Sie sind hier
E-Book

Auflehnung, Antriebslosigkeit, Antidepressiva und Apokalypse

Existenzielle Rebellion im Film seit James Dean

eBook Auflehnung, Antriebslosigkeit, Antidepressiva und Apokalypse Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2015
Seitenanzahl
244
Seiten
ISBN
9783945378281
Format
PDF
Kopierschutz
Wasserzeichen
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Mit nur drei Filmen wurde James Dean nach seinem tragischen Tod 1955 zu einem Mythos, der bis heute anhält. Wodurch entstand dieser Hype um den jungen Mann, und wieso können sich Jugendliche bis heute mit seinen im Film dargestellten Ängsten und Aggressionen identifizieren? Marina Küffner untersucht in 'Auflehnung, Antriebslosigkeit, Antidepressiva und Apokalypse - Existenzielle Rebellion im Film seit James Dean' das Image von James Dean und rückt den Film '... denn sie wissen nicht, was sie tun' / 'Rebel Without a Cause' in den Fokus der filmwissenschaftlichen Analyse, um davon ausgehend das Erbe Deans in späteren Coming of Age Filmen zu erörtern: Die Auseinandersetzung mit der Elterngeneration, mit Sinn und Absurdität des Lebens und mit Sexualität. 'The Breakfast Club' und 'Ferris Bueller's Day Off' von John Hughes, Ben Stillers 'Reality Bites' und Allen Coulters 'Remember Me' ebenso wie Jon Polls 'Charlie Bartlett', Zach Braffs 'Garden State' oder Roger Avarys 'The Rules of Attraction' greifen diese Thematiken auf; Richard Kellys 'Donnie Darko' sowie 'Kaboom' und 'The Doom Generation' von Gregg Araki führen die Entwicklung in die düstereren Gefilde des Existenzialismus. Der Geist von James Dean durchweht diese Filme - Filme über Rebellen mit oder ohne Grund, die mehr oder weniger wissen, was sie tun.

Marina Küffner, geboren 1985 in Darmstadt, studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Amerikanistik und BWL an der Goethe-Universität Frankfurt. Der Film '... denn sie wissen nicht, was sie tun' entfachte ihre Begeisterung sowohl für James Dean als auch für Filmgeschichte und beeinflusste ihre Studienwahl. Sie lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Film - Filmwissenschaft

Kritik des mobilen Fernsehens

eBook Kritik des mobilen Fernsehens Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,5, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Institut für Deutsche Philologie), Veranstaltung: ...

Weitere Zeitschriften

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...