Sie sind hier
E-Book

Aufklärung über Erziehungstheorien

eBook Aufklärung über Erziehungstheorien Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
1997
Seitenanzahl
372
Seiten
ISBN
9783497606818
Format
PDF
Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
18,99
EUR

Brezinkas Analysen sind objektiv, sehr klar und gründlich. Ein Buch von geistiger Reife und eine solide Grundlegung der Pädagogik. Mit Werken dieser Art wird die Desorientierung der Pädagogik überwunden werden können, die auf Autoren zurückgeht, die mehr aus Phantasie schreiben als aus Kenntnis der Wirklichkeit der Menschen und der Gesellschaft. Revista Espanola de Pedagogia, Madrid Ein ausgezeichneter Überblick zur Situation der Pädagogik, mit dessen Hilfe Orientierung wieder möglich wird.
Amtsblatt des Kultusministeriums Rheinland-Pfalz

Ein Werk, das für die Grundlegung einer empirischen Erziehungswissenschaft von eminenter Bedeutung ist. Es beeindruckt und überzeugt durch die Intensität des Denkens und durch die Klarheit seiner Diktion.
Jahrbuch für Jugendsozialarbeit, Köln

Ein besonderer Vorzug ist die schärfere Unterscheidung zwischen wissenschaftlichen, philosophischen und praktischen Erziehungstheorien. Damit ist dieses Buch nicht nur für Erziehungswissenschaftler und Studenten der Pädagogik ein wichtiger Wegweiser. Auch Lehrer, Erzieher und interessierte Eltern dürften es mit Interesse zur Kenntnis nehmen.
Die Höhere Schule. Zeitschrift des Deutschen Philologenverbandes

Brezinka verharrt keineswegs in der Analyse des desolaten erziehungstheoretischen Ist-Zustandes. Gerade in den konstruktiven Schlußfolgerungen, die er aus seiner Kritik zieht, liegt die Bedeutung seiner Gedanken. Seine Kritik, die klar und verständlich vorgetragen wird, verweist zugleich auf Möglichkeiten, den Mißstand zu überwinden. Die Publikation ist allen zu empfehlen, die sich auf die theoretischen Grundlagen erzieherischen Handelns einlassen wollen.
Die Realschule, Hannover

Jeder, dem am Aufbau einer wissenschaftlichen Theorie der Erziehung gelegen ist, wird die Veröffentlichung von Brezinkas grundlegenden Arbeiten zur Kritik der Pädagogik nur begrüßen können. Besondere Aufmerksamkeit verdient die gründliche Analyse des in der erziehungswissenschaftlichen Literatur bis zur offenkundigen Unsinnigkeit verwendeten Terminus »Sozialisation«.
Pädagogische Rundschau, Frankfurt am Main

Das Ziel von Brezinkas Bemühungen ist der Brückenschlag ohne falsche Harmonisierungen , neben die aufgezeigten Differenzen treten die Verständigungsmöglichkeiten. Ein wichtiges Buch!
Der evangelische Erzieher, Frankfurt am MainDer Autor

WOLFGANG BREZINKA, geb. 9.6. 1928 in Berlin. Nach Lehrtätigkeit an den Universitäten Würzburg und Innsbruck derzeit Professor der Erziehungswissenschaft an der Universität Konstanz. Wichtigste Buchveröffentlichungen: Erziehung als Lebenshilfe. Eine Einführung in die pädagogische Situation. 8. Auflage, Wien 1971 (Österreichischer Bundesverlag), Metatheorie der Erziehung. 4. Auflage, München 1978 (Reinhardt), Die Pädagogik der Neuen Linken. Analyse und Kritik. 6. Auflage, München 1981 (Reinhardt), Grundbegriffe der Erziehungswissenschaft. 4. Auflage, München 1981 (Reinhardt), Erziehungsziele-Erziehungsmittel-Erziehungserfolg. Beiträge zu einem System der Erziehungswissenschaft. 2. Auflage, München 1981 (Reinhardt), Erziehung in einer wertunsicheren Gesellschaft. München 1986 (Reinhardt).

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Frühförderung und SGB IX

eBook Frühförderung und SGB IX Cover

Mit dem neuen Sozialgesetzbuch (SGB IX), das im Juni 2001 in Kraft trat, sollen Ansprüche aus unterschiedlichen Leistungsgesetzen zusammengeführt werden. Die so genannte „Komplexleistung ...

Onlinesucht

eBook Onlinesucht Cover

Wie Sie Onlinesucht erkennen und überwinden können. Mailt und chattet Ihr Partner oder Ihr Kind nur gerne oder besteht schon ein Suchtverhalten? Welche Symptome deuten auf Onlinesucht hin? ...

Kinderkriminalität

eBook Kinderkriminalität Cover

Die Vorgeschichte von Straftaten Nach den Erfahrungen, die der Autor in 4 Jahrzehnten als Gerichtsgutachter machen konnte, reichen – wie die Kriminalstatistik lehrt – General- und ...

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 30 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...