Sie sind hier
E-Book

Arzneitherapie für Ältere

Medizinisch optimal, ökonomisch effizient

AutorHeinrich Burkhardt, Martin Wehling
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl284 Seiten
ISBN9783642173080
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis36,99 EUR
Menschen über 65 sind die am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe. Patienten in diesem Alter haben oft mehrere Erkrankungen - unerwünschte Arzneimittelwirkungen treten überdurchschnittlich häufig auf. Welche Medikamente haben Priorität? Was darf ich weglassen? Antworten auf diese Fragen bietet der Band unter Einbeziehung neuester Daten, Statistiken und wissenschaftlicher Erkenntnisse. Ziel ist es, eine leitliniengerechte und evidenzbasierte Arzneitherapie zu entwickeln, die ältere Patienten schont und gleichzeitig das Arzneimittelbudget entlastet.

Martin Wehling

  • Lehrstuhlinhaber für Klinische Pharmakologie der Universität Heidelberg in Mannheim

Heinrich Burkhardt

  • Oberarzt an der 4. Medizinischen Klinik/ Universitätsmedizin Mannheim der Universität Heidelberg mit Schwerpunkt Geriatrie

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort5
Vorwort zur 2. Auflage6
Vorwort zur 1. Auflage, »Gebrauchsanweisung« und Grenzen7
Die Autoren9
Inhaltsverzeichnis10
Autorenverzeichnis11
1 Allgemeine Aspekte12
1.1 Heterogenität und Vulnerabilität älterer Patienten13
1.1.1 Pharmakotherapie zwischen Individualisierung und Standardisierung13
1.1.2 Aspekte einer differenziellen Pharmakotherapie bei älteren Patienten13
1.1.3 Geriatrische Syndrome17
1.1.4 Bewertung verschiedene Merkmale der Heterogenität und Vulnerabilität18
Literatur19
1.2 Epidemiologische Aspekte19
1.2.1 Zur Definition des älteren Menschen19
1.2.2 Methodologische Aspekte19
1.2.3 Allgemeine Aspekte20
1.2.4 Funktionalität und Multimorbidität22
1.2.5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen24
Literatur26
Studien-Akronyme27
1.3 Altersassoziierte allgemeine pharmakologische Aspekte27
1.3.1 Pharmakokinetik27
1.3.2 Pharmakodynamik36
1.3.3 Therapiemanagement40
Literatur41
Studien-Akronyme41
1.4 Kritische Extrapolation von Leitlinien und Studienergebnissen: Risiko-Nutzen-Relation bei verkürzter Lebenserwartung und die neue Einteilung von Arzneimitteln nach ihrer Alterstauglichkeit41
1.4.1 Extrapolation von Daten auf ältere Patienten unter Berücksichtigung der Lebenserwartung42
1.4.2 Einteilung von Arzneimitteln nach ihrer Alterstauglichkeit45
Literatur48
Studien-Akronyme49
2 Spezielle Aspekte bezogen auf Organsysteme nach geriatrisch klinischer Bedeutung50
2.1 Arterielle Hypertonie53
2.1.1 Bedeutung für den älteren Patienten, Epidemiologie53
2.1.2 Therapeutisch relevante Besonderheiten beim älteren Patienten54
2.1.3 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit57
Literatur65
Studien-Alkronyme66
2.2 Herzinsuffizienz66
2.2.1 Bedeutung für den älteren Patienten, Epidemiologie66
2.2.2 Therapeutisch relevante Besonderheiten beim älteren Patienten67
2.2.3 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit69
Literatur77
Studien-Akronyme77
2.3 Koronare Herzkrankheit und Schlaganfall78
2.3.1 Bedeutung für den älteren Patienten, Epidemiologie78
2.3.2 Therapeutisch relevante Besonderheiten beim älteren Patienten78
2.3.3 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit80
Literatur95
Studien-Akronyme96
2.4 Vorhofflimmern96
2.4.1 Bedeutung für den älteren Patienten, Epidemiologie96
2.4.2 Therapeutisch relevante Besonderheiten beim älteren Patienten98
2.4.3 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit98
Literatur109
Studien-Akronyme110
2.5 Obstruktive Lungenerkrankungen110
2.5.1 Bedeutung für den älteren Patienten, Epidemiologie110
2.5.2 Therapeutisch relevante Besonderheiten beim älteren Patienten111
2.5.3 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit112
Literatur116
2.6 Osteoporose117
2.6.1 Bedeutung für den älteren Patienten, Epidemiologie117
2.6.2 Therapeutisch relevante Besonderheiten beim älteren Patienten117
2.6.3 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit118
Literatur123
2.7 Diabetes mellitus123
2.7.1 Bedeutung für den älteren Patienten, Epidemiologie123
