Sie sind hier
E-Book

Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen

VerlagSpringer VS
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl273 Seiten
ISBN9783658187361
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis42,99 EUR

Der vorliegende Band führt empirische Forschungsresultate aus unterschiedlichen Teilgebieten der Familien- und Arbeitsmarktsoziologie zusammen, die sich der Untersuchung der Folgen atypischer Beschäftigung für Familien und Partnerschaften widmen. Das Ziel des Bandes besteht darin, sowohl Impulse für zukünftige Forschungsansätze zu geben als auch empirisch fundierte Praxisbezüge jüngster Beiträge in diesem Forschungsfeld aufzuzeigen.

Im Anschluss an einen handlungstheoretischen und empirischen Überblick werden Ansätze zur empirischen Messung der subjektiven Belastung infolge atypischer Beschäftigung aufgearbeitet und empirisch überprüft. Danach werden Folgen atypischer Beschäftigungsverhältnisse auf einzelne Teilbereiche des Familienlebens  fokussiert: Die Ausprägungen des Kinderwunschs junger Erwachsener, partnerschaftliche Institutionalisierungsprozesse, die Aufteilung der Kinderbetreuung unter jungen Paaren sowie die Ausprägungen und Folgen migrantischer Pflegearbeit. Ergänzt werden die Studien um eine international vergleichende Perspektive. Am Ende des Bandes werden darüber hinaus praktische Empfehlungen für die zukünftige Regulierung atypischer Beschäftigungsverhältnisse mit dem Fokus auf sozial- und familienpolitische Implikationen gegeben.



Dr. Daniel Baron ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der RWTH Aachen. Seine Forschungsschwerpunkte sind Arbeitsmarktsoziologie, Politische Soziologische und empirische Forschungsmethoden.

Prof. Dr. Paul B. Hill ist Professor für Soziologie an der RWTH Aachen. Seine Forschungsschwerpunkte sind empirische Forschungsmethoden, Familiensoziologie und Migrationssoziologie.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
1 Atypische Beschäftigung und ihre sozialen Konsequenzen8
1 Einleitung8
Literatur14
2 Wer sind die Prekären? Handlungstheoretische Überlegungen und empirische Befunde16
1 Einleitung16
2 Arbeitsrechtliche und sozialstrukturelle Merkmale atypischer Beschäftigung18
3 Theoretische Grundlagen19
3.1 Soziologische Prekaritätskonzepte20
3.1.1 Gegenwartsdiagnostische und neo-marxistische Perspektiven auf Prekarität20
3.1.2 Die industriesoziologische Prekarisierungsthese22
3.2 Handlungstheoretische Fundierung24
3.2.1 Theoretische Modellierung25
3.2.2 Analysefokus27
4 Datengrundlage und Methode28
5 Empirische Befunde30
6 Zusammenfassung und Ausblick34
Literatur38
3 Chancen und Risiken atypischer Beschäftigung am Beispiel Australiens42
1 Einleitung42
2 Atypische Beschäftigung in Australien44
2.1 Befristete Beschäftigung45
2.2 Teilzeitarbeit46
2.3 Zeitarbeit49
2.4 Casual Work (Gelegenheitsarbeit)50
3 Chancen und Risiken atypischer Beschäftigung53
3.1 Eff ekte auf die individuellen Beschäftigten: Stand der Forschung53
3.1.1 Arbeitszufriedenheit54
3.1.2 Einkommen55
3.1.3 Erwerbsverlauf und Beschäftigungsfähigkeit57
3.1.4 Gesundheit und Wohlbefinden58
3.2 Effekte auf Partnerschaft und Familie59
3.2.1 Stand der Forschung zur familialen und partner-schaftlichen Situation60
3.2.2 Partnerschaftliche und familiale Arrangements atypisch Beschäftigter: Ergebnisse auf Basis des HILDA-Surveys62
4 Zusammenfassung und Ausblick73
Literatur76
4 Migrantische Dienstleisterinnen in deutschen Haushalten. Erwerbsarbeit mit familiärer Arbeitsorientierung81
1 Einleitung, Fragestellung, Thesen81
2 Methode, Feldzugang, Sample83
3 Kommodifi zierung von Care-Arbeit87
4 Unzureichende Regulierung und Kontrollen jenseits der Normalarbeit88
5 Etablierung eines atypischen und informellen Beschäftigungssegments mit multiplen Arbeitsstandards90
6 Häusliche Pflegearrangements: Auf Familienarbeit basierte Erwerbsarbeit93
7 Legitimationsrahmen: Pragmatisches Changieren zwischen den Arbeitskategorien96
8 Zusammenfassung und Ausblick97
Literatur99
5 Subjektive Prekaritätsbelastung. Erhebungsinstrumente und Befunde101
1 Einleitung1101
2 Forschungsstand102
2.1 Flexibilisierung der Arbeitsmärkte103
2.2 Ansätze zu einer Erfassung subjektiver Prekaritätswahrnehmungen104
3 Theoretische Grundlagen106
3.1 Kapitalistische Landnahme und ihre Konsequenzen für die Handlungswahl106
3.2 Theoriegeleitete Items zur Messung subjektiver Prekaritätswahrnehmungen108
3.3 Forschungsannahmen110
4 Datengrundlage, Konstruktvalidität, Reliabilität111
4.1 Datengrundlage112
4.2 Faktorenanalysen und Reliabilitätstests113
5 Empirische Befunde115
6 Diskussion und Ausblick122
Literatur125
6 Atypische Beschäftigung = atypische Kinderbetreuung? Auswirkungen atypischer Beschäftigungsformen auf Kinderbetreuungsarrangements129
1 Einleitung129
2 Hintergrund: Das deutsche Arrangement von Kinderbetreuung und Erwerbsarbeit131
3 Hypothesen134
3.1 Teilzeitbeschäftigung und geringfügige Beschäftigung135
3.2 Befristete Vollzeitbeschäftigung und Zeitarbeit136
4 Geschlechtsspezifi sche Eff ekte137
5 Datenbasis und Methode138
5.1 Operationalisierung atypischer Beschäftigung138
5.2 Operationalisierung des Kinderbetreuungsarrangements140
5.3 Analysemethoden und Kontrollvariablen140
6 Stich probe und deskriptive Ergebnisse142
7 Multivariate Ergebnisse146
8 Zusammenfassung und Diskussion154
Literatur158
7 Der Zusammenhang zwischen ökonomischer Unsicherheit, sozialer Ungleichheit und dem Kinderwunsch162
1 Einleitung162
2 Soziale Ungleichheit und prekäre Beschäftigung164
3 Forschungsstand166
3.1 Fertilität166
3.2 Kinderwunsch167
3.3 Sozioökonomische Einfl ussfaktoren auf den Kinderwunsch168
4 Theoretisches Modell170
4.1 Grundzüge des Erklärungsmodells171
4.3 Hypothesen173
5 Daten und Methode174
6 Empirische Befunde176
7 Diskussion177
Literatur181
8 Wie wirkt sich befristete Beschäftigung auf die Institutionalisierung von Partnerschaften aus?186
1 Einleitung186
2 Befristete Beschäftigung als familiensoziologisches Problem188
2.1 Ökonomische Theorie der Familie188
2.2 Value of Children und Value of Marriage192
2.3 Theorie der kapitalistischen Landnahme193
2.4 Sozialisationstheorie195
2.5 Hypothesen199
3 Daten und Methode202
4 Empirische Befunde205
5 Diskussion und Fazit211
Literatur214
9 Regulierung atypischer Beschäftigungsverhältnisse219
1 Einleitung und Problemstellung219
2 Allgemeine Vorschläge zur Regulierung223
2.1 Einkommen223
2.2 Beschäftigungsstabilität und Beschäftigungsfähigkeit225
2.3 Integration in die sozialen Sicherungssysteme226
3 Formenspezifische Vorschläge zur Regulierung231
3.1 Teilzeitbeschäftigung231
3.2 Minijobs232
3.3 Befristete Beschäftigungsverhältnisse235
3.4 Leiharbeit235
3.5 Werkverträge238
3.6 Solo-Selbstständigkeit240
4 Einige grundlegende Probleme der Regulierung242
Literatur245
Autorinnen und Autoren250
Anhang252
Mathematisches Modell auf Basis der SEU-Regel273

