Sie sind hier
E-Book

Bilanzielle Bewertung von Finanzinstrumenten

Vergleich der Bewertungskonzeption nach HGB und IFRS hinsichtlich der Informationsfunktion der Rechnungslegung

AutorFarhood Torabian
VerlagGabler Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl221 Seiten
ISBN9783834989123
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis46,99 EUR
Unter Rückgriff auf die Agency-Theorie sowie finanzierungstheoretische Grundlagen arbeitet Farhood Torabian die aktuellen Kritikpunkte in Bezug auf die Bilanzierung von Finanzinstrumenten heraus und verdeutlicht zudem, welche essentiellen Schwächen auch den gegenwärtigen Reformen inhärent sind.

Dr. Farhood Torabian promovierte an der Professur für Wirtschaftsprüfung und Corporate Governance von Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking an der Universität Frankfurt am Main und ist als Unternehmensberater tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort6
Vorwort7
Inhaltsverzeichnis8
Abbildungsund Tabellenverzeichnis13
Abkürzungsverzeichnis14
Symbolverzeichnis18
1 Einleitung19
1.1 Problemstellung19
1.2 Gang der Untersuchung21
2 Vereinbarkeit des handelsrechtlichen sowie internationalen Ver-ständnisses vom Informationszweck der Rechnungslegung23
2.1 Europäische Harmonisierungsbestrebungen und die Bedeutung der Bilanzie-rung von Finanzinstrumenten23
2.2 Zwecke und Grundsätze der Rechnungslegung nach HGB und IFRS34
i. Basisannahmen45
ii. Qualitative Anforderungen46
iii. Nebenbedingungen für relevante und verlässliche Informationen47
iv. Vermittlung eines den tatsächlichen Verhältnissen entsprechenden Bildes48
2.3 Informationszweck des Jahresabschlusses aus ökonomischer Sicht53
2.4 Zwischenergebnis80
3 Analyse der Vorschriften zur Bewertung von Finanzinstrumenten nach HGB und IFRS83
3.1 Abgrenzung des Begriffs der Finanzinstrumente83
i. Forwards und Futures88
ii. Swaps89
iii. Optionen90
3.2 Angewandte Wertmaßstäbe zur Bewertung von Finanzinstrumenten91
i. Erfolgswirksam zum Fair Value bewertete finanzielle Vermögenswerte und finanzielle Verbindlichkeiten102
ii. Bis zur Endfälligkeit gehaltene Finanzinvestitionen104
iii. Kredite und Forderungen105
iv. Zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte106
v. Sonstige finanzielle Verbindlichkeiten107
3.3 Konsequenzen der Anwendung unterschiedlicher Wertmaßstäbe111
3.4 Zweckmäßigkeit des Fair Value für die Informationsvermittlung125
3.5 Zwischenergebnis135
4 Vergleich der Konzeption zur Bewertung von Finanzinstrumenten gemäß HGB und IFRS137
4.1 Wertminderungen im Rahmen der anschaffungskostenorientierten Bewertung von Finanzinstrumenten137
4.2 Bewertung von Finanzinstrumenten zum Fair Value154
4.3 Zwischenergebnis177
4.4 Zur Weiterentwicklung der Vorschriften zur bilanziellen Bewertung von Finanzinstrumenten178
5 Thesenförmige Zusammenfassung191
Literaturverzeichnis196
Verzeichnis amtlicher Schriften234
Verzeichnis der Verlautbarungen privater Standardsetter236
Rechtsprechungsverzeichnis238

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Bankstrategien für Unternehmenssanierungen

E-Book Bankstrategien für Unternehmenssanierungen
Erfolgskonzepte zur Früherkennung und Krisenbewältigung Format: PDF

Die professionelle Handhabung von Unternehmenskrisen durch Kreditinstitute stellt höchste Anforderungen an Bankmitarbeiter. Dieses Buch verknüpft in zweiter aktualisierter Auflage alle juristisch und…

Wertsicherung von Aktienanlagen

E-Book Wertsicherung von Aktienanlagen
Identifizierung und Reduzierung von Absicherungsrisiken alternativer Strategien unter besonderer Berücksichtigung des Renditepotenzials Format: PDF

Wertsicherungsstrategien erlauben eine Begrenzung potenzieller Verluste aus Aktienanlagen bei gleichzeitiger Teilnahme an Kurszuwächsen. In diesem Buch werden die Absicherungsqualität statischer und…

Kapitalmarktorientierter Kreditrisikotransfer

E-Book Kapitalmarktorientierter Kreditrisikotransfer
Eine Analyse am Beispiel deutscher Genossenschaftsbanken Format: PDF

Marco Kern erarbeitet einen umfassenden Lösungsansatz zur Ausweitung der Nutzungsmöglichkeiten des Kreditrisikotransfers. Dieser orientiert sich am Bedarf kleiner und mittlerer Banken und unterstützt…

Wettbewerb im Bankensektor

E-Book Wettbewerb im Bankensektor
Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung des Wettbewerbsverhaltens der Sparkassen Format: PDF

Mike Stiele setzt sich mit der Wettbewerbsmessung auf Bankenmärkten auseinander und untersucht anhand eines theoretisch-empirischen Testverfahrens das Wettbewerbsverhalten der Sparkassen.Dr. Mike…

Bankenrating

E-Book Bankenrating
Einsatz empirisch-induktiver Ratingverfahren zur aufsichtlichen Erkennung bestandsgefährdeter Universalbanken Format: PDF

Jan Roland Günter entwickelt auf empirisch-induktivem Wege ein Verfahren für ein Bankenrating, mit dessen Hilfe Aufsichtsinstitutionen die wirtschaftliche Lage von kleinen und mittelgroßen…

MiFID-Kompendium

E-Book MiFID-Kompendium
Praktischer Leitfaden für Finanzdienstleister Format: PDF

Zum 1. November 2007 trat die europäische Richtlinie 'Markets in Financial Instruments Directive' (MiFID) in Kraft, eine der umfangreichsten Gesetzesmaßnahmen für Finanzmärkte in den letzten…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...