Sie sind hier
E-Book

Auswirkungen der Unternehmenssteuerreform 2001 auf die Finanzierungspolitik von Kapitalgesellschaften

eBook Auswirkungen der Unternehmenssteuerreform 2001 auf die Finanzierungspolitik von Kapitalgesellschaften Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2012
Seitenanzahl
106
Seiten
ISBN
9783656982401
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
34,99
EUR

Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird untersucht, ob und in welcher Stärke nach altem und neuem Recht die Besteuerung einen Einfluss auf die Finanzierungsentscheidungen von Kapitalgesellschaften ausübt. Um die Entscheidungswirkung eines geltenden oder geplanten Steuerrechts zu analysieren, kann das Modell der entscheidungsneutralen Besteuerung als zentrales ökonomisches Beurteilungskriterium herangezogen werden. Steuerwirkungen bestehen grundsätzlich darin, dass sich infolge der Minderung der Zielerreichung um die Steuerbelastung ein Rangfolgenwechsel in der wirtschaftlichen Vorteilhaftigkeit verschiedener Alternativen vor und nach Steuern ergibt. Ändert sich die Rangordnung der unternehmerischen Handlungen bei Berücksichtigung von Steuerzahlungen nicht, ist das Steuersystem entscheidungsneutral. Entsprechend ist die Finanzierungsneutralität eines Steuersystems gegeben, wenn die verschiedenen Finanzierungsformen, wie Selbstfinanzierung, Beteiligungsfinanzierung und Fremdfinanzierung der gleichen steuerlichen Belastung unterliegen. Um die Steuerwirkung auf die Finanzierungsentscheidungen für die Rechtslage vor und nach der Steuerreform zu analysieren, sind folglich Steuerbelastungsvergleiche sowohl für die alternativen Rechtslagen (vor/nach Unternehmenssteuerreform) als auch bei unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten (Finanzierungsformen) durchzuführen. Im Anschluss daran ist zu prüfen, ob durch die Steuerreform Belastungsunterschiede zwischen den Finanzierungsformen entstanden sind bzw. ob bereits nach altem Recht existierende Belastungsunterschiede verschärft oder verringert wurden.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und unabhängig. Es ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

Der rfe-eh Elektrohändler ist das Fachmagazin für die CE- und Hausgeräte-Branche sowie für das Elektrohandwerk mit angeschlossenem Ladengeschäft. Mit aktuellen Produktinformationen, ...