgestellten Welt'. Hört auf, ruft Dueck, die Lebhaften zu unterdrücken! Lasst das unnütze Erziehen der Braven, sie sind…

Handbuch Mitarbeiterbefragung

E-Book Handbuch Mitarbeiterbefragung
Format: PDF

Zufriedene Mitarbeiter gestalten bessere und intensivere Kundenkontakte, und zufriedene Kunden sind die wichtigsten Garanten für den wirtschaftlichen Gesamterfolg von Unternehmen. Es ist somit…

Existenzgründung Schritt für Schritt

E-Book Existenzgründung Schritt für Schritt
Mit 3 ausführlichen Businessplänen Format: PDF

Dieser praxisorientierte Ratgeber vermittelt Schritt für Schritt, was bei der Existenzgründung zu beachten ist. Von den rechtlichen Rahmenbedingungen über die Vorbereitung der Gründung bis zur…

Employer Branding

E-Book Employer Branding
Human Resources Management für die Unternehmensführung Format: PDF

Die Kompetenz der eigenen Mitarbeiter ist das wichtigste Differenzierungsmerkmal für deutsche Unternehmen im globalen Wettbewerb. Zwei praxisorientierte Experten für Personalentwicklung versetzen Top…

Der Naturwissenschaftler als Unternehmer

E-Book Der Naturwissenschaftler als Unternehmer
Gründertypen und deren Motivation im universitären Umfeld Format: PDF

Enrico Sass untersucht die Gründungsmotivation von akademischen (universitätsnahen) Naturwissenschaftlern. Mit Hilfe von 35 geführten Interviews bildet Enrico Sass verschiedene Gründertypen und Nicht…

Ganz einfach kommunizieren

E-Book Ganz einfach kommunizieren
Emotionale Kompetenz für Ihren Führungsalltag Format: PDF

Kommunikation ist alles - insbesondere im Führungsalltag. Nur wer seine Wirkung auf Mitarbeiter einschätzen und authentisch einsetzen kann, wird andere Menschen  überzeugen und sie für gemeinsame…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...