Sie sind hier
E-Book

Bibliographie der deutschsprachigen Literatur zur Unternehmensplanung und zum Controlling in Versicherungsunternehmen

AutorHarald Maser, Norbert Wittmer
VerlagJosef Eul Verlag
Erscheinungsjahr2002
Seitenanzahl214 Seiten
ISBN9783890129662
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis35,00 EUR
Diese Bibliographie enthält Literatur zu folgenden Bereichen: Gestaltung des Planungssystems von Versicherungsunternehmen, Schaffung und Sicherung künftiger Entscheidungs- und Handlungsspielräume, Steigerung der Wirtschaftlichkeit, Minderung der Unsicherheit und Vereinbarung von Kontrollstandards. Da die funktionsübergreifende Koordination von Planung, Kontrolle und Informationsverarbeitung vielfach Gegenstand dieser Literatur ist, wurden sowohl die Controlling-Literatur als auch die Literatur zum Asset-Liability- und zum Risk Management einbezogen.
Die Gliederung des Stoffes versucht, den verschiedenen Dimensionen der Planung und des Controllings gerecht zu werden. Die Sachgebiete wurden nach pragmatischen Gesichtspunkten systematisiert. Die Literaturhinweise wurden in sechs Kapiteln nach Sachgebieten, Sachgruppen und Verfassern geordnet. Das Sachgebiet 1 umfaßt die allgemeinen Grundlagen, die Organisation der Planung und die Funktion der Planungsträger, das Sachgebiet 2 die Teilplanungen. Das Sachgebiet 3 weist auf Veröffentlichungen zu unternehmensbezogenen Gesamtplanungen hin, denn eine effiziente Planung sollte nicht stückweise und ohne Abstimmung zwischen unter- und übergeordneten Plänen (Integration), gleichgeordneten Plänen (Koordination) oder zwischen Erfolgs- und Bilanzplanungen erfolgen. Die Strategische Planung nimmt breiten Raum ein. Einen Überblick über die Literatur zu den Instrumenten, also zu allen Methoden, Verfahren, Techniken und Modellen zur Lösung von Planungsproblemen, gibt das Sachgebiet 4. Gegenstand der Sachgruppe 5 sind Veröffentlichungen zur Planung nach Geschäftszweigen. Mit Hinweisen auf empirische Untersuchungen, Buchbesprechungen, Publikationen zu Planspielen und Angaben zu Bibliographien in der Sachgruppe 6 wird die Darstellung abgerundet.
Über den Autor:
Dr. Harald Maser studierte in Köln Betriebswirtschaftslehre. Er ist als Wirtschaftsprüfer/Steuerberater mit dem Schwerpunkt „Financial Services“ in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Köln tätig. An der Universität Karlsruhe (TU) vertritt er im Rahmen eines Lehrauftrags das Thema „Risk Management im Versicherungsunternehmen“.
Dr. Norbert Wittmer studierte an den Universitäten Mannheim und Köln Betriebswirtschaftslehre und hat praktische Erfahrungen mit Unternehmensplanung und Controlling in der Erst- und Rückversicherung gesammelt. Er ist bei einem Rückversicherer in München tätig.   

