Sie sind hier
E-Book

Bedarfsorientierter und effizienter Einsatz von IT-Ressourcen (Cloud Computing): Ein Vergleich zwischen jungen Start-Ups und etablierten Unternehmungen

AutorTalha Alp
Verlagdiplom.de
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl49 Seiten
ISBN9783842846760
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis28,00 EUR
Inhaltsangabe:Einleitung: Elementar notwendige Ressourcen werden mittlerweile vermehrt on Demand, also auf Abruf, bereitgestellt, um so den neuen Anforderungen des sich immer dynamischer entwickelnden Marktes gerecht zu werden. Nur so lassen sich Schwankungen im Bedarf und im Einsatz von Ressourcen innerhalb einer Unternehmung signifikant dämpfen und kann eine optimale Ressourcenauslastung gewährleistet werden. Diese Tendenz zieht auch in den IT-Abteilungen von Unternehmungen ein und führt so zu einer Optimierung und Beschleunigung der Geschäftsprozesse. Der bedarfsorientierte Einsatz von IT-Ressourcen wie beispielsweise Rechenleistungen, Speicherkapazität oder Software mittels neuartiger Cloud-Lösungen ermöglicht es Unternehmungen, kostensparend und hochgradig effizient und flexibel zu agieren. Auf diese Weise können sie wertvolle IT-Ressourcen in Anspruch nehmen, ohne selber in den Aufbau und den physischen Betrieb einer hierfür erforderlichen IT-Infrastruktur zu investieren. Je nach Unternehmensstadium und Organisationsform können dem Einsatz von dynamischen und ausgelagerten IT-Ressourcenlösungen unterschiedliche Entscheidungsparameter zugrunde liegen und andere Stärken und Schwächen aufweisen. Neben etablierten Unternehmungen haben auch Neugründungen, sogenannte Start-Up-Unternehmungen mögliche Potentiale einer bedarfsorientierten IT-Infrastruktur für sich erkannt. Diese kann in den Anfangsstadien einer Unternehmung als Mittel verwendet werden, um trotz des erhöhten unternehmerischen Gründungsrisikos innovative und moderne IT-Ressourcen in Anspruch zu nehmen. Der Einsatz von effizienten IT-Ressourcenlösungen mittels Cloud-Diensten in mittelständischen Unternehmungen stieg laut einer Studie von Techconsult im ersten Quartal 2012 auf 17 % an. Erhebungen über die weitere Nutzung der in mittelständischen Unternehmungen angewandten Cloud-Dienste lassen darauf schließen, dass insbesondere der Mittelstand von den innovativen IT-Lösungen profitiert. 90 % der Unternehmungen, die bereits Cloud-Dienste in Anspruch nehmen, geben zudem an, dass sie die Technologie zumindest für die kommenden drei Monate weiterhin in Anspruch nehmen werden. Somit werden bedarfsorientierte und zugleich effiziente IT-Ressourcen zu einer dauerhaften Schlüsselgröße innerhalb von Unternehmungen und haben – so scheint es – durchaus das Potential für eine langfristige Integration in die internen Geschäftsprozesse. Durch die Flexibilisierung der klassischen IT-Landschaften [...]

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Prozessmanagement - Geschäftsprozesse

ITILV2, ITILV3 und ISO/IEC 20000

E-Book ITILV2, ITILV3 und ISO/IEC 20000
Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg Format: PDF

ITIL® UND ISO/IEC 20000 IM GRIFF - IN JEDEM FALL - Lassen Sie sich gezielt bei einer Einführung von ITIL® oder einem Wechsel von ITIL® V2 zu V3 oder zu ISO/IEC 20000 unterstü…

Adoption energieeffizienter Techniken in KMU

E-Book Adoption energieeffizienter Techniken in KMU
Das Management im Fokus einer empirischen Untersuchung Format: PDF

?Die Energieproduktivität kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) ist gemessen an der Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit innovativer, energieeffizienter Produktionstechniken vergleichsweise gering…

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 51. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...