Sie sind hier
E-Book

Auswirkungen der Digitalisierung im Mediensektor auf die Wettbewerbsstrategien von Medienunternehmen

eBook Auswirkungen der Digitalisierung im Mediensektor auf die Wettbewerbsstrategien von Medienunternehmen Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
27
Seiten
ISBN
9783638058377
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 1,3, Universität zu Köln, Veranstaltung: Ausgewählte Aspekte des Managements von Rundfunkunternehmen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zeitalter der Digitalisierung sehen sich die Medienbranche und deren wichtiger Bestandteil Rundfunk vielen neuen Herausforderungen gegenüber. Die Entwicklung neuer digitaler Technologien erfordert eine Anpassung altbewährter Strategien und liefert völlig neuartige Möglichkeiten. Öffentlich-rechtliche und private Anbieter konkurrieren nicht mehr nur untereinander, sondern sind neuen, der klassischen Branche fremden Wettbewerbern ausgesetzt. Zugleich führen neue, digitale Vertriebsformen und -kanäle zu immer stärker sinkenden Kosten und einer vereinfachten weltweiten Kommunikation. Die technologischen Entwicklungen sowie die damit einhergehende Verschmelzung einzelner Bereiche des Informationssektors führen somit zu einer Art strukturellen Umbruchs des Mediensektors. Diese Seminararbeit widmet sich im Folgenden den Chancen und Risiken, die sich Medienunternehmen im Zuge dieser 'digitalen Revolution' bieten. Dazu werden nach dieser generellen Einleitung im zweiten Abschnitt zunächst die Schlüsselbegriffe des behandelten Themas eingeführt und charakterisiert: Digitalisierung und Mediensektor. Im Anschluss daran werden in Teil drei anhand von Michael Porters Theorie der Fünf Wettbewerbskräfte die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Branche dargelegt, sowie darauf aufbauend auf die Wertkette der Medienbranche. Schließlich werden in Punkt 3.3 Typen von Wettbewerbsstrategien für Medienunternehmen vorgestellt, die sich aus der vorherigen Analyse ergeben. Abschnitt vier dieser Seminararbeit offeriert konkrete Ansätze dafür, wie ein Medienunternehmen erfolgreich seine Strategie gestalten kann. Zunächst werden hinsichtlich der Kombination von traditionellen und neuen Medien Modelle vorgestellt und Vorschläge erarbeitet. Anschließend wird die Möglichkeit der Diversifikation im Mediensektor erörtert. In Abschnitt 4.3 erfolgt eine kurze Illustration möglicher Strategieformen am Beispiel der Bertelsmann AG. Im Fazit folgt letztlich eine abschließende Zusammenfassung aller wesentlichen Erkennt-nisse und Implikationen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Finnland und die NATO

eBook Finnland und die NATO Cover

Nach dem 2. Weltkrieg war die finnische Außen- und Sicherheitspolitik von strikter Neutralität geprägt. Auf Grund der geographischen Lage, der 1.200 Km langen gemeinsamen Grenze1 mit Russland, und ...

Weitere Zeitschriften

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige flächendeckende ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

Das e-commerce Magazin bietet als modernes Fachmedium für Unternehmer und Unternehmen konkreten Nutzwert. Dieser muss sich in seinem Ergebnis als operativer und strategischer Erfolg im Unternehmen ...