Sie sind hier
E-Book

Begegnungen von Kulturen

AutorKarl Friedrich Bohler, Michael Corsten
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl192 Seiten
ISBN9783531925547
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,27 EUR
Werden durch kulturelle Differenzen besondere soziale Beziehungen gestiftet? Werden gesellschaftliche Distanzen durch die Ungleichzeitigkeit der Entwicklung in unterschiedlichen Kulturen größer? Und werden interkulturelle Begegnungen in der globalisierten Moderne nicht nur häufiger, sondern auch intensiver? Diesen und verwandten Fragen geht der vorliegende Band anhand von drei Fallstudien exemplarisch nach.


PD Dr. Karl Friedrich Bohler arbeitet am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Dr. Michael Corsten ist Professor für Soziologie am Institut für Sozialwissenschaften an der Universität Hildesheim

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Begegnungen von Kulturen?7
Literatur13
Zivilgesellschaftliche Diskurse und kulturelle Globalisierung14
1. Einleitung15
2. Zur Notwendigkeit der Zivilgesellschaft und zur Problematik interkultureller Dialoge18
2.1 Die Rolle zivilgesellschaftlicher Organisationen18
2.2 Die Problematik zivilgesellschaftlicher und interkultureller Dialoge21
3. Christliche Kirchen und kulturelle Globalisierung24
4. Die Frage der Globalisierung aus Sicht der Evangelischen Akademien29
4.1 Die Institutionalisierung der Evangelischen Akademien29
4.2 Das Globalisierungsthema in den Veranstaltungsprogrammen der 1990er Jahre32
4.3 Das Verständnis der Globalisierungsfrage in den kirchlichen Akademien35
4.4 Interkulturelle Diskurse und die Gestaltung der Globalisierung39
5. Zu Konzept und Organisation einer Globalisierungstagung42
5.1 Die Thematisierungsweise von Globalisierung in den Evangelischen Akademien42
5.2 Wichtige Dimensionen der Globalisierungsthematik außerhalb des religiösen Feldes46
5.2.1 Sozialmoral im Kontext eines Weltethos47
5.2.2 Globale ökologische Verantwortung48
5.2.3 Der wirtschaftliche Globalisierungsprozess49
5.3 Interreligiöse und interkulturelle Dialoge als Proprium der kirchlichen Akademien52
6. Zur Problematik der Organisation interkultureller Dialoge und ihrer Teilnahme57
6.1 Die Ebene organisatorischer Probleme58
6.2 Die Problematik der Teilnehmerschaft aus gesellschaftstheoretischer Sicht62
7. Schlussbemerkungen und Resümee65
Literatur69
„Also fremd kam uns vieles vor ...“ Fremdheitsund Differenzerfahrungen in interkulturellen Paarbeziehungen171
1. Der theoretische Hintergrund des Projekts71
2. Interkulturelle Partnerschaften im Kontext von kultureller Globalisierung und Biografie77
3. Methodisches Vorgehen80
3.1 Datenerhebung80
3.2 Zugang zum Feld82
3.3 Auswahl der Untersuchungsgruppe82
3.4 Datenauswertung83
4. Präsentation der Ergebnisse84
4.1 Die Wahrnehmung von kulturellen Differenzen (These 1)85
4.2 Verlauf des Aushandlungsprozesses (These 2)89
4.3 Der biografische Bruch (These 3)94
4.4 Auswirkungen auf Biografie bzw. das Selbstkonzept (These 4)96
5. Fazit99
Literatur101
Zwischen Selbstbestimmung und religiöser Autorität, säkularem und göttlichem Recht. Normative Orientie-rungen christlicher und muslimischer Jugendlicher103
1. Religion in der Moderne zwischen Säkularisierung und Revitalisierung105
2. Religiöses Denken zwischen Säkularismus, Autonomie und Orthodoxie108
3. Empirische Befunde zur Religiosität Jugendlicher in Deutschland111
3.1 Religiöse Orientierungen christlicher Jugendlicher111
3.2 Religiöse Orientierungen muslimischer Jugendlicher113
4. Zum Verhältnis von religiösen und moralischen Urteilen116
5. Empirische Analysen religiös-normativer Orientierungen120
5.1. Analytischer Rahmen und Vorgehensweise120
5.2 Quantitative Ergebnisse zur religiös-normativen Orientierung123
5.2.1 Subjektive Bedeutung der Religion und Schriftverständnis123
5.2.2 Bewertung und bereichsspezifische Interpretation sozialer Handlungen125
5.3 Eine qualitative Typologie (religiös-)normativer Orientierungen132
5.3.1 Der „säkular-moralische“ Typ (Anna)134
5.3.2 Der „religiös-fundamentalistische“ Typ (Mehmet)138
5.3.3 Der „religiös-moralische“ Typ (Leyla)146
5.3.4 Der „Religion-Moral-Konflikt“ (Yeliz)153
5.3.5 Zusammenfassung und Verteilung der Typen160
6. Diskussion und theoretische Perspektiven163
6.1 Typen normativen Urteilens: Selbstbestimmung, religiöse Autorität und die Koordination von Religion, Moral und persönlichem Bereich164
6.2 Religiöse und moralische Urteile: Bereichstheorie und Stufentheorien167
6.3 Zwischen Säkularisierung, Individualisierung und Fundamentalismus?170
6.4 Bildung im Kontext religiös-kultureller Differenz172
Literatur174
Begegnungen von Kulturen – eine differenzierte Sicht179
Literatur192