Weitere E-Books zum Thema: Sozialpolitik - Arbeitsmarkt

Management im Gesundheitswesen

E-Book Management im Gesundheitswesen
Format: PDF

'Management im Gesundheitswesen' boomt: Es besteht Bedarf an interdisziplinären Fach- und Führungskräften, die mit den Gegebenheiten des Gesundheitswesens vertraut sind. Umfassend: Das neue Lehrbuch…

Sozialkapital

E-Book Sozialkapital
Grundlagen von Gesundheit und Unternehmenserfolg Format: PDF

Die Globalisierung erzeugt einen permanenten Handlungsdruck, der mit einer älter werdenden Bevölkerung bewältigt werden muss. In Unternehmen erfordert dies eine Aufwertung der Personalarbeit und ein…

Corporate Citizenship in Deutschland und den USA

E-Book Corporate Citizenship in Deutschland und den USA
Gemeinsamkeiten und Unterschiede im gesellschaftlichen Engagement von Unternehmen und das Potential eines transatlantischen Transfers Format: PDF

Matthias S. Fifka untersucht, inwieweit sich das bürgerschaftliche Engagement von Unternehmen in Deutschland und den USA unterscheidet und in welchem Maße aufgrund der verschiedenen…

Fehlzeiten-Report 2014

E-Book Fehlzeiten-Report 2014
Erfolgreiche Unternehmen von morgen - gesunde Zukunft heute gestalten Format: PDF

 Unternehmen können sich dem gesellschaftlichen Wandel nicht entziehen: Älter werdende Belegschaften, mehr weibliche Arbeitnehmer oder der prognostizierte Fachkräftemangel sind nur einige der…

CSR und Diversity Management

E-Book CSR und Diversity Management
Erfolgreiche Vielfalt in Organisationen Format: PDF

Diversity nachhaltig erfolgreich zu gestalten ist das Ziel zahlreicher AkteurInnen in Unternehmen, Bildungseinrichtungen und der Politik. Doch gerade die Vielfalt der Ansätze bringt oft Verwirrung.…

Management moralischer Risiken in Unternehmen

E-Book Management moralischer Risiken in Unternehmen
Mit moderner Risiko Governance Vertrauen schaffen und Wettbewerbsvorteile sichern Format: PDF

?Gewinn und Moral sind weder automatisch kompatibel noch sind sie grundlegend inkompatibel. Ihre Kompatibilität ist durch das Management zu organisieren. Dies ist jedoch in der Praxis eine…

Weitere Zeitschriften

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...