2.7.2 Therapeutisch relevante Besonderheiten beim älteren Patienten123
2.7.3 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit127
Literatur136
Studien-Akronyme138
2.8 Demenz138
2.8.1 Bedeutung für den älteren Patienten, Epidemiologie138
2.8.2 Therapeutisch relevante Besonderheiten beim älteren Menschen140
2.8.3 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit141
2.8.4 Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten und demenzassoziierten Symptomen152
Literatur155
2.9 M. Parkinson157
2.9.1 Bedeutung für den älteren Patienten, Epidemiologie157
2.9.2 Therapeutisch relevante Besonderheiten beim älteren Menschen157
2.9.3 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit158
2.9.4 Behandlung spezieller Probleme163
2.9.5 Zusammenfassende Wertung165
Literatur166
Studien-Akronyme166
2.10 Depression167
2.10.1 Bedeutung für den älteren Menschen, Epidemiologie167
2.10.2 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit171
Literatur181
2.11 Schlafstörungen181
2.11.1 Bedeutung für den älteren Menschen, Epidemiologie181
2.11.2 Therapeutisch relevante Besonderheiten beim älteren Menschen183
2.11.3 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit186
Literatur192
2.12 Therapie des chronischen Schmerzes193
2.12.1 Epidemiologie und klinische Bedeutung193
2.12.2 Besonderheiten bei älteren Patienten193
2.12.3 Allgemeine Therapieziele und -strategien194
2.12.4 Kritische Wertung einzelner Medikamentengruppen196
2.12.5 Opioidartige Substanzen199
2.12.6 Adjuvantiva203
2.12.7 Zusammenfassende Wertungder Pharmaka206
Literatur207
2.13 Therapieentscheidungen und medikamentöse Therapie von Tumorerkrankungen bei alten Patienten208
2.13.1 Bedeutung für den älteren Patienten, Epidemiologie208
2.13.2 Therapeutisch relevante Besonderheiten beim älteren Patienten210
2.13.3 Evidenzorientierte, rationale Arzneimitteltherapie und Klassifizierung der Arzneimittel nach Alterstauglichkeit213
2.13.4 Supportive Therapie222
2.13.5 Definition des Therapieziels223
Literatur223
Studien-Akronyme228
3 Pharmakotherapie und geriatrische Syndrome229
3.1 Sturzneigung und Pharmakotherapie230
3.1.1 Einzelne Pharmakotherapeutika232
Literatur234
3.2 Pharmakotherapie und kognitive Defizite235
3.2.1 Das delirante Syndrom235
3.2.2 Pharmaka, die die kognitiven Fähigkeiten in der Langzeitanwendung beeinflussen können241
Literatur241
3.3 Pharmakotherapie und Inkontinenz242
3.3.1 Stellenwert der Pharmakotherapiein der Behandlungder Inkontinenz244
3.3.2 Aggravieren oder Auslösen einer Inkontinenz durch Medikamente247
Literatur248
3.4 Immobilität und Pharmakotherapie249
3.4.1 Epidemiologie und klinische Bedeutung250
3.4.2 Pharmakotherapie in der Behandlung der Immobilisation250
3.4.3 Pharmakotherapie als Risikofaktor für das Entstehen von Mobilitätsdefiziten254
3.4.4 Pharmakotherapie bei speziellen Problemen in der Mobilisierungsphase255
Literatur256
3.5 Pharmakotherapie und das Frailty-Syndrom257
3.5.1 Definition des Frailty-Syndroms und pathophysiologischer Hintergrund257
3.5.2 Epidemiologie und klinische Bedeutung260
3.5.3 Bedeutung für die Pharmakotherapie261
3.5.4 Medikamente, die potenziell das Frailty-Syndrom begünstigen262
3.5.5 Pharmakotherapeutische Strategien, die dem Frailty-Syndrom entgegenwirken263
Literatur264
4 Weitere Problemfelder der Gerontopharmakotherapie und pragmatische Empfehlungen265
4.1 Adherence bei älteren Patienten266
4.1.1 Allgemeine Aspekte der Adherence266
4.1.2 Funktionalität und Adherence266
4.1.3 Patientenwissen und psychologische Faktoren270
4.1.4 Interventionen zur Verbesserung der Adherence270
Literatur271
4.2 Polypharmazie272
4.2.1 Definition und klinische Bedeutung272
4.2.2 Epidemiologie273
4.2.3 Mechanismen, die eine Polypharmazie bedingen273
4.2.4 Folgen der Polypharmazie274
4.2.5 Strategien, um eine unangemessene Polypharmazie zu identifizieren und zu vermeiden275
4.2.6 Therapieleitlinien277
4.2.7 Differenzierte Beurteilung der Pharmaka278
4.2.8 Beers-Liste278
4.2.9 Kategorisierung der Patienten nach Ressourcen279
4.2.10 Allgemeine Regeln zur Pharmakotherapie älterer Patienten283
Literatur285
Sachverzeichnis286

