Sie sind hier
E-Book

Autonome Nationalisten

Neonazismus in Bewegung

VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl320 Seiten
ISBN9783531932194
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis29,66 EUR
Schwarz vermummte Jugendliche hinter bunten Transparenten, Slogans wie 'Smash Capitalism!' oder 'Fight the system!': Mit den ,Autonomen Nationalisten' (AN) ist eine neue Generation von Neonazis in Erscheinung getreten, die derem bisherigen Klischeebild komplett widerspricht. Stilistisch angelehnt an jugendkulturelle Ausdrucksformen der Linken, sorgten diese ,neuen Nazis' gleichermaßen für allgemeine Irritation wie für Sogwirkung in der extremen Rechten. Eine eingehende wissenschaftliche Beschäftigung mit diesem Phänomen stand bislang aus. Erstmalig werden hier umfassend Herausbildung, Entwicklung und Wirkungsmächtigkeit der AN analysiert. Inszenierungspraxen, Selbstbild und Weltanschauung werden ebenso untersucht wie das Verhältnis zur NPD, aber auch die Lebenswelt der Akteure. Der unterschiedlichen Situation in den Bundesländern wird durch Beiträge zur regionalen Entwicklung Rechnung getragen, ergänzt um einen Blick auf die internationale Rezeption. Abgeschlossen wird der Sammelband durch sozial- und kulturhistorische Bezüge sowie eine theoretische Verortung unter Einbeziehung verschiedener Ansätze der sozialwissenschaftlichen Bewegungsforschung.