Weitere E-Books zum Thema: Gesellschaft - Männer - Frauen - Adoleszenz

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

Zerschlagt die Banken

E-Book Zerschlagt die Banken
Zivilisiert die Finanzmärkte Format: ePUB

Die Großbanken haben aus der Finanzkrise 2008 nichts gelernt. Sie nutzen ihre Macht, um die Politik zu manipulieren und blockieren wichtige Regulierungen. Rudolf Hickel fordert - gerade wegen der…

Die Geschichte der DZ-BANK

E-Book Die Geschichte der DZ-BANK
Das genossenschaftliche Zentralbankwesen vom 19. Jahrhundert bis heute Format: ePUB/PDF

Die DZ BANK ist das Spitzeninstitut der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland und zählt zu den wichtigsten Kreditinstituten des Landes. Ihre Geschichte ist der breiteren Ö…

Eigentum

E-Book Eigentum
Ordnungsidee, Zustand, Entwicklungen Format: PDF

Band 2 der Bibliothek des Eigentums gibt einen umfassenden Überblick über die geistige Befindlichkeit Deutschlands in Ansehung des privaten Eigentums. Die Beiträge stellen den politischen Blick auf…

Flick

E-Book Flick
Der Konzern, die Familie, die Macht Format: ePUB

Erstmals die ganze Geschichte einer beispiellosen deutschen Karriere Kein Name verkörpert das Drama der deutschen Wirtschaft im 20. Jahrhundert klarer als der Name Flick. Zweimal folgte dem…

Idea Man

E-Book Idea Man
Die Autobiografie des Microsoft-Mitgründers Format: PDF/ePUB

Paul Allens Ideen begründeten einen Weltkonzern. Gemeinsam mit Bill Gates schuf er 1975 Microsoft. Der Erfolg des Softwarekonzerns beruht vor allem auf Allens einmaligem Gespür für technologische…

Können Sie strippen?

E-Book Können Sie strippen?
Aus dem Alltag einer Jobvermittlerin Format: ePUB

Joblos glücklich? Wenn das so einfach wäre ... Was Arbeitslose ärgert, antreibt, und was die Arbeit mit Ihnen so anstrengend macht Arbeitslosigkeit kann jeden treffen. Da gibt es Hape. Er hat mit 25…

Madeleine Schickedanz

E-Book Madeleine Schickedanz
Vom Untergang einer deutschen Familie und des Quelle-Imperiums Format: ePUB

Madeleine Schickedanz ist die Frau hinter dem Quelle-Konzern. Sie lebt zurückgezogen, man weiß wenig über sie. Anja Kummerow hat sich an ihre Fersen geheftet, um herauszufinden: Wer ist diese Frau?…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...