Sie sind hier
E-Book

Ausverkauf Ungarns?

Eine Angebotsanalyse der Freizeitwohnsitze für den deutschsprachigen Raum

eBook Ausverkauf Ungarns? Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2013
Seitenanzahl
157
Seiten
ISBN
9783832422349
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
38,00
EUR

Inhaltsangabe:Einleitung:

Im Rahmen des Zusammenwachsens der europäischen Staaten und des Zusammenbruchs des eisernen Vorhangs, ergeben sich ganz neue Aspekte bei der Betrachtung von grenzüberschreitenden Zweitwohnungsbesitzen, was auch einige aktuelle Studien, beispielsweise der LBS, zeigen.

Aufgrund dieser Aktualität und dem Mangel an Studien, die sich mit dem grenzüberschreitendem Zweitwohnungswesens in den Transformationsstaaten beschäftigen, soll diese Diplomarbeit dieses Phänomen genauer beleuchten.

Die Entwicklung der bewilligten privaten Immobilienbesitze in Ungarn und die Prognose der LBS, die das Nachfragepotential an Zweitwohnsitzen mit Standort in der Republik Ungarn in Deutschland abschätzen, belegen, dass die Entwicklung hier erst am Anfang steht. Informationen der Komitatsverwaltungen Ungarns zeigen eine steigende Nachfrage an solchen Immobilien von Ausländern. In den letzten drei Jahren, seit es Ausländern aufgrund einer gesetzlich Modifikation, ohne juristische Tricks, möglich ist, in Ungarn Eigentum an Boden, mit entsprechendem Eintrag ins Grundbuch, zu erwerben, ist die Zahl der Zweitwohnsitze die pro Jahr von Ausländern gekauft werden, sprunghaft von etwas über 6.000 im Jahr 1996 auf 8.800 im Jahr 1997 angestiegen. Der Großteil davon ist im Besitz von deutschen oder österreichischen Staatsbürgern. Legt man Steigerungsraten der Bewilligungen von 5% pro Jahr zugrunde, wird es bis ins Jahr 2005 in etwa 100.000 Freizeitwohnsitze, die im Besitz von Ausländern stehen, in Ungarn geben.

Ziel des empirischen Teils der Arbeit war es dabei, den entsprechenden Markt von Zweitwohnsitzen, die auf dem deutschsprachigen Raum angeboten werden, in Form einer Exposéanalye transparenter zu machen. Dabei wurde der Kontakt zu entsprechend spezialisierten Maklern über das Internet hergestellt. Dabei wurden die Webseiten der Makler über einschlägige Internetsuchmaschinen gefunden. Für die Suche wurde der Begriff „Ungarnimmobilie“ benutzt. Somit konnte das Angebot der jeweiligen Makler auch über Staatsgrenzen ohne Probleme eingeholt werden. Aufgrund der Tatsache, dass die entsprechende Webseite in deutscher Sprache gestaltet ist, kann davon ausgegangen werden, dass die Makler ihr Angebot speziell für Käufer aus dem deutschsprachigen Raum anbieten. Die gefundenen Makler wurden dann ohne Angaben zum Preis und der räumlichen Lage für eine entsprechenden Liegenschaft angeschrieben und um Exposés gebeten. Zum Teil wurde das Angebot auch von den entsprechenden Webseite direkt runtergeladen.

Problematisch an diesem Ansatz ist die sich schnell ändernde Marktsituation, sowie die Unsicherheit, über die exakte Anzahl der entsprechend spezialisierten Makler.

Vorteile dieser Methodik liegen in der besseren Erfassung der momentanen Marktsituation, da noch nicht zustande gekommene Transaktionen beleuchtet werden und außerdem die große Anzahl an Objekten die erfasst werden kann.

Über diesen Ansatz konnten insgesamt 911 Immobilienangebote eingeholt und ausgewertet werden.

Bei der Auswertung dieser Angebote konnte folgendes festgestellt werden:

Bei den Angeboten lässt sich eine starke Konzentration rund um den Plattensee feststellen. Denn über 2/3 der angebotenen Immobilien befinden sich in den drei an den Plattensee angrenzenden Komitaten Zala, Somogy und Veszprém. Auch innerhalb dieser drei Komitate konzentrieren sich die Angebote ganz erheblich um den Balaton, denn etwa ¾ des sich hier befindlichen Angebots konzentriert sich in einem Umkreis von maximal 20 Straßenkilometer Entfernung zum Plattensee. Auf gesamtungarischer Ebene sind dies 50% des Angebots, dass sich in diesem Umkreis konzentriert.

Bei den Objekten handelt es sich ausschließlich um Kaufangebote. Wobei Wohnungen im Gegensatz zu anderen Ländern, in denen Deutsche Zweitwohnungen besitzen, mit knapp 1,5% des Angebots kaum eine Rolle spielen. Das selbe gilt für die Baugrundstücke. Diese zukünftigen potentiellen Freizeitwohnsitze spielen mit knapp 7,5% ebenso eine untergeordnete Rolle. Das Hauptangebot wird aus Hausgrundstücken gebildet, wobei hier freistehende Einfamilien- oder ehemalige Bauernhäuser das größte Angebotssegment bilden.

