Sie sind hier
E-Book

Bürgerversicherung

Europa- und verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen

AutorEdmund Brandt
VerlagBWV Berliner Wissenschafts-Verlag
Erscheinungsjahr2015
ReiheRechtswissenschaftliche Arbeitspapiere der Technischen Universität Braunschweig 2
Seitenanzahl110 Seiten
ISBN9783830520344
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis22,00 EUR
Alle Experten, die sich mit der Zukunft der Krankenversicherung beschäftigen, sind sich darin einig, dass es bei dem Nebeneinander von gesetzlicher und privater Krankenversicherung in seiner jetzigen Form nicht bleiben kann. Die alternativ ins Spiel gebrachte Bürgerversicherung ist allerdings hoch umstritten. Ihre Ablehnung wird nicht zuletzt damit begründet, dass der Einführung unüberwindbare rechtliche Hindernisse entgegenstünden. Die vorliegende Studie möchte zu einer Versachlichung der Diskussion beitragen, indem - noch abgesehen von möglichen Einzelausprägungen - untersucht wird, welche auf eine Bürgerversicherung bezogenen Handlungsmöglichkeiten es angesichts des europäischen Primärrechts und des Verfassungsrechts überhaupt gibt. Dabei konzentrieren sich die dem Europarecht gewidmeten Überlegungen auf die Vereinbarkeit mit dem europäischen Wettbewerbsrecht; bei den Ausführungen zum Verfassungsrecht stehen Fragen der Gesetzgebungskompetenz und der durch Art. 12 Abs. 1 GG geschützten Berufsfreiheit im Vordergrund. Ergänzt wird der Band durch Materialien, die eine vertiefende Beschäftigung mit der Thematik ermöglichen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Arbeitsrecht - Sozialrecht

Ungleichbehandlung als Norm

E-Book Ungleichbehandlung als Norm

Das Privatrecht wird durch den Grundsatz der Vertragsfreiheit geprägt und durch unionsrechtlich vorgegebene Diskriminierungsverbote eingeschränkt, über deren Ziel und Inhalt noch immer Unklarheit ...

Luftrecht

E-Book Luftrecht

Die weltweite Zunahme des Luftverkehrs hat zu einer rasanten Entwicklung des luftrechtlichen Regelungsbestandes geführt. Nur wenige Rechtsgebiete weisen derzeit eine vergleichbare Dynamik auf wie ...

Konsistenz und Konsens

E-Book Konsistenz und Konsens

Konsistenzgebote haben sich in der Verfassungsrechtsprechung der 'Berliner Republik' etabliert. Die Anforderungen verbinden Pflichten mit Spielräumen für den Gesetzgeber. Sie scheinen ...

Arbeitsvölkerrecht

E-Book Arbeitsvölkerrecht

Der Begriff des Arbeitsvölkerrechts umfasst nach gängiger Definition