Sie sind hier
E-Book

Bilingue e interculturale

Konzept, Praxis und Evaluation der Deutsch-Italienischen Gesamtschule Wolfsburg

VerlagVerlag Julius Klinkhardt
Erscheinungsjahr2013
Seitenanzahl303 Seiten
ISBN9783781553033
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis23,90 EUR
Mit dem Schuljahr 1993/94 hat die Deutsch-Italienische Schule Wolfsburg ihren Betrieb als Grundschule aufgenommen. Inzwischen führt ihr Bildungsgang als Leonardo Da Vinci Grundschule und Leonardo Da Vinci Gesamtschule in Kooperation mit einem örtlichen Gymnasium bis zum Abitur.
Bis weit in die 1980er Jahre war die Schulsituation von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund weitgehend eine Art Notstandsverwaltung.
Die Deutsch-Italienische Schule Wolfsburg dagegen ist ein Modell einer intensiven bilingualen und interkulturellen Schularbeit, das eine Reihe weiterer Schulgründungen nach sich gezogen hat. Ihre Praxis ist bestimmt von gegenseitiger Akzeptanz der Herkunftskulturen und Herkunftssprachen.Die Schule legt hiermit einen umfassenden Bericht über ihre Arbeit vor.
Er enthält:
Beiträge zu Ausgangssituation, Planung und Konzept der Schule
Berichte aus der Schulpraxis
Beiträge zu den empirischen Erhebungen der wissenschaftlichen Begleitung des Schulversuchs
Dokumente zur Schulentwicklung.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Titelei4
Inhaltsverzeichnis6
Einleitung10
I Ausgangssituation PlanungKonzept14
Hans Karweik: Integration und Bildung – Wolfsburg als Stadt italienischer Migranten16
1 Mit den Frauen kamen die Kinder17
2 Erschreckend schlechte Abschlüsse18
3 Neue Bildungs-Angebote19
4 Deutsch-Italienische Schule19
5 Mit Gigi und Bobo, dem Teddy21
6 Literatur, Geschichte, Philosophie22
7 „Oggi questa sera“22
Literatur23
Uwe Sandfuchs: Planung, Konzept und Entwicklung der Deutsch-Italienischen Grundschule und Gesamtschule Wolfsburg26
1 Zur Schulsituation von Migrantenkindern um 199026
2 Zur Situation in Wolfsburg – Die bildungspolitische Tagung im September 199027
3 Prozess und Inhalte der Planung31
4 Das Konzept der Grundschule33
5 Erste Befunde der wissenschaftlichen Begleituntersuchung35
6 Planung und Konzept der Sekundarstufe I36
Literatur38
Arne Sewing: Aufgabenstellungen des Fachbereichs Interkulturelle Bildung – Vorbemerkungen zum Interview mit Milena Hienz-de Albentiis40
Milena Hienz-de Albentiisim Interview mit Arne Sewing: Das Konzept des Fachbereichs Interkulturelle Bildung44
Arne Sewing: Umbruch, Stand und Entwicklungsperspektiven –Die Deutsch-Italienische Schule Wolfsburg nach Beendigung des Schulversuchs52
1 Erfolgsbilanz des Schulversuches „Deutsch-Italienische Gesamtschule Wolfsburg“ 1993-201152
2 Der Übergang zur Regelschule – Festschreibung der Arbeitsgrundlage57
3 Einblick in die Schulentwicklungsarbeit während der tiefgreifendsten Zäsur der Schulgeschichte der DIGS / Leonardo da Vinci Gesamtschule59
4 Bericht über spezifische Umbrüche in der Grundschule60
5 Bericht über spezifische Umbrüche in der Gesamtschule63
6 Bewältigungsstrategie Schulentwicklungsarbeit65
7 Perspektiven70
8 Ergebnisse71
II Berichte aus der Praxis74
Antonio Umberto Riccò: Italienischunterricht in der Deutsch-Italienischen Grundschule – Stellenwert, Curriculum, Praxis76
1 Stellung der italienischen Sprache76
2 Das Erlernen der italienischen Sprache84
3 Kritische Reflektion der Lernerfolge103
Milena Hienz-de AlbentiisLorenzo BurlandoManuela BoccignoneMarialuisa Amendola: „Imparare italiano“ nella scuola unitaria Leonardo da Vinci – Zur Organisation und Systematik des Italienischunterrichts in der Sekundarstufe I und II108
1 Die Fachkonferenz Italienisch zwischen Kontinuität und (Auf-)Bruch109
2 Die Stellung des Italienischunterrichts112
3 Italienischlernen in sprachheterogenen Lerngruppen114
4 Italienischlernen von Klasse 1 bis 10 – Der Übergang in die Sekundarstufe I115
5 Das Kerncurriculum Italienisch116
Uwe Sandfuchs: ARCOBALENO – ein Konzept koordinierter bilingualer Alphabetisierung128
1 Kennzeichnung des Konzepts129
2 Von der getrennten zur koordinierten Alphabetisierung130
3 Das didaktische Konzept134
4 Das methodische Konzept136
5 Abschlussbemerkung137
Literatur137
Mirco Köhn: Bilingualer und interkultureller Sachunterricht in der Primarstufe140
