Sie sind hier
E-Book

Bilanzierung intensiv

Veranlagungszeitraum 2008 und 2009

AutorJürgen Hegemann, Steuerberater
VerlagGabler Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl249 Seiten
ISBN9783834982148
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis44,99 EUR
In der Steuerberatung ist die Kenntnis der neuen Rechtslage unerlässlich.
Für den aktuellen Veranlagungszeitraum berücksichtigt das Werk daher alle wichtigen Änderungen der Bilanzierung und der Einnahmen-Überschuss-Rechnung aufgrund neuer Steuergesetzgebung, Rechtsprechung sowie neuer Verwaltungsanweisungen.

Der Autor ist erfahrener Praktiker und langjährig in der Steuerberatung und als Referent tätig.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Vorwort (S. 5)

„Yes we can!" Klappe die Zweite zur Steuerpraxis: Bilanzierung intensiv. Nachdem zu Beginn des VZ 2009 die Änderungen der Einkommensteuer unsere tägliche Praxis geprägt haben, stehen nunmehr die Änderungen im Bereich der Finanzbuchhaltungs- und Jahresabschlussarbeiten an. Viele Urteile des BFH oder der Finanzgerichte beschäftigten sich mit der ordnungsgemäßen Behandlung von Immobilien. Neben dem betriebsbereiten Zustand stand zum ersten Mal der Begriff Schönheitsreparatur in Abgrenzung zum anschaffungsnahen Herstellungsaufwand beim Finanzgericht Baden-Württemberg „vor Gericht".

Der Praktiker muss diese Rechtssprechung bis zur endgültigen Entscheidung im Revisionsverfahren bei der täglichen Arbeit beachten. Die Richter hatten auch zu entscheiden, wie die Einbringung einer Immobilie aus dem Privatvermögen in das Betriebsvermögen bewertet und sodann abgeschrieben wird. In diesem Bereich weicht die Vorgehensweise erheblich von der Einkommensteuerrichtlinie ab. Der alte und neue § 7g EStG prägt zurzeit die tägliche Arbeit. Dabei sind für Altfälle die Urteile genauso beachtenswert wie für die zukünftige Nutzung des Investitionsabzugsbetrags. Durch einen neuen Anwendungserlass, welcher sich durch eine sehr hohe Praktikabilität auszeichnet, wurde die Berechnung der Dienstjubiläumszuwendungsrückstellung von Seiten der Finanzveraltung erläutert.

Der Praktiker freut sich über die leichte und sofort verständliche Berechnung nach dem Pauschalwertverfahren. Besondere Aufmerksamkeit muss dem Kapitel Eigenverbrauch/unentgeltliche Wertabgabe gewidmet werden. Seit 2002 wird die sog. Billigkeitsregelung bei Verfügbarkeit mehrerer betrieblicher Kfz genutzt. Die 1 %-Regel bestimmt sich bei Ausschluss einer privaten Mitbenutzung von Personen der Privatsphäre nur nach dem 1 %-Wert des höchsten Bruttolistenneupreises. Diese Vorgehensweise wurde durch das Finanzgericht als nicht gesetzeskonform erachtet. DesWeiteren sind die Urteile zur Abgrenzung eines Pkw von einem Lkw, für den keine 1 %-Regel anzuwenden ist, beachtenswert. Bei den nicht abzugsfähigen betrieblichen Schuldzinsen, berechnet bei Mitunternehmerschaften, hat die Finanzverwaltung eine großzügige Übergangsregelung mittels Anwendungserlass bekannt gegeben.

Der Praktiker freut sich, die Altjahre nicht „aufrollen" zu müssen. In unserer Ausarbeitung haben wir durch unterschiedliche Beispiele verschiedene Anwendungsprobleme dargestellt. Das Kapital „Bilanzberichtigung/Bilanzänderung" eröffnet neue Beratungsaspekte. Zur Vermeidung eines Mehrgewinns können sowohl Sonderabschreibungen als auch bisher nicht ordnungsgemäß vernachlässigte Rückstellungen, welche durch die Rechtssprechungsänderung nunmehr zu einer Pflicht wurden, in das Betriebsprüfungsjahr mittels Antrag „verschoben werden".
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Inhaltsübersicht6
§ 1 Handelsbilanz16
§ 2 Steuerbilanz32
§ 3 Sonderbetriebsvermögen125
A. Bilanzierungskonkurrenz125
B. Wiederaufleben von SBV bei Beendigung der mit unternehmerischen Betriebsaufspaltung138
§ 4 Einnahmen-Überschuss-Rechnung146
§ 5 Außerbilanzielle Korrekturen193
§ 6 Bilanzberichtigung / Bilanzänderung208
§ 7 Sonstiges222
A. BilMoG (Entwurfsüberblick)222
B. Entfernungspauschale (ab dem VZ 2007)233
§ 8 Formularservice237
A. Änderungen im Formular EÜR 2008237
B. Einkünfte aus Gewerbebetrieb – Anlage G239
C. Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit – Anlage S241
D. Sondertarifierung – Anlage 34a243

Weitere E-Books zum Thema: Steuern - Steuerberatung

Steueroptimale Verlustnutzung

E-Book Steueroptimale Verlustnutzung

Das Werk vermittelt praxis- und beratungsnah das Know-How für eine steueroptimale Verlustverrechnung. Es beschreibt, in welchen Fällen mit Abzugsverboten für die Verlustanrechnung zu rechnen ist ...

Die elektronische Rechnung

E-Book Die elektronische Rechnung

Die Autorin untersucht in diesem Essential die elektronische Rechnung im Hinblick auf die Chancen und Risiken des praktischen Einsatzes im Büroalltag. Für den Vorsteuerabzug relevante ...

Geldanlage und Steuer 2014

E-Book Geldanlage und Steuer 2014

Lindmayers Standardwerk ist auch in diesem Jahr unverzichtbarer Ratgeber, getreu dem Motto: 'Geldanlage optimieren, Steuern minimieren'. Schwerpunkte aller Kapitel sind deshalb der Vermögensaufbau ...

Entfernungspauchale

E-Book Entfernungspauchale

Mit der Entfernungspauschale werden die Kosten abgegolten, die einem Arbeitnehmer für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (erste Tätigkeitsstätte) entstehen. Die Entfernungspauschale steht ...

Weitere Zeitschriften

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...