Weitere E-Books zum Thema: Allgemeinmedizin - Familienmedizin

BWL für Mediziner im Krankenhaus

E-Book BWL für Mediziner im Krankenhaus
Zusammenhänge verstehen - Erfolgreich argumentieren Format: PDF

Ärzte werden zunehmend am wirtschaftlichen Erfolg ihrer Abteilung gemessen. BWL-Grundlagenwissen ist nötig, um Gewinne zu ermitteln, Personalentscheidungen zu treffen und Investitionspläne…

Die erfolgreiche Arztpraxis

E-Book Die erfolgreiche Arztpraxis
Patientenorientierung - Mitarbeiterführung - Marketing Format: PDF

Patienten kommen gerne (wieder), wenn sie sich in der Arztpraxis fachlich gut aufgehoben und emotional wohl fühlen. Der Patient von heute ist dabei informierter, anspruchsvoller und fordernder denn…

Medizin & Recht

E-Book Medizin & Recht
Rechtliche Sicherheit für den Arzt Format: PDF

In der täglichen Arbeit des Arztes spielen Recht und Gesetz eine zunehmende Rolle. Der Arzt wird mit seinen rechtlichen Fragen und Problemen oft allein gelassen. Rechtliche Auseinandersetzungen…

Moderne Praxisführung

E-Book Moderne Praxisführung
Gründung, Management, Nachfolge und Niederlegung Format: PDF

Ein Fachbuch für (angehende) niedergelassene Ärzte aller Fachrichtungen: Die Autoren arbeiten zahlreiche wirtschaftlich und rechtlich relevante Themen auf. Ihr nützliches und aktuelles Fachbuch…

Kindesmisshandlung

E-Book Kindesmisshandlung
Medizinische Diagnostik, Intervention und rechtliche Grundlagen Format: PDF

Das bewährte Fachbuch zum Kinderschutz in der Medizin bietet Strategien für den Umgang mit Verdachtsfällen von Kindesmisshandlung und -vernachlässigung, fundierte fachliche Grundlagen für die…

Lebensqualität im Alter

E-Book Lebensqualität im Alter
Therapie und Prophylaxe von Altersleiden Format: PDF

Änderungen der Lebensqualität sind im Alter auf Grund biologischer Veränderungen und durch verschiedene Krankheiten gegeben. Lebensqualität ist ein Faktor, der sowohl im physischen als auch im…

Akute und therapieresistente Depressionen

E-Book Akute und therapieresistente Depressionen
Pharmakotherapie - Psychotherapie - Innovationen Format: PDF

Das tiefe Tal überwinden! Depressionen gehören zu den häufigsten psychiatrischen Krankheitsbildern. Therapiemöglichkeiten gibt es viele, und meistens haben sie auch Erfolg. Was aber tun, wenn…

Medizin & Recht

E-Book Medizin & Recht
Rechtliche Sicherheit für den Arzt Format: PDF

In der täglichen Arbeit des Arztes spielen Recht und Gesetz eine zunehmende Rolle. Der Arzt wird mit seinen rechtlichen Fragen und Problemen oft allein gelassen. Rechtliche Auseinandersetzungen…

Gerne Frau!

E-Book Gerne Frau!
Mein Körper - meine Gesundheit Format: PDF

Medizinisches Wissen fundiert und verständlich für die Frau von heute! Sie wollen sich heute selbst über Gesundheit und Krankheit informieren? Medien, Ratgeber und Internet bieten eine Fülle von…

Wirtschaftsfaktor Brustkrebs

E-Book Wirtschaftsfaktor Brustkrebs
Werden Frauen und ihre Ängste instrumentalisiert? Format: PDF

Die Angst vor Brustkrebs ist berechtigt, da es sich um die häufigste Krebserkrankung der Frau handelt. Manchmal wird diese Angst gezielt geschürt, das Risiko bewusst übertrieben. Wer aber sollte…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

CAREkonkret

CAREkonkret

CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe aus der Pflegebranche kompakt und kompetent für Sie ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...