1 Entwicklung des bilingualen Sachunterrichts140
2 Konzeption des bilingualen und bikulturellen Sachunterrichts141
3 Umsetzung der Konzeption am Beispiel des Themas „Osterfest“148
4 Zusammenfassung und Ausblick149
Literatur151
Lorenzo Burlando: Bilingualer Sachfachunterricht Gesellschaftslehre Deutsch und Italienisch an der Leonardo da Vinci Gesamtschule154
1 Entwicklung und Stellenwert des Faches154
2 Konzeption und Organisation155
Hans Karweik: Zwei Sprachen: eine Chance – Beiträge der Elternschaft zu Schulleben und Schulorganisation162
1 Die Ausgangslage162
2 Das Tauziehen163
3 Das Schild164
4 Surrende Kameras165
5 Das Martinsfest167
6 Das Maskenspiel168
7 Das Land des Nebels169
8 Im Zug vorgelesen169
9 Das Motorrad170
10 Der Deutsch-Italienische Freundeskreis171
Dorothea Frenzel: „Raus aus der Schule –rein in die Schule“ – Vom Beitrag außerschulischer Partner zu gelingendem Lernen und von der Bedeutung der Mitarbeit der Eltern176
Luigi SorgenteBlaudia MansouriDaniel Eck: Interkulturelles Singen und Musizieren – zwei Beispiele184
Luigi Sorgente: Insieme – Gemeinsames Singen. Herbst- und Winterlieder gesungen vom Schülerchor der Grundschule184
2 Claudia Mansouri und Daniel Eck: Gemeinsam geh’n – Ein Schulsong selbst getextet und komponiert186
Sarah KühnTatjana Schulz: Praktikum an der ehemaligen Schule190
1 Klassenklima190
2 Unsere Lehrer191
3 Übergang von der Sekundarstufe I in die gymnasiale Oberstufe192
4 Perspektivenwechsel: Jetzt standen wir an der Tafel – Erfahrungen im Praktikum193
5 Auswirkungen auf unser Berufsverständnis195
III Empirische Erhebungen196
Clemens Zumhasch: Ein ambitionierter und erfolgreicher Schulversuch – Quer- und Längsschnittbefunde zur Entwicklung schulischer Leistungen und unterrichtsklimatischer Einstellungen der Schüler198
1 Anlage der empirischen Begleitstudie198
2 Zusammenfassende Untersuchungsbefunde202
3 Gesamtbilanz208
Literatur209
Claudia EngelhardtLars OertelClemens Zumhasch: „Es war wie in einer großen Familie“ – Ergebnisse leitfadengestützter Interviews mit ehemaligen Schülern der ersten drei Einschulungsjahrgänge212
1 Einleitung212
2 Schulleistungen und schulische Selbstkonzepte213
3 Förderung217
4 Unterrichtsklima218
5 Übergänge221
6 Familie223
7 Gesamtzufriedenheit224
8 Zusammenfassung225
Lars OertelOlaf SelgUwe SandfuchsClemens Zumhasch: „Das ist wirklich gelebtes Europa“ – Ergebnisse leitfadengestützter Interviews mit Lehrkräften228
1 Das bilinguale und interkulturelle Schulkonzept229
2 Entwicklung schulischer Kompetenzen236
3 Fördermaßnahmen238
4 Die Arbeitssituation und Aufgaben der Lehrkräfte239
5 Schul- und Unterrichtsklima240
6 Übergänge242
7 Kooperation mit Eltern244
8 Abschlussbemerkung245
Lars OertelUwe SandfuchsOlaf SelgClemens Zumhasch: „Ich bin überzeugt von dieser Schule“ – Ergebnisse leitfadengestützter Interviews mit Eltern der Deutsch-Italienischen Gesamtschule Wolfsburg248
1 Aktivitäten und Engagement der Elternschaft248
2 Bilinguales Schulkonzept250
3 Interkulturelles Lernen250
4 Förderung252
5 Schul- und Unterrichtsklima252
6 Übergänge253
7 Abschlussbemerkungen254
Antje Richter: Rechtschreibkompetenzen in Deutsch unter der Bedingung von Zweisprachigkeit – Befunde quer- und längsschnittlicher Fehleranalysen258
1 Einleitung258
2 Rechtschreibschwierigkeiten der zweisprachigen Schüler259
3 Rechtschreibunterricht264
Literatur271
Anhang274
Anhang 1275
Anhang 2281
Anhang 3288
Anhang 4289
Publikationen und Qualifikationsarbeiten zum Schulversuch297
Autorinnen und Autoren302
Bildnachweis304
Rückumschlag306

Weitere E-Books zum Thema: Fortbildung - Erwachsenenbildung - Weiterbildung

Noten lernen kinderleicht

E-Book Noten lernen kinderleicht

Noten lernen ist für viele Kinder ein Buch mit sieben Siegeln. Aber mit Fidolin, dem Notenhelfer, geht es ganz einfach. Schritt für Schritt führt er in die Welt der Noten ein und erklärt die ...

Demokratiepädagogik

E-Book Demokratiepädagogik

Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, sondern eine lebenslange Herausforderung, die gelernt und gelebt werden muss. Daher fordert die Demokratiepädagogik, Demokratie nicht nur im ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...