Sie sind hier
E-Book

Angst und Furcht in Sartre's 'Sein und Nichts'

eBook Angst und Furcht in Sartre's 'Sein und Nichts' Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2017
Seitenanzahl
8
Seiten
ISBN
9783668497320
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
2,99
EUR

Essay aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: 1,3, Justus-Liebig-Universität Gießen (Institut für Philosophie), Veranstaltung: Phänomenologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Fundament dieses Essays stellt das von Jean-Paul Sartres verfasste Werk 'Das Sein und das Nichts - Versuch einer phänomenologischen Ontologie' aus dem Jahre 1943, dessen zentrales Thema die Fragestellung nach einer ontologischen Begründung der Freiheit ist. In der folgenden Ausarbeitung soll zunächst geklärt werden, wie Sartre das Nichts versteht, woher es kommt (wie es in die Welt gelangt) und in welcher Form dessen Ursprung gegeben sein muss. Darauf aufbauend soll untersucht werden, welche Bedeutung Sartre der Freiheit dabei zuspricht und inwiefern die jene das Erscheinen des Nichts bedingt. Das Ziel dieser Arbeit soll es letztlich sein, ausgehend von diesen Fragestellungen, die Hinführung zu Sartres Verständnis von Angst und Furcht, hinsichtlich des Ursprungs des Nichts und der Bestimmung der Freiheit, zu rekonstruieren. Der Fokus dieser Untersuchung liegt dabei auf dem ersten Kapitel ('Der Ursprung der Negation') des ersten Teils ('Das Problem des Nichts') von Sartres Hauptwerk, wobei dafür vorwiegend das Teilkapitel 'Der Ursprung des Nichts' herangezogen wird.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Philosophiegeschichte - Ethik

Immanuel Kant - Was bleibt?

eBook Immanuel Kant - Was bleibt? Cover

Das Frage-Buch von Reinhard Brandt beginnt mit einer fulminanten Entdeckung: Die Raum-Zeit-Lehre der Kritik der reinen Vernunft enthält als Subtext einen Gottesbeweis. Welche Rolle spielt die ...

Griff nach dem Ich?

eBook Griff nach dem Ich? Cover

Are we allowed to do what we are able to do? What principles should we use to decide?These questions have accompanied medical treatment from the beginning. Yet they are particularly salient when ...

Kant

eBook Kant Cover

According to Kant, all thinking stays bound to the original subject of thinking and its possibilities. Simon describes Kant's work as a system that distinguishes its own particular approach to ...

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...