Die Dimensionierung der Objekte in Bezug auf Grundstücks- und Wohnfläche weist folgendes Muster auf. Die Grundstücksfläche haben in Orten am Plattensee ihren absoluten Minimalwert. In der Näheren Umgebung nimmt dieser Wert dann sprunghaft zu. Erst ab einer Entfernung von über 10 Straßenkilometer zum Balaton beginnt dieser Wert dann zu fallen. Bei den Wohnflächen verhält es sich etwas anders. Hier weisen die Orte am Plattensee höhere Werte auf, als die Angebote die sich etwas weiter davon entfernt befinden. Das heißt der Wohnflächengradient ist vom Plattensee weg am Fallen. Eine Ausnahme für diese beiden Werte stellt lediglich die Distanzklasse in der sich auch die Hauptstadt Budapest befinden (über 75 bis 100 Kilometer Entfernung zum Balaton) dar. Hier werden die höchsten Wohnflächen überhaupt erreicht. Bei den Grundstücksgrößen bildet diese Distanzgruppe ein relatives Minimum.

Adaptierung und damit ein Funktionswechsel bereits bestehender Gebäude steht noch im Vordergrund, denn lediglich 15% der Gebäude, die zum Verkauf angeboten werden, sind in den letzten 5 Jahren entstanden. Dennoch spielt dieser Faktor sich für die Zukunft eine wichtige Rolle. Es ist aber zukünftig mit einem steigendem Siedlungsdruck durch ausländische Zweitwohnungsbesitzer zu rechnen.

Der Ausstattungsgrad der angebotenen Immobilien entspricht dem der durchschnittlichen ungarischen Wohneinheiten. Allerdings ist bei den schlechten Anschlussquoten gerade bei der Kanalisation legt die Vermutung nahe, dass die Kommunen, in denen die entsprechenden Objekte liegen, mit verstärkten Kosten für die Bereitstellung der entsprechenden Infrastruktur gerechnet werden muss.

Die Angebote für den deutschsprachigen Markt verfügen über eine größere Zimmerzahl als die durchschnittliche ungarische Wohneinheit.

Bevorzugte Standorte der Zweitwohnsitze bilden kleinere Gemeinden bis zu 5.000 Einwohnern. Hier vornehmlich in Ortsrandlage oder in schöner naturräumlicher Lage.

Gebäude mit direktem Gewässerzugang werden nur in geringem Umfang angeboten.

Panorama spielt für das Angebot nur eine untergeordnete Rolle. Entfernungsangaben zu Gewässern, hier vor allem zum Plattensee, und zu einem Thermalbadstandort, hier vor allem Hévíz, sind dagegen schon von Bedeutung.

Der durchschnittliche Preis liegt bei etwa 100.000 DM und der Medianpreis bei etwa 65.000 DM. Dies bedeutet, dass zu viele Objekte zu sehr günstigen Preisen angeboten werden. Mit steigender Entfernung zum Plattensee ist ein fallender Durchschnittspreis festzustellen. Eine Ausnahme bildet hier wieder die Entfernungsklasse in der auch die Hauptstadt Budapest liegt, hier werden die Preise ganz erheblich vom städtischen Preisgefüge beeinflusst.

Es lassen sich also ganz erhebliche Konzentrationseffekt feststellen. Sollte dieser Prozess auch in Zukunft so anhalten, wird es in einigen Gebieten zu ganz erheblichen Konzentration ausländischer Freizeitwohnsitze kommen. Aufgrund von steigenden Preisen gerade in den Kommunen am Plattensee wird es zu einer Verlagerung in das angrenzende Hinterland kommen und hier ebenfalls eine Preissteigerung verursachen. Momentan kann noch nicht von einem Ausverkauf Ungarns gesprochen werden, sollte dieser Prozess aber anhalten könnte es dazu kommen. Deswegen ist zu überlegen, ob von ungarischer Seite nicht eingegriffen werden sollte und bei den Beitrittsverhandlungen mit der EU eine Übergangsregelung, bis wann Bürger der Gemeinschaft Grund und Boden erwerben dürfen, ausgehandelt werden sollte.

Inhaltsverzeichnis:

1.Einleitung1

2.Das Untersuchungsgebiet: Die Republik Ungarn3

2.1Allgemeines zur Republik Ungarn3

2.2Die einzelnen Wirtschaftsbereiche4

2.2.1Industrie4

2.2.2Landwirtschaft7

2.2.3Der Tourismus in Ungarn8

2.3Die Effekte der politischen Transformation9

2.4Regionale Disparitäten12

3.Das Phänomen Zweitwohnsitz14

3.1Allgemeines zu Zweitwohnsitzen14

3.1.1Definition: Zweitwohnsitz14

3.1.2Ursachen für das Auftreten von Freizeitwohnsitzen15

3.1.3Vor- und Nachteile der Freizeitwohnsitze16

3.1.4Bevorzugte Standorte18

3.1.5Freizeitwohnsitze in den sozialen Schichten der Gesellschaft19

3.2Freizeitwohnsitze der Deutschen19

3.2.1Die Situation 1989/9019

3.2.2Freizeitwohnsitze der Deutschen im Ausland20

3.2.3Zukünftige Entwicklung der ausländischen Freizeitwohnsitze der Deutschen21

3.3Das Zweitwohnungswesen in Ungarn22

3.3.1Allgemeine Situation22

3.3.2Die rechtlichen Grundlagen für den Immobilienerwerb von Ausländern in Ungarn24

