Sie sind hier
E-Book

Boom in der Krise

Konsum, Tourismus, Autofahren in Westdeutschland und Großbritannien 1970-1990

AutorSina Fabian
VerlagWallstein Verlag
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl494 Seiten
ISBN9783835340145
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis34,99 EUR
Über das Verhältnis von Konsum und Individualität. Konsum, Tourismus, Autofahren - sind die 1970er Jahre mit diesen Schlagworten adäquat beschrieben, oder handelt es sich nicht vielmehr um ein Jahrzehnt der Krisen? Einerseits war der Alltag der westdeutschen und britischen Bevölkerung durch eine kontinuierliche Ausweitung der Konsummöglichkeiten geprägt. Andererseits kommen die Folgen des Ölschocks im Bild der leeren Autobahnen zum Ausdruck. Sina Fabian greift beide Erzählweisen auf und diskutiert die 1970er Jahre im Spannungsverhältnis von Krise und Boom. Sie untersucht den Einfluss von Ölpreis- und Wirtschaftskrisen auf den Tourismus und die PKW-Nutzung als zwei teuren Konsumgütern, die in beiden Ländern gerade während des Untersuchungszeitraums an Bedeutung gewannen. Ebenso fragt sie, inwieweit sich der steigende Konsum tatsächlich als Ausdruck fortschreitender Individualisierung begreifen lässt? Stellen Pauschalreisen und Fließbandprodukte die Individualisierungsthese nicht weit eher in Frage? Anhand unterschiedlicher Quellen, die von statistischen Erhebungen bis hin zu Tagebüchern und Reiseberichten aus der Bevölkerung reichen, relativiert die Autorin herkömmliche Lesarten der inzwischen vielfach historisierten 1970er Jahre.

