Sie sind hier
E-Book

B2B-Marktplätze im Internet als Internationalisierungsform

Konzeptionelle Grundlagen, Möglichkeiten und Grenzen

eBook B2B-Marktplätze im Internet als Internationalisierungsform Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2001
Seitenanzahl
110
Seiten
ISBN
9783832446048
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
58,00
EUR

Inhaltsangabe:Einleitung: Business-to-Business-Marktplätze im Internet sind im Zeitalter moderner Informations- und Kommunikationstechnologie aus dem globalen Wirtschaftsgeschehen nicht mehr wegzudenken. Die Nutzung dieser virtuellen Marktplätze als neue Form des internationalen Markteintritts bietet Unternehmen durch die globale Ausrichtung des Internet bisher ungeahnte Möglichkeiten. Dabei sind jedoch aus der Synthese von B2B-Marktplätzen und Internationalisierung entstehende Problemfelder zu berücksichtigen. Die vorliegende Diplomarbeit führt die Themenfelder „B2B-Marktplätze im Internet“ und „Internationalisierung der Unternehmenstätigkeit“ zusammen und untersucht die Rahmenbedingungen, Möglichkeiten und Grenzen von elektronischen B2B-Marktplätzen als Markteintrittsform zur Aufnahme internationaler Unternehmensaktivitäten. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Kurzfassungi Abstracti Inhaltsverzeichnisii Verzeichnis der Zusammenfassungeniv Abbildungsverzeichnisv Tabellenverzeichnisvi Abkürzungsverzeichnisvii Vorwort und Danksagungviii 1.Einleitung1 1.1Problemstellung: Vorsprung der technologischen Entwicklung vor der wirtschaftlichen Nutzung1 1.2Zielsetzung: Synthese zweier Themenfelder3 1.3Vorgehensweise: Hausbau – Fundament, Säulen, Dach3 2.Wichtige Begriffe der Diplomarbeit6 2.1Das Internet – Grundlage des Electronic Commerce7 2.2Electronic Business und Electronic Commerce10 2.3Marktplatz – realer Ort des Tausches?15 3.Internationalisierung der Unternehmenstätigkeit20 3.1Dynamik des globalen Wettbewerbs21 3.2Theoretische Grundlagen der Internationalisierung25 3.3Der internationale Markteintritt27 3.3.1Die Markteintrittsentscheidung28 3.3.2Motive für die Internationalisierung29 3.4Internationalisierungsformen30 3.4.1Export31 3.4.2Lizenzvergabe32 3.4.3Direktinvestition32 3.4.4Systematisierung der Markteintrittsformen33 4.B2B-Marktplätze als Geschäftsmodell des Electronic Commerce37 4.1Facts & Figures38 4.2Einordnung von B2B-Marktplätzen in das Electronic Commerce39 4.3E-Markets: Entwicklung und Abgrenzung von B2B-Marktplätzen42 4.3.1Bisherige Entwicklung im B2B-E-Commerce42 4.3.2Einkaufsplattformen43 4.3.3B2B-Marktplätze44 4.3.4Fachportale44 4.4Voraussetzungen und Rahmenbedingungen von B2B-Marktplätzen im Internet46 4.4.1Dis-Intermediation und Re-Intermediation46 4.4.2Warum entsteht ein virtueller B2B-Marktplatz?47 4.5Ausrichtung von B2B-Marktplätzen49 4.5.1Horizontale Marktplätze49 4.5.2Vertikale [...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Erfolgreiche Kundenbindung

Kunden sind die Basis jedes Geschäfts. Wer Produkte oder Dienstleistungen auf dem Markt anbietet, muss sie so attraktiv gestalten, dass möglichst viele (oder möglichst zahlungskräftige) Kunden ...

Marketing

eBook Marketing Cover

Dieses Lehrbuch vermittelt die gesamten Grundlagen des Marketing und nimmt dabei konsequent Bezug auf die Praxis. Die anwendungsorientierte Darstellung versetzt den Leser in die Lage, ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

Der rfe-eh Elektrohändler ist das Fachmagazin für die CE- und Hausgeräte-Branche sowie für das Elektrohandwerk mit angeschlossenem Ladengeschäft. Mit aktuellen Produktinformationen, ...