3.3.3Bisherige Entwicklung der Freizeitwohnsitze von Ausländern in Ungarn27

3.3.4Räumliche Betrachtung des ausländischen Immobilienbesitzes in Ungarn27

3.3.5Der private ausländische Immobilienbesitz in den Komitaten im Vergleich zu deren Wohnungsbestand33

3.3.6Nationalitäten der Käufer34

3.3.7Ausländischer Immobilienbesitz in der öffentlichen Diskussion Ungarns37

4.Methodisches Vorgehen bei der Angebotsanalyse39

4.1Fragestellung39

4.2Methodisches Vorgehen40

4.3Vor- und Nachteile einer Exposeauswertung41

4.4Die untersuchten Fälle43

4.5Standorte der Maklerbüros43

5.Ergebnisse der Exposeauswertung45

5.1Räumliche Verteilung der Objekte45

5.1.1Räumliche Verteilung nach Komitaten und Großregionen45

5.1.2Verteilung der Objekte in den Komitaten am Plattensee46

5.1.3Einzelbetrachtung der drei Plattenseekomitate48

5.1.4Entfernung der Objekte zum Plattensee50

5.1.5Gewässer als Lageparameter für die angebotenen Objekte55

5.1.6Lage der Objekte zu Heilbädern58

5.2Art der Objekte60

5.2.1Grobe Unterscheidung der Objekte61

5.2.2Differenzierung der Kategorie Hausgrundstück62

5.2.3Räumliche Aspekte der Objektarten64

5.3Grundstücks- und Wohnflächengrößen67

5.3.1Grundstücksgrößen der angebotenen Objekte68

5.3.2Wohnflächen der angebotenen Objekte69

5.3.3Art der Objekte69

5.3.3.1Grundstücksgrößen differenziert nach Bau- und Hausgrundstücken69

5.3.3.2Grundstücksgröße nach Gebäudetypen70

5.3.3.3Wohnflächen nach Gebäudetypen71

5.3.4Grund- und Wohnfläche differenziert nach Entfernung der Objekte zum Plattensee72

5.3.5Orte direkt am Plattensee76

5.3.6Verhältnis Wohnfläche zu Grundfläche77

5.4Altersstruktur der angebotenen Objekte79

5.5Ausstattung der Angebote mit Ver- und Entsorgungsinfrastruktur82

5.5.1Die Ausstattung der Objekte mit den einzelnen Versorgungsarten83

5.5.2Ausstattung mit Ver- und Entsorgungsinfrasturktur differenziert nach Objektvariablen85

5.5.2.1Ausstattung mit Ver- und Entsorgungsinfrasturktur differenziert nach Objektarten85

5.5.2.2Ausstattung mit Versorgungsinfrastruktur differenziert nach Entfernung zum Plattensee86

5.5.2.3Versorgungsleistung der Objekte nach deren Baualter87

5.5.2.4Zusammenfassung88

5.5.3Zustand des Gebäudes88

5.5.4Zahl der Zimmer der angebotenen Objekte90

5.6Mikrostandort91

5.6.1Einwohnerzahlen der Orte, in denen sich die entsprechenden Liegenschaften befinden91

5.6.2Lage innerhalb des Ortes92

5.6.3Objekte mit direktem Zugang zu einem Gewässer93

5.6.4Panorama als Standortfaktor für Objekte94

5.7Preise94

5.7.1Preisklassen95

5.7.2Preise der Angebote nach Art der Objekte96

5.7.3Preise nach dem Baualter der Objekte98

5.7.4Räumliche Unterschiede der Angebotspreise99

5.7.5Preiserklärung durch die Distanzvariable105

6.Zusammenfassung, Ausblick und Bewertung108

6.1Zusammenfassung der Ergebnisse108

6.2Zukünftige Forschungsfragen111

6.3Eigene Bewertung112

Literaturliste113

Anhang125

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Geographie - Wirtschaftsgeographie - politische Geografie

Die INSPIRE - Richtlinie

eBook Die INSPIRE - Richtlinie Cover

Mit der Gesetzgebungsinitiative INSPIRE soll die europaweite Verfügbarkeit und Nutzbarkeit von Geobasis und Geofachdaten verbessert und damit eine Basis für die Harmonisierung und Vernetzung ...

Tadschikistan

eBook Tadschikistan Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie, Note: 1, Universität Hamburg (Geographisches Institut), Veranstaltung: Hauptseminar, GUS, ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...