Sie sind hier
E-Book

betrifft: TEAM

Dynamische Prozesse in Gruppen

AutorPeter Heintel
VerlagVS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV)
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl260 Seiten
ISBN9783531904221
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis34,99 EUR
Die 'klassische' Trainingsgruppe des gruppendynamischen Lernmodells ist in den letzten vier Jahrzehnten von der Universität Klagenfurt und dem Hernstein International Management Institute erfolgreich eingesetzt und weiterentwickelt worden. Im Laufe der Zeit wurde das Design verfeinert und für Intergruppenprozesse und Organisationszusammenhänge fruchtbar gemacht. 'betrifft: TEAM' ist ein Produkt jener Trainer und Wissenschafter, die das Projekt T-Gruppe seit Jahren durchführen, begleiten und wissenschaftlich reflektieren.

Dr. Peter Heintel, Professor für Philosophie und Gruppendynamik, IFF, Abteilung für Weiterbildung und systemische Interventionsforschung, Universität Klagenfurt.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Gruppendynamik als Wissenschaft8
1 Die Ordnung der Wissenschaften8
2 Soziale Verhältnisse als Gegenstand von Wissenschaft11
3 Vom Praktischwerden der Wissenschaft13
4 Gruppendynamik als Realisierung des neuen alten Paradigmas16
5 Die institutionelle Verankerung der Gruppendynamik als wissenschaftliches Fach21
Weiterführende Literatur27
Zum Ursprung und der Bedeutung des Buches30
Am Anfang stand die Gruppendynamik...30
Vorwort und Einleitung32
Das besondere Lernpotenzial der gruppendynamischen Trainingsgruppe37
Seine Bedeutung für die Steuerung des Kommunikationsgeschehens in komplexen Organisationen37
Die Wurzeln der Gruppendynamik39
Die gruppendynamische Trainingsgruppe und ihr Lernpotenzial40
Die Veränderungsdynamik von Organisationen und ihr Angewiesensein auf Teams44
Die besondere Rolle von Managementteams46
Weitere Einsatzmöglichkeiten von teamförmigen Arbeits- und Entscheidungsstrukturen49
Was folgt aus dem Ganzen?51
Literatur52
Die T-Gruppe – ein Schöpfungsprozess54
1 Einleitung54
2 Identität der T-Gruppe55
3 Systemische Haltung60
4 Beobachtungskategorien65
5 Zusammenfassung69
Literatur69
Reflexion als Sprungbrett70
1 Wozu Reflexion?70
2 Was verstehen wir unter Reflexion als Medium der Selbststeuerung?70
3 Voraussetzungen für Reflexion72
4 Welche Funktionen erfüllt Reflexion?75
Literatur81
Schema zum Prozessgeschehen in der Gruppe82
Widerspruchsmanagement als Kriterium für Gruppenreife86
1 Entstehung von Gruppen86
2 Gruppenidentität87
3 Gruppenaktivität89
Literatur92
Teamarbeit und der Nutzen der Gruppendynamik für heutige Organisationen93
1 Einleitung93
2 Bedingungen für den sinnvollen Einsatz von Teamarbeit in Organisationen95
3 Der Beitrag der Gruppendynamik heute102
Literatur125
Zur Aktualität von T-Gruppen Überlegungen zum Nutzen der Erfahrungen aus T- Gruppen127
Einleitung127
Zusammenfassung143
Literatur144
Gruppendynamik und ihr Beitrag zur Diversity- Debatte146
Wer will schon Vielfalt?146
Worauf fokussieren die Diversity-Ansätze?147
Der Nutzen unterschiedlicher Perspektiven148
Der Umgang mit Widersprüchen148
Die Anfänge149
„Gruppendynamik im Alltag – ein unvermeidliches Übel?150
Gruppendynamik: eine soziale Innovation152
Die Not des Anfangs153
Wie reagiere ich in unsicheren Situationen?155
Das Dilemma der Entscheidung zwischen Individuum und Gruppe156
Der Zug ist in Fahrt156
Quellen der Wahrnehmung157
Vielfalt braucht Metakommunikation158
Teamkultur ist Organisationsaufgabe159
Die Gruppe als intermediärer Raum Kreativität und Sinnerfahrung im Spannungsfeld zwischen Individuum und System160
Die Objektbeziehungstheorie162
Winnicotts Theorie vom Übergangsobjekt und den Übergangsphänomenen164
Die Anthropologie Winnicotts169
Die Beziehung des Einzelnen zur Gruppe171
Die Gruppe als intermediärer Raum173
Die Gruppe im Erleben des Einzelnen177
Zusammenfassung180
Literatur182
Überlegungen zu archaischen Reaktionsmustern in Gruppen184
Literatur191
Über drei Paradoxien der T-Gruppe: Agieren versus Analysieren Gefühl versus Begriff Intensität versus Ende192
1 Lernziele des T-Gruppen-Trainings192
2 Paradoxien des T-Gruppen-Modells200
3 Chancen und Möglichkeiten des T-Gruppen-Modells für die Konstituierung kollektiver Autonomie219
4 Von kollektiver Autonomie zu geglückter Freiheit und einer letzten Aporie241
Männer – Frauen – T-Gruppe252
Literatur258
Autorinnen und Autoren260

Weitere E-Books zum Thema: Angewandte Psychologie - Therapie

Organisationsberatung beobachtet

E-Book Organisationsberatung beobachtet
Hidden Agendas und Blinde Flecke Format: PDF

Als offizielle Ziele von Strategieberatung, Change Management, Coaching, Qualitätsentwicklung oder anderen Formen der Beratung gelten mehr Effizienz, mehr Markt- und Kundenorientierung oder bessere…

Online-Assessment

E-Book Online-Assessment
Grundlagen und Anwendung von Online-Tests in der Unternehmenspraxis Format: PDF

Immer mehr Unternehmen nutzen Online-Assessments, um Potenziale von Bewerbern oder Mitarbeitern via Internet zu testen. Online-Tests sind effizient - doch sie setzen auch Grenzen. In diesem Buch…

Interkulturelles Training

E-Book Interkulturelles Training
Trainingsmanual zur Förderung interkultureller Kompetenzen in der Arbeit Format: PDF

Interkulturelle Zusammenarbeit in 5 Schritten!   1 Ziel: 'Interkulturelle Kompetenz' In einer Welt mit global opierenden Unternehmen, auf dem Weg zu einer multikulturellen Gesellschaft, gewinnt…

Storytelling

E-Book Storytelling
Eine narrative Managementmethode Format: PDF

Narratives Wissensmanagement - was ist das? Warum war das neu eingeführte Projekt ein Erfolg, ein anderes dagegen ein Fehlschlag? Was kann man aus erfolgreichen und weniger erfolgreichen…

Was wird hier eigentlich gespielt?

E-Book Was wird hier eigentlich gespielt?
Strategien im professionellen Umfeld verstehen und entwickeln Format: PDF

Wann haben Sie sich in Ihrer Organisation zum letzten Mal gefragt: »Was wird hier eigentlich gespielt?« Oder hören Sie sich eher fassungslos feststellen: »Ich glaube, ich bin im falschen Film«?…

Personalmarketing

E-Book Personalmarketing
- Praxis der Personalpsychologie Band 21 Format: PDF/ePUB

Die Auslandsentsendung von Mitarbeitern ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Personalarbeit in international tätigen Unternehmen. Ausgehend von einer Übersicht zum aktuellen Forschungsstand…

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...