Sina Fabian, geb. 1985, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt Universität zu Berlin. Zuvor war sie an der Universität Augsburg und der Leibniz Universität Hannover beschäftigt. Nach Forschungsaufenthalten am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und dem Deutschen Historischen Institut London erfolgte die Promotion an der Universität Potsdam im Jahr 2015. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Deutschen und Britischen Sozial- und Kulturgeschichte.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Umschlag1
Titel4
Impressum5
Inhalt6
1. Einleitung10
1.1 Methodik, Quellen und Begriffe17
Quellen25
Begrifflichkeiten: Krise, Individualisierung, Massenkonsum30
Individualisierung34
Massenkonsum38
1.2 Forschungsstand und Aufbau der Arbeit39
Die 1970er und 1980er Jahre in der aktuellen Forschung39
Stand der Konsumforschung44
Tourismus und Individualverkehr48
Aufbau der Arbeit53
2. Konsum – Ausweitung und Pluralisierung55
2.1 »Never Had It So Good«? – Konsumentwicklung in der Nachkriegszeit56
Ungleichheiten während der »Golden Years«61
2.2 »The Party Is Over«? – Einkommens- und Konsumentwicklung in den 1970er Jahren65
Wirtschaftliche und sozialpolitische Rahmenbedingungen65
Einkommensentwicklung68
Ausgaben und Konsumgu?terbesitz70
Veränderungen des Einzelhandels und der Einkaufsgewohnheiten74
2.3. Konsumverhalten während der Öl- und Wirtschaftskrisen78
»Unsicherheit trotz Wohlstand« – Die kleine Konsumpause 1974/7578
»Die fetten Jahre sind vorbei« – Konsumverhalten während der Wirtschaftskrise 1979-198284
2.4 Ungleichheit und Individualisierung – Konsumentwicklung in den 1980er Jahren88
Zunahme sozialer Ungleichheit – Einkommensgewinner und -verlierer88
Ausgaben und Konsumgu?terbesitz94
2.4.1 Finanzierung des Konsums100
2.4.2 Wandel des Verbraucherbildes: »Der neue Konsument«109
»Was zum Teufel ist mit dem Konsumenten los?« –Verbraucherbilder in der Bundesrepublik Deutschland109
»Loadsamoney« – Verbraucherbilder in Großbritannien114
2.5 Zwischenfazit119
3. Tourismus – Aufbru?che in der Krise122
3.1 Tourismus in der Zwischen- und Nachkriegszeit123
Die Entwicklungen der Reiseintensität in der Nachkriegszeit126
Urlaubsformen und -praktiken bis 1970129
3.2 Expansion des Massentourismus und damit einhergehende Probleme134
Entwicklungslinien der Tourismusindustrie – Konzentration und Konkurrenz136
Entwicklungen im Flugverkehr – Liberalisierung und technische Neuerungen141
Urlaub in der Diktatur – Die Bedeutung des politischen Systems fu?r Urlaubsreisende145
Ausbau und Probleme des Tourismus in Spanien149
Reaktionen der Reiseveranstalter157
3.3 Entwicklung, Ziele und Motive der Reisen162
Reiseintensität162
Veränderungen der Reiseziele während des Untersuchungszeitraums165
Reisemotive177
Motive der Nicht-Reisenden188
3.4 Urlaubsreisen zwischen Standardisierung und Individualisierung192
3.4.1 Touristen sind immer die anderen – Individualität und Tourismus193
Individuelle Aneignung von Pauschalreisen199
Authentizität als Merkmal eines individuellen Urlaubs?203
3.4.2. Vom Hotel zur Ferienwohnung? – Wandel der Unterkunftsarten206
3.4.3. Von der Heimatku?che zur Ku?che des Gastlandes? – Verpflegung am Urlaubsort214
»Tea just like your Mum made it« – Ablehnung und Akzeptanz »fremden Essens« im Urlaub218
3.4.4 Zunehmende Konsumorientierung? – Aktivitäten und Unterhaltung226
Historische Vorläufer des Bade- und Strandurlaubs226
Ausweitung der Konsummöglichkeiten während des Untersuchungszeitraums228
Erklärungsansätze fu?r die zunehmende Konsumorientierung im Urlaub233
3.4.5. Urlaubszeit als Familienzeit – Die Bedeutung der Familie fu?r den Urlaub238
Die »Entdeckung« der Kinder fu?r die Auslandsreise241
Urlaub mit der Großfamilie246
3.4.6 Das »Fremde« kennenlernen – Ausflu?ge und Rundreisen248
Organisierte Besichtigungen von Sehenswu?rdigkeiten249
»Kultur Light« – Ausflu?ge der Reiseveranstalter251
Individuelle Aneignung des »Fremden«254
Rundreisen in den USA256
3.5 Krise? Welche Krise? Reisen in Zeiten ökonomischer Unsicherheiten264
Veränderungen des Reiseverhaltens265
Erklärungsansätze fu?r die ungebrochene Reiselust272
»Der Boom macht Urlaub« – Auswirkungen der Ölpreis- und Wirtschaftskrisen auf die Reiseveranstalter276
»Boom and Bust« – der Zusammenbruch von Court Line und Clarksons280
3.6 Zwischenfazit284
4. Autofahren – Zwischen Ölkrise und Individualisierung288
4.1 »Er ist mein Freund zu jeder Zeit« – Das Automobil in der Nachkriegszeit289
Durchbruch zur Massenmotorisierung289
Gesellschaftliche Veränderungen durch die Massenmotorisierung292
»La route c’est moi« – Das Automobil-Leitbild der fru?hen 1970er Jahre295
4.2 »Und kost’ Benzin auch drei Mark zehn« – Pkw-Nutzung in der Krise?299
4.2.1 Die Ölpreiskrisen der 1970er und fru?hen 1980er Jahre300
Staatliche Reaktionen während der Ölpreiskrisen305
4.2.2. Veränderungen bei der Pkw-Anschaffung311
4.2.3 Pkw-Nutzung während der akuten Ölpreiskrisen323
4.2.4 Sensibilisierung fu?r den Benzinverbrauch331
Benzinsparende Autonutzung während und nach den Ölpreiskrisen331
Veränderungen des Tankverhaltens342
Veränderung der Pkw-Werbung347
Sparsamer Verbrauch durch technische Innovationen354
4.3 »Ich will Spaß, ich geb’ Gas« – Auto und Individualität359
4.3.1 Differenzierung und Individualisierung der Pkw-Modelle360
Das Auto als Ausdruck von Individualität360
Ausweitung und Differenzierung der Pkw-Modelle365
Eingrenzung der Individualisierung373
Die emanzipatorische Kraft des Autos375
4.3.2 Grenzen der individuellen Freiheit382
Sicherheit im Auto vor den 1970er Jahren382
»Gefesselt an’s Auto« – Die Einfu?hrung der Gurtpflicht in der Bundesrepublik und in Großbritannien387
Alkohol am Steuer in Großbritannien396
»Freie Bu?rger fordern freie Fahrt« – Debatten um Geschwindigkeitsbegrenzungen in der Bundesrepublik in den 1970er Jahren400
Einschränkung der individuellen Freiheit zugunsten des Umweltschutzes408
4.3.3 Die Bedeutung des Pkwsunter veränderten ökonomischen und ökologischen Bedingungen418
Veränderung der Pkw-Nutzung durch ein steigendes Umweltbewusstsein?423
4.4 Zwischenfazit428
5. Schlussbetrachtung432
Abku?rzungsverzeichnis442
Verzeichnis der Abbildungen, Tabellen und Grafiken444
Quellen- und Literaturverzeichnis446
Archivquellen446
Veröffentlichte Quellen448
Sekundärliteratur454
Internetbeiträge487
Dank491
Orts- und Personenregister493

Weitere E-Books zum Thema: Europa - Geschichte und Geografie

Begrenzte Freundschaft

E-Book Begrenzte Freundschaft

Der Erste Weltkrieg gilt in der Öffentlichkeit vielfach noch immer als die Geburtsstunde der deutsch-türkischen 'Waffenbrüderschaft' und einer Freundschaft ohne Hintergedanken. Doch warum endete ...

Die Anfänge der Gegenwart

E-Book Die Anfänge der Gegenwart

Contemporary observers were already aware that the 1970s and 1980s were a time of accelerated change. There were simultaneous breakthroughs in many areas, which permanently transformed politics, ...

Kriegskinder

E-Book Kriegskinder

Sie waren noch Kinder, und die Schrecken des Krieges waren ihr Alltag: Mit großem Einfühlungsvermögen schildert Hilke Lorenz das Aufwachsen inmitten von Flucht, Vertreibung, Bombennächten, Hunger ...

Ökonomien der Zurückhaltung

E-Book Ökonomien der Zurückhaltung

Es gibt kulturelle, ästhetische und politische Handlungsformen, die einer Ökonomie der Zurückhaltung folgen. Handlung erscheint hier nicht nur als freiwilliges, affirmatives Tun, sondern auch als ...

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...