Sie sind hier
E-Book

Angst vor Erfolg?

Wie Sie aufhören, sich selbst zu sabotieren

AutorMarkus E. Huber, Maximilian Lackner
VerlagSpringer Gabler
Erscheinungsjahr2013
Seitenanzahl132 Seiten
ISBN9783658008451
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis17,98 EUR

Sie wünschen sich Erfolg - aber der will sich einfach nicht einstellen? Wenn Sie gerne erfolgreich wären, es aber Ihrer Meinung nach (noch) nicht sind, könnten Sie sich im Grunde davor fürchten und unbewusst Ihre eigenen Anstrengungen sabotieren. Immer wieder hält die meist unbewusste Furcht vor Veränderung Menschen davon ab, ihre ersehnten Ziele zu erreichen. Insbesondere die Angst vor dem Scheitern kann ihnen im Weg stehen.

Dieses Buch hilft Ihnen, latente Ängste zu entlarven, sich ihnen zu stellen und sie zu überwinden. Sie erfahren, was Sie ganz konkret unternehmen können, um die angestrebten Ziele zu erreichen und wie Sie dabei Ihre eigene Erfolgsgeschichte schreiben.

 '...ein äußerst informativer und kompakt geschriebener Ratgeber, der einem hilft, die Steine des Misserfolgs, die in der eigenen Psyche oft genug den Weg versperren, beiseite zu räumen.'

Mag. Adam Silye, Künstler

 'Sehr gründlich und gut recherchiert, ohne dabei belehrend zu wirken. Das Buch motiviert sehr, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen und daraus für sich persönlich eine Lehre zu ziehen.'

Katharina Kuhlmann, HR-Managerin

 



Dr. tech. habil. Maximilian Lackner, MBA, ist als Innovator, Investor und internationaler Manager tätig. Er ist erfolgreicher Autor mehrerer Bücher und Zeitschriftenbeiträge.

