Sie sind hier
E-Book

Aristoteles über das Gemeinwohl

eBook Aristoteles über das Gemeinwohl Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2010
Seitenanzahl
14
Seiten
ISBN
9783640651641
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
8,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, Note: 1,7, Universität Regensburg, Veranstaltung: Einführung in die Politische Philosophie: Aristoteles - Locke - Federalists - Rawls , Sprache: Deutsch, Abstract: Der soziale Hintergrund des menschlichen Lebens haben den Menschen seit einer langen Zeit veranlasst sich Gedanken darüber zu machen, wie das gemeinschaftliche Leben am besten zu gestalten ist. Zum Teil wurden diese Gedanken in eine Vorstellung über das Gemeinwohl erarbeitet. Die europäische Gemeinwohlkonzeption nimmt seinen Anfang in der griechischen Antike. Zur ersten Systematisierung dieser Konzeption kam es dabei in den Werken von Platon und Aristoteles, wobei Aristoteles die Lehre von Platon revidierte. Gegenstand dieser Hausarbeit wird es sein, die aristotelische Vorstellung über das Gemeinwohl nachzuvollziehen. Dafür werden wir zunächst die begriffliche Grundlage von dem Aristoteles' Gemeinwohlkonzept ins Auge fassen. Weiterhin werden wir aufgrund der gewonnenen Begriffe das Wohl des Einzelnen und das Gemeinwohl in den Werken von Aristoteles untersuchen. Anschließend werden die Bedingungen bestimmt, die für die Realisierung des von Aristoteles entworfenen Gemeinwohlkonzepts erforderlich sind. Für unsere Untersuchung sind zwei Werke von Aristoteles relevant. Diese sind die Nikomachische Ethik und die Politik3. Die aristotelische Vorstellung von Gemeinwohl wird in diesen zwei Werken zusammenhängend erarbeitet, da Politik und Ethik bei Aristoteles zwei Teile einer praktischen Philosophie sind. O. Kirner, G.: Polis und Gemeinwohl - Zum Gemeinwohlbegriff in Athen vom 6. bis 4. Jahrhundert v. Chr. Erschienen in: Münkler. H., Bluhm H.: Gemeinwohl und Gemeinsinn - Historische Semantiken politischer Leitbegriffe, Berlin 2001 S. 31-63. Münkler, H., Bluhm, H.(Hrsg.): Gemeinwohl und Gemeinsinn als politisch-soziale Leitbegriffe Berlin 2001, , S. 16, Einleitung von den Hrsg. Aristoteles: Politik, Übersetzt und mit erklärenden Anmerkungen versehen von Eugen Rolfes, Mit einer Einleitung von Günter Bien, Hamburg 1981 (Weiter Pol.) und Aristoteles: Nikomachische Ethik, Auf d. Grundlage d. Übers. von Eugen Rolfes hrsg. von Günter Bien -4., durch ges. Aufl. Hamburg, 1985 (Weiter NE). Nulas B.K.: Ethik und Politik bei Aristoteles, Athen 1977.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges internationale Politik

Verständigung im Konflikt

eBook Verständigung im Konflikt Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1.3, Universität Augsburg, Veranstaltung: Sensibilisierung, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] ...

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...