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis und Vorwort
  2. Grundsätzliche Fragen: Allgemeine Grundlagen
  3. Grundsätzliche Fragen: Aufbau und Ablauf der Planung
  4. Grundsätzliche Fragen: Aufgaben und Stellung der Planungsträger
  5. Teilplanungen: Absatzplanung
  6. Teilplanungen: Planung der Leistungserstellung ( Vollzugsplanung)
  7. Teilplanungen: Personalplanung
  8. Teilplanungen: Planung der Rückversicherungsnahme
  9. Teilplanungen: Betriebsmittelplanung ( EDV-, Gebäudeplanung)
  10. Teilplanungen: Finanzplanung
  11. Teilplanungen: Projektplanung
  12. Unternehmensbezogene Gesamtplanung: Koordination und Integration
  13. Unternehmensbezogene Gesamtplanung: Erfolgsplanung
  14. Unternehmensbezogene Gesamtplanung: Bilanzplanung
  15. Unternehmensbezogene Gesamtplanung: Strategische Planung
  16. Unternehmensbezogene Gesamtplanung: Organisationsplanung
  17. Unternehmensbezogene Gesamtplanung: Durchsetzung von Unternehmensplänen
  18. Instrumente: Planungsmethoden, -verfahren, -techniken und -modelle
  19. Instrumente: Prognoseverfahren
  20. Planung nach Geschäftszweigen: Schaden-, Unfall- und Rückversicherung
  21. Planung nach Geschäftszweigen: Lebens- und Krankenversicherung
  22. Planung nach Geschäftszweigen: Finanzdienstleistungen
  23. Exkurs: Empirische Untersuchungen
  24. Exkurs: Buchbesprechungen
  25. Exkurs: Planspiele
  26. Exkurs: Bibliographien
  27. Autorenregister
  28. Verzeichnis der Abkürzungen
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsskizze:2
Vorwort7
Benutzerhinweise9
Inhaltsverzeichnis11
1 GRUNDSÄTZLICHE FRAGEN13
11 Allgemeine Grundlagen13
12 Aufbau und Ablauf der Planung25
13 Aufgaben und Stellung der Planungsträger28
2 TEILPLANUNGEN31
21 Absatzplanung31
22 Planung der Leistungserstellung ( Vollzugsplanung)46
23 Personalplanung50
24 Planung der Rückversicherungsnahme55
25 Betriebsmittelplanung ( EDV-, Gebäudeplanung)57
26 Finanzplanung64
27 Projektplanung75
3 UNTERNEHMENSBEZOGENE GESAMTPLANUNG77
31 Koordination und Integration77
32 Erfolgsplanung81
33 Bilanzplanung92
34 Strategische Planung96
35 Organisationsplanung112
36 Durchsetzung von Unternehmensplänen114
4 INSTRUMENTE117
41 Planungsmethoden, -verfahren, -techniken und -modelle117
42 Prognoseverfahren137
5 PLANUNG NACH GESCHÄFTSZWEIGEN143
51 Schaden-/ Unfall- und Rückversicherung143
52 Lebens- und Krankenversicherung149
53 Finanzdienstleistungen162
6 EXKURS165
61 Empirische Untersuchungen165
62 Buchbesprechungen172
63 Planspiele175
64 Bibliographien177
7 Autorenregister179
8 VERZEICHNIS DER ABKÜRZUNGEN213

Weitere E-Books zum Thema: Rechnungswesen - Controlling - Finanzwesen

Google-Mitarbeiter Nr. 59

E-Book Google-Mitarbeiter Nr. 59
Der erste Insider-Bericht aus dem Weltkonzern Format: ePUB

1998 erblickte einer der einflussreichsten Internetkonzerne das Licht der Welt. Einer, der nicht nur die IT-Welt eroberte, sondern es obendrein geschafft hat, einen eigenen Begriff zu prägen. Googeln…

Innovationserfolgsrechnung

E-Book Innovationserfolgsrechnung
Innovationsmanagement und Schutzrechtsbewertung, Technologieportfolio, Target-Costing, Investitionskalküle und Bilanzierung von FuE-Aktivitäten Format: PDF

Um Innovationen in Unternehmen zum Erfolg zu führen, müssen Einzelprozesse betrachtet und Schlüsselphasen bewertet werden. Die Autoren stellen betriebswirtschaftliche Modelle, Berechnungsmethoden und…

Außenhandel im Wandel

E-Book Außenhandel im Wandel
Festschrift zum 60. Geburtstag von Reinhard Moser Format: PDF

Kaum ein Unternehmen ist nicht von internationalem Wettbewerb betroffen. Exporte, internationale Direktinvestitionen und multinationale Unternehmen sind nicht nur Schlagworte die sich täglich in den…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...