Dr. Markus E. Huber ist systemischer Unternehmensberater, Coach, Kommunikationstrainer und Autor.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Referenzen: Stimmen zum Buch7
Inhaltsverzeichnis9
Über die Autoren14
Kapitel-116
Angst vor Erfolg aus Coaching-Sicht16
1.1 Angst vor Erfolg?16
1.2 Geschichten, die das Leben schrieb – vier Fallbeispiele17
1.2.1 Fallbeispiel 1: Angst vor Kritik17
1.2.2 Fallbeispiel 2: Angst vor Verlust23
1.2.3 Fallbeispiel 3: Angst vor Fehlern und Versagen31
1.2.4 Fallbeispiel 4: Sie!36
1.3 Kurze Zusammenfassung38
Literatur39
Kapitel-240
Angst vor Erfolg – ein semi-analytischer Zugang40
2.1 Zum Einstieg40
2.2 Was ist Erfolg?41
2.2.1 Individueller Erfolg (relativer Erfolg)44
2.2.2 Erfolg in einer Gruppe (absoluter Erfolg)45
2.2.3 Jeder Erfolg braucht seine Zeit45
2.2.4 Wen bzw. was braucht es zum Erfolg?46
2.3 Was bedeutet Erfolg für Sie?47
2.4 Wie wird Erfolg gemessen?48
2.5 Wie wichtig ist Erfolg?49
2.6 Leere Siege49
2.7 Erfolg auf Kosten anderer50
2.8 Erfolg fühlt sich nicht immer gut an51
2.9 Motivation für Erfolg?51
2.10 Materieller Erfolg53
2.11 Beruflicher Erfolg54
2.12 Was ist Angst?55
2.13 Begleiterscheinungen von Erfolg57
2.13.1 Neid58
2.13.2 Bewunderung59
2.13.3 Gestiegene Erwartungen59
2.13.4 Weitere Begleiterscheinungen von Erfolg60
Literatur60
Kapitel-362
Von der Theorie zur Praxis62
3.1 Determinanten des Erfolgs62
3.1.1 Fleiß/Aktivität64
3.1.2 Beharrlichkeit/innere Disziplin65
3.1.3 Kreativität65
3.1.4 Wissen und Intelligenz65
3.1.5 Sprache/Wortwahl/Überzeugungskraft66
3.1.6 Und schließlich: der Zufall67
3.2 Was erfolgreiche Menschen ausmacht68
3.2.1 Anderen Menschen dienen68
3.2.2 Antrieb und Willenskraft68
3.2.3 Erfolgreiche Menschen scheitern häufiger!69
3.2.4 Eingehen von Risiken70
3.2.5 Der Glaube an sich selbst70
3.2.6 Fokus71
3.2.7 Nicht unnötig verkomplizieren72
3.2.8 Das tun, was man gerne tut72
3.2.9 Mut73
3.2.10 Neugier73
3.2.11 Fleiß74
3.2.12 Eine klare Vision74
3.2.13 Probleme als Chancen begreifen75
3.2.14 Verantwortung übernehmen75
3.2.15 Eigeninitiativ handeln75
3.2.16 Aus Fehlern lernen75
3.2.17 Netzwerk76
3.2.18 Nicht immer um Erlaubnis fragen76
3.2.19 Think big77
3.3 Denkmuster wenig erfolgreicher Menschen77
3.3.1 Vom Erfolg nur träumen77
3.3.2 Selbsttäuschungen78
3.3.3 Erfolg nicht zulassen können78
3.3.4 Mit dem Schlimmsten rechnen79
3.3.5 Alte Gewohnheiten79
3.3.6 Leben in der Zukunft80
3.3.7 Gefühlte Ohnmacht81
3.3.8 Versteckter Gewinn81
3.3.9 Mangelndes Selbstbewusstsein82
3.3.10 Unzureichende Organisation82
3.3.11 Jedem alles recht machen wollen82
3.3.12 Hinderliche Glaubenssätze83
3.3.13 Schnellstraße ins Unglück: Vergleich mit anderen84
3.3.14 Ablenkungen84
3.3.15 Anhäufen von Verbindlichkeiten anstelle von Besitz84
3.3.16 Fehlende Umsetzungskompetenz85
3.3.17 Vertrauen auf die Macht des „Universums“85
3.3.18 Verweilen in der Komfortzone85
3.3.19 Perfektionismus85
3.3.20 Risikoscheu86
3.3.21 Bequemlichkeit im goldenen Käfig86
3.3.22 Lieber tüfteln als Geld verdienen86
3.3.23 Unsauberes Arbeiten87
3.3.24 Festhalten an überholten Rollenbildern87
3.3.25 Mangelnde Klarheit88
3.3.26 Fehlende Wertschätzung des eigenen Erfolgs88
3.3.27 Kein Blick für Möglichkeiten88
3.3.28 Erfolglose Freunde89
3.3.29 Arbeiten für Geld, nicht aus Überzeugung89
3.3.30 Opfer einer unglücklichen Konstellation90
3.4 Zerstörung des eigenen Erfolgs90
3.5 Gibt es erfolglose Gruppen?91
3.6 Erfolg durch Not92
3.7 Erfolgreich mit und durch andere – Teams und Management93
3.7.1 Teams93
3.7.2 Management93
3.8 Macht Erfolg glücklich?94
3.9 Angst vor Misserfolgen96
3.10 Angst vor Erfolg98
3.11 Innere Erfolgsblockaden100
3.11.1 Angst vor Ablehnung100
3.11.2 Angst, Freunde zu verlieren100
3.11.3 Angst vor Schuld101
3.11.4 Angst vor der Öffentlichkeit102
3.11.5 Angst vor Defiziten102
3.11.6 Angst, Verwandte und Freunde zu beschämen103
3.11.7 Angst vor Instrumentalisierung103
3.11.8 Angst vor Repressionen103
3.11.9 Angst, aufzufallen104
3.11.10 Angst, zu fragen104
3.11.11 Angst, sich festzulegen105
3.11.12 Angst vor hohen Preisen106
3.11.13 Angst vor dem Loslassen106
3.11.14 Angst vor Konkurrenz107
3.11.15 Angst vor Blamagen107
3.11.16 Angst vor Einbrechern und Entführern108
3.11.17 Angst, unfrei bzw. beobachtet zu sein108
3.11.18 Angst, eine Gruppenzugehörigkeit zu verlieren108
3.11.19 Angst vor Endgültigkeit109
3.11.20 Angst vor gesellschaftlichen Zwängen109
3.11.21 Angst vor sozialem Druck109
3.11.22 Angst vor Veränderung109
3.11.23 Angst vor Harmonieverlust110
3.11.24 Angst vor Verantwortung110
3.11.25 Angst vor Macht110
3.11.26 Angst vor fremden Federn111
3.11.27 Angst vor Strohfeuern111
3.11.28 Angst zu teilen112
3.11.29 Angst, nicht der Erste zu sein112
3.11.30 Angst vor Enttäuschung112
3.11.31 Angst vor wirtschaftlichen Aspekten113
3.11.32 Angst vor Überforderung113
3.11.33 Angst vor falschen Freunden113
3.11.34 Angst um die Gesundheit113
3.11.35 Angst vor Jugendsünden113
3.11.36 Angst, ein Hochstapler zu sein114
3.11.37 Weitere Ängste115
3.12 Auswirkungen der Angst vor Erfolg115
3.13 Weitere Hürden auf dem Weg zum Erfolg116
3.13.1 Die rechte Information zur rechten Zeit am rechten Ort116
3.13.2 Kosten117
3.13.3 Gläserne Decke117
3.13.4 Erfolg lässt sich nicht erzwingen117
3.14 Wer blockiert Veränderungen?118
3.15 Depressionen118
3.16 Mythos Erfolg119
3.17 Erfolg im Jetzt und in der Zukunft119
3.18 Vorteile von Erfolg120
3.19 Wie Sie Ihre Angst vor Erfolg meistern121
3.20 Ihr Erfolgsziel122
3.21 Erfolgreich trotz der Angst123
3.21.1 Erreichen von Zielen124
3.22 Tipps und Tricks für Ihren Erfolg124
3.23 Wie Sie ein Erfolgspflänzchen für Ihre Kinder säen126
3.24 Fazit126
Literatur127
Hilfreiche Weblinks und Buchtipps130
Nachwort131