Alexander Häusler ist Sozialwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungsschwerpunktes Rechtsextremismus/Neonazismus an der FH Düsseldorf.
Jan Schedler ist Sozialwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorwort9
Einleitung11
Zum inhaltlichen Aufbau dieses Buches12
Zur Wortwahl und den Begriffsverwendungen13
Genese15
‚Modernisierte Antimoderne‘: Entwicklung des organisierten Neonazismus 1990-201016
Vorgeschichte16
1 Organisatorisch-struktureller Wandel17
2 Aktionistisch-strategischer Wandel25
3 Ideologisch-programmatische Ausrichtung27
4 ‚Kameradschaften‘ und NPD28
5 Von den ‚Freien‘ zu den ‚Autonomen Nationalisten‘29
6 Entwicklung des Personenpotenzials30
7 Fazit31
Die Genese einer extrem rechten Jugendkultur35
Prä-Jugendkultur36
I. Phase: Aufbruch (Die 1980er Jahre)36
Bundesrepublik Deutschland37
Deutsche Demokratische Republik38
Am Ende der Jahrzehnts40
II. Phase: Popularisierung (1990 bis 1998)40
Verbreiterung41
Annäherungen zwischen Parteien und Skinheads42
Repression43
Segmentierung des Musikmarktes44
Popularisierung44
III. Phase: Differenzierung (1999 bis 2004)45
Musik45
Lifestyle46
Organisierte extreme Rechte47
IV. Phase: Öffnung (2004 bis heute)48
Internet48
Erlebniswelt50
Segmentierung51
Umfang51
Die Anfänge der AN in Berlin53
1 Einleitung53
2 Die Anfänge der ‚Autonomen Nationalisten‘ in Berlin53
3 Kameradschaft Tor54
4 NS-Black Block57
5 Die Bedingungen des Erstarkens der AN59
6 Das Verbot der KS Tor und die Folgen59
7 Fazit61
Analyse63
Style matters: Inszenierungspraxen ‚Autonomer Nationalisten‘64
1 Methodik64
2 ‚Autonome Nationalisten‘?65
3 Ästhetik und Symbolik66
4 Aktion72
5 Selbstverständnis79
6 ‚Autonome Nationalisten‘ als neuer Stil im Neonazismus79
7 Folgen81
8 Fazit82
„Deutschland wird funkeln wie der junge Tau am Morgen“87
Selbstbilder und Weltanschauungen der ‚Autonomen Nationalisten‘87
„Wir sind Jugendliche“88
„Wir sind nationale Sozialisten“89
„Wir sind nationalrevolutionär“94
Freund und Feind97
Freund oder Feind? Das widersprüchliche Verhältnis von ‚Autonomen Nationalisten‘, NPD und neonazistischer Kameradschaftsszene102
Berliner Anfänge und die Konflikte zwischen ‚Freien Nationalisten‘ und ‚Autonomen Nationalisten‘102
Arbeit – Ehrlichkeit – Sauberkeit104
„Frankfurter Schule“: NPD gegen ‚Autonome Nationalisten‘105
„Unsere Fahnen sind schwarz – unsere Blöcke nicht!“106
„Spalterische Tendenz“106
Erklärung zur Erklärung107
Reformismus oder Revolution?108
Enttäuscht von der NPD108
Wer hat uns verraten?111
„Leicht verwirrt“111
Korrektiv und Drohkulisse112
Bürgerschreck113
Mit den Füßen abstimmen114
Fazit115
„Der ganze Alltag, das ganze Leben bestand eigentlich nur aus Nazi sein, Naziwelt leben und Naziaktivismus.“118
Zur Lebenswelt ‚Autonomer Nationalisten‘ zwischen politischen Aktionen und individuellem Alltag118
Vergemeinschaftung und Identität119
„Und wir liefen doch!!!“120
Bedürfnis nach Erlebnis122
‚Do it yourself‘-AktivistInnen124
Individuelle Alltagspraxen126
AN und gender132
1 Einleitung: Stand der Diskussion und theoretische Grundlage zu gender132
Drei Thesen zu „AN und Gender“134
2 Die Selbstinszenierungen der AN-Szene136
3 Szene-interne Diskurse140
Fazit und Ausblick147
Jugendkulturelle Dynamik – Vom Hardcore über den NSHC zu den ‚Autonomen Nationalisten‘151
Schnittmengen zwischen NS-Hardcore und ‚Autonomen Nationalisten‘151
Hardcore151
More than music152
Hatecore153
Harte Vernichtungsphantasien154
„Wenn die Musik geil ist“154
Nachahmer155
Trend Setter I156
Trend Setter II157
Hardcore, der neue Trend im RechtsRock157
NSHC158
Interpretationsoffen159
Nazi Chic161
Radikaler Chic162
Fazit: Jugendkultur als Motor der Entwicklung163
„Nähe zum Gegner“ und „Brüder im Geiste“?164
Die ‚Autonomen Nationalisten‘ im Spiegel der Extremismusforschung164
Entstehungskontext und Parameter des Extremismusbegriffs166
Extremismusforschung und die Vereinheitlichung der rechten und linken ‚Autonomen‘170
„Andi“ und die „Talking Heads“ – populärkulturelle und politische Modernisierungstrends in den Verfassungsschutzbehörden174
Regionale Entwicklungen182
Vom Vorreiter zum Hinterbänkler – Zur Stagnation der Berliner ‚Autonomen Nationalisten‘183
„Nationaler Sozialismus jetzt“ – zur ideologischen Ausrichtung der Berliner AN184
Zentrale Aktionsfelder186
Fazit189
Brennpunkt Nordrhein-Westfalen: ‚Autonome Nationalisten‘ in Ruhrgebiet und Rheinland191
Personenpotenzial191
Anfänge191
Aktionsbüro Westdeutschland192
Überblick194
AG Ruhr-Mitte195
AG Rheinland196
Dortmund196
Pulheim199
AN und NPD199
Aktionen und Aktionsfelder200
Gewalt201
Rollback202
Fazit202
Neonazismus im ländlichen Raum Ostwestfalen-Lippe206
1 Einleitung206
2 Entstehung206
3 Strukturen und Entwicklungen208
4 Selbstverständnis208
5 Themen und Aktionen209
6 Auftreten211
7 Fazit212
‚Autonome Nationalisten‘ in Ostdeutschland215
Mecklenburg-Vorpommern216
Brandenburg217
Sachsen219
Sachsen-Anhalt221
Thüringen222
Schlussfolgerungen223
Entwicklungen in Süddeutschland227
1 „Im Krieg gegen ein Scheiß-System“ – ‚Autonome Nationalisten‘ und die ‚Freien Kräfte‘ in Bayern227
2 „NS-Chaos“ auf der Schwäbischen Alb: ‚Autonome Nationalisten‘ in Baden-Württemberg231
Vorbild Deutschland: Rezeption der AN in Europa237
Westeuropa237
Nordeuropa239
Südeuropa240
Zentralund Osteuropa240
‚Autonome Nationalisten‘ in Tschechien246
Entstehung246
Ästhetik und Symbolik247
Verflechtung mit weiteren Akteuren der extremen Rechten248
Kreuzritter der Zukunft – AN und Gewalt249
Litvínov/Janov249
Ideologie250
Entwicklung der AN252
Fazit254
Historische Bezüge256
„Soldaten der Bewegung“. Gewaltpraxis und Gewaltkult in der SA während der nationalsozialistischen „Kampfzeit“257
1 Inszenierte Straßengewalt258
2 Alltägliche Gewalt259
3 Terroristische Gewalt261
4 Gewaltkult263
Ästhetik und Propaganda im italienischen Faschismus267
Kunst und Propaganda vor 1922267
Propagandaschlachten und Rituale im Alltag268
Der Kult des Duce269
Der Kult der Romanità270
Die Symbiose von Kunst und Propaganda im Faschismus272
Ausblick275
Faschistischer Selbstbedienungsladen? Aneignungspraktiken der ‚Autonomen Nationalisten‘ in historischer und diskursanalytischer278
Prolog278
1 Postmoderne Beliebigkeit oder authentischer Ausdruck politischer Identität? Selbstinszenierungspraktiken der ‚Autonomen Nation279
2 Revolutionärer Gestus und völkische Vergemeinschaftung: Anatomie des faschistischen Heilsversprechens280
3 Aneignungspraktiken des Faschismus – Resonanzen und Deutungen283
4 Ästhetik des Schreckens und Ästhetik des Widerstands: Symbolpolitik der ‚Autonomen Nationalisten‘289
5 Fazit293
Fazit297
Neonazismus in Bewegung: Verortung der ‚Autonomen Nationalisten‘ in der sozialwissenschaftlichen Bewegungsforschung298
Intro: Problemskizzierung und Fragestellungen298
1 Begriffliche Verortung der ‚Autonomen Nationalisten‘300
2 Formen extrem rechter Modernisierung: politische Protestkultur und politische Milieus301
3 Organisationsformen, politische Gelegenheitsstrukturen und kollektive Identitätsangebote306
4 Widersprüche und Ausblicke309
Autorinnen und Autoren317

