Sie sind hier
E-Book

Augustinus: De civitate dei, Buch 8-10

Die Auseinandersetzung mit den Neoplatonikern: Kritik an der Dämonenlehre - Christus als wahrer Mediator

eBook Augustinus: De civitate dei, Buch 8-10 Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
11
Seiten
ISBN
9783640495849
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, Note: 1, 7, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Entwicklung der christlichen Lehre des heiligen Augustinus wurde durch verschiedenste theologische oder philosophische Bewegungen beeinflusst. Neben seinem Interesse für den Manichäismus und die ciceronische Philosophie, oder der Auseinandersetzung mit den Donatisten und Pelagianern spielte auch die Philosophie der Neoplatoniker eine wichtige Rolle in Augustinus' Diskussion theologischer Fragen. In seiner Schrift De Civitate Dei setzt sich Augustinus in den Büchern VIII bis X ausführlich mit den Neoplatonikern auseinander. Seine Darstellungen und Beurteilungen zu den Ansichten und Ausführungen der namhaftesten Platoniker sollen in dieser Arbeit untersucht werden. Dazu werden die Bücher VIII-X zunächst in den Gesamtzusammenhang der Schrift eingeordnet. Daraufhin werden die Ausführungen Augustinus' zu den Neoplatonikern selbst, seine Ansichten zur neoplatonischen Dämonenlehre und zu den damit verbundenen Überlegungen der Neoplatoniker über eine mögliche Mittlerfunktion der Dämonen zwischen Gott und den Menschen untersucht. Den Abschluss bildet die Kritik des Augustinus an der Dämonenlehre und der neoplatonischen Philosophie im Hinblick auf die Erlösung der Menschen. Als Kommentare zu den Büchern VIII-X wird vor allem von den Arbeiten Th. Fuhrers und J. O'Mearas gebraucht gemacht. Aus der Fülle der Literatur zu den verschiedenen Platonikern werden Arbeiten herangezogen, die einen eher allgemeinen Überblick zu Lehre und Leben des jeweiligen Philosophen bieten. In seinen Retractationes gliedert Augustinus die 22 Bücher der Schrift De Civitate Dei grob in zwei Hauptteile: auf die ersten zehn Bücher, die sich mit der Widerlegung zweier 'vanae opiniones christianae religioni adversariae' beschäftigen, folgen zwölf Bücher, in welchen der Autor zunächst den 'exortum duarum civitatum', dann deren 'excursum' bzw. 'procursum' und abschließend die 'fines' der beiden civitates beschreibt. Der erste Hauptteil ist, den Retractationes folgend, nochmals in zwei Abschnitte zu unterteilen: die ersten fünf Bücher richten sich gegen jene Menschen, die zur Förderung ihres irdisches Wohlergehens ('res humanas ita prosperari volunt') die Verehrung vieler Götter für notwendig erachten ('ad hoc multorum deorum cultum [...] necessarium esse arbitrentur'). In den folgenden fünf Büchern werden jene Menschen widerlegt, nach deren Meinung die Verehrung der Götter nützlich für ihre 'vitam post mortem futuram' sei.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Antike - Antike Kulturen

Seneca als Theologe

eBook Seneca als Theologe Cover

The relationship between 'Seneca philosophus' and 'Seneca tragicus' is still fundamental to any interpretation of his tragedies. The author focuses on this problem within the field of theology. She ...

Theurgisches Denken

eBook Theurgisches Denken Cover

In the rich reception history of Dionysius Areopagita (approx. 500 AD), the writing  On the Ecclesiastical Hierarchy is the only text that has not been given philosophical attention. The present ...

Kommentar

eBook Kommentar Cover

At the centre of the commentary on Book 19 of the Iliad is the interpretation of the speeches and events at the assembly of the Achaean army at which the argument between Achilles and Agamemnon was ...

Die Nachfolge des Augustus

eBook Die Nachfolge des Augustus Cover

In seinem Buch 'Caesar und Pompeius' schreibt der Althistoriker Ernst Baltrusch, Caesar habe sich 'in klar erkennbarer Steigerung Ämter, Gewalten und Rechte verleihen [lassen] - [B]is hin zum [ihm ...

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...