Sie sind hier
E-Book

Budgets als Controllinginstrument

Systematisierungsmöglichkeiten, Ziele, Vor- und Nachteile gängiger Budgetierungsmöglichkeiten

eBook Budgets als Controllinginstrument Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2019
Seitenanzahl
20
Seiten
ISBN
9783668888647
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
14,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit geht auf Budgets als Controllinginstrument ein, indem zunächst die Begrifflichkeiten erläutert und die Budgetierungsfunktionen sowie der Budgetierungsprozess dargestellt werden. In Kapitel 3 werden die verschiedenen gängigen betrieblichen Budgetierungsansätze systematisch dargestellt. Dafür werden die unterschiedlichen Ziele der einzelnen Verfahren herausgearbeitet und es wird auf Vor- und Nachteile eingegangen. Zum Ende der Arbeit erfolgen eine kurze Zusammenfassung sowie ein Ausblick. 'Ist das überhaupt noch im Budget?' - eine vertraute Frage aus der Unternehmenspraxis. Doch was ist überhaupt ein Budget und wie werden Budgets ermittelt? Der Begriff 'Budget' lässt sich etymologisch auf das Wort 'bougette' zurückführen, was so viel heißt wie kleine Geldbörse - die kleine Geldbörse, deren Inhalt nicht ausreicht, um alle Wünsche zu erfüllen. Ebendies ist der Kernpunkt der Budgetierung: der optimale Einsatz begrenzter Mittel. Zur Ermittlung des optimalen Einsatzes des Inhaltes der 'kleinen Geldbörse' sind daher vor Durchführung einer Maßnahme verschiedene konkurrierende Handlungsalternativen in der jeweils prognostizierten Umweltsituation zu durchdenken und Prioritäten für diese festzulegen. Die Budgetierung wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in den USA entwickelt, da mit zunehmen-der Komplexität und Diversifikation von Unternehmen Instrumente für eine zuverlässige Koordination, Planung und Prognose notwendig wurden. Die ursprüngliche Budgetierungsidee wurde nunmehr in der Unternehmenspraxis mit Weiterentwicklungen in einer Viel¬zahl von Unternehmen unterschiedlichster Größe, Struktur und Branche angewendet. Nicht umsonst werden Budgetierungsprozesse auch als '...das zentrale Rückgrat der Unternehmenssteuerung...' oder als '...Dreh- und Angelpunkt vieler Führungssysteme' bezeichnet.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Rechnungswesen - Controlling - Finanzwesen

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...