Sie sind hier
E-Book

Arbeit - Problem oder Lösung?

Zusammenhänge und Ausblicke

AutorAnonym
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl22 Seiten
ISBN9783640142736
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis3,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,5, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Soziologie), Veranstaltung: Geht uns die Arbeit aus?, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema 'Arbeit' wird im gesellschaftlicher Diskurs oft verkürzt auf die Schlagworte 'mehr Arbeitsplätze, Wachstum, Liberalisierung, mehr Kinderbetreuung' - doch wie gestalten sich die Zusammenhänge, was sind Ursachen, Folgen und wie könnte die weitere Entwicklung verlaufen? Dass sich die Arbeitsgesellschaft und die Ökonomie zurzeit im strukturellen Wandel befinden, daran bestehen im gesellschaftlichen (und politischen) Diskurs kaum Zweifel. Die Interpretationen dieser Veränderungen und die daraus abgeleiteten Konsequenzen variieren jedoch erheblich. Vor einer Analyse der Folgen möchte ich aber zunächst die Ursachen bzw. Rahmenbedingungen des Wandels und die Zusammenhänge von Wirtschaft, Politik und (Erwerbs-)Gesellschaft näher betrachten, wobei auch hier schon die Meinungen auseinander gehen, welchen Einfluss welcher Faktor tatsächlich auf die aktuellen Umbrüche hat. Um mit Ulrich Beck zu sprechen, geht es um den Übergang von der Ersten zur Zweiten Moderne, der sich in Europa etwa seit Beginn der 1980er Jahre vollzieht. Das Regime des Wachstums und der Regulation wird abgelöst durch ein Regime des Risikos und der Unsicherheit im ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen System. Die Veränderungen in den verschiedenen Bereichen lassen sich anhand der folgenden Schlagworte analysieren: 'Globalisierung. Ökologisierung, Digitalisierung, Individualisierung und Politisierung der Arbeit'1, die ich im ersten Kapitel nur kurz anreißen kann, bevor ich auf ihre weiteren Konsequenzen für die Arbeitsgesellschaft eingehen werde. Dem Prozess der Individualisierung als speziell soziologischer Dimension möchte ich ein eigenes Kapitel widmen, um unter anderem die Lebens- und Arbeitsumstände zweier betroffener Gruppen zu beschreiben. Im weiteren Verlauf soll das Thema 'Frauen, Beruf und Familie' behandelt werden. Im Anschluss an die Frage nach Solidarität und Organisation der von dem Wandel der Arbeitswelt Betroffenen sollen Überlegungen zu den möglichen zukünftigen Entwicklungen den Abschluss dieser Arbeit bilden.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Wir alle spielen Theater

E-Book Wir alle spielen Theater
Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: gut, Karl-Franzens-Universität Graz (Soziologie), Veranstaltung: Geschichte der Soziologie II:…

Männer - die ewigen Gewalttäter?

E-Book Männer - die ewigen Gewalttäter?
Gewalt von und gegen Männer in Deutschland Format: PDF

Männer, die Täter - Frauen, die Opfer - beschreibt diese geschlechterpolarisierende Gegenüberstellung angemessen die Realität eines so komplexen sozialen Phänomens wie es Gewalthandeln darstellt? Auf…

Achtsame Selbsterkenntnis

E-Book Achtsame Selbsterkenntnis
Work-Life-Balance kompakt und verständlich Format: PDF

​Immer mehr Menschen verbringen die besten Jahre ihres Lebens mit einem Job, den sie nicht mögen, um immer mehr Dinge zu kaufen, die sie nicht brauchen, um einen Lebensstil zu führen, den sie nicht…

Kriminalsoziologie

E-Book Kriminalsoziologie
- Einsichten. Themen der Soziologie  Format: PDF

Die Suche nach den gesellschaftlichen Ursachen für Kriminalität hat in der Soziologie bereits eine lange Tradition. Sie beschäftigte nicht nur die soziologischen 'Klassiker', sondern inspirierte auch…

Alter und Prävention

E-Book Alter und Prävention
Format: PDF

Die Beiträge zeigen aus verschiedenen Perspektiven und disziplinären Diskursen heraus wie Prävention im Alter gelingen kann. Im Mittelpunkt individueller wie kollektiver Bestrebungen steht dabei das…

Die Praxis der Popmusik

E-Book Die Praxis der Popmusik
Soziologische Perspektiven Format: PDF

Der Band wendet sich dem Gegenstand Popmusik aus einer explizit praxissoziologischen Perspektive zu. Dies ermöglicht nicht nur eine multiperspektivische Betrachtungsweise der Popmusik. Mit der…

Ein Fall von Exklusion?

E-Book Ein Fall von Exklusion?
Die Situation türkischer Migranten in Deutschland Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,0, Universität Augsburg (Lehrstuhl für Soziologie), Veranstaltung: Soziologie des…

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...