Weitere E-Books zum Thema: Deutschland - Kultur - Politik

Löhne und Gehälter in Deutschland

E-Book Löhne und Gehälter in Deutschland
Ihre Entwicklung in Wirtschaft und Staat von 1960-2000 Format: PDF

Ulrike Walter untersucht im Zeitraum von 1960 - 2000 die Entwicklung des langfristigen professionellen Lohndifferentials unterschiedlich definierter Einkommenspopulationen aus unselbständiger Arbeit…

Kirchensteuer kompakt

E-Book Kirchensteuer kompakt
Strukturierte Darstellung mit Berechnungsbeispielen Format: PDF

Strukturierte Darstellung der Kirchensteuer in Deutschland mit besonderem Bezug für den praktischen Gebrauch: Berechnungsbeispiele, aktuelle Rechtsprechung etc. Differenzierung nach Spezifika in den…

Allgemeinbildung in Deutschland

E-Book Allgemeinbildung in Deutschland
Erkenntnisse aus dem SPIEGEL-Studentenpisa-Test Format: PDF

Über 600.000 Deutsche nahmen am SPIEGEL-Wissenstest 'Studenten-Pisa' bei SPIEGEL ONLINE und studiVZ teil, um ihr Allgemeinwissen in den Fachgebieten Politik, Geschichte, Wirtschaft,…

Weitere Zeitschriften

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...