Weitere E-Books zum Thema: Volkswirtschaftslehre - Marktwirtschaft

Eigenkapital von Banken als Regulierungsgegenstand

E-Book Eigenkapital von Banken als Regulierungsgegenstand
Auswirkungen von Eigenkapitalanforderungen auf das Investitionsverhalten bankfinanzierter Unternehmen Format: PDF

Achim Hauck geht der Frage nach, ob Investitionsentscheidungen von bankfinanzierten Unternehmen durch Fehlanreize gekennzeichnet sind. Er zeigt, dass unternehmerische Fehlanreize bei der Investition…

Wertorientiertes Risikomanagement in Banken

E-Book Wertorientiertes Risikomanagement in Banken
Analyse der Wertrelevanz und Implikationen für Theorie und Praxis Format: PDF

Michael Strauß untersucht die Wertrelevanz des Risikomanagements von Banken aus einer Kapitalmarktperspektive. Er entwickelt eine neue Steuerungslogik und stellt konzeptionell dar, wie sich Insolvenz…

Kreditrisikomodellierung

E-Book Kreditrisikomodellierung
Ein multifunktionaler Ansatz zur Integration in eine wertorientierte Gesamtbanksteuerung Format: PDF

Jan Zurek präsentiert aufbauend auf den etablierten Methoden der Markt- und Kreditrisikomodellierung ein neues, multifunktionales Kreditrisikomodell, welches sich u.a. durch eine universellen…

Wettbewerb im Gesundheitssystem

E-Book Wettbewerb im Gesundheitssystem
Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich VWL - Gesundheitsökonomie, Note: 1,0 bis 1,3, Technische Universität Clausthal (Institut für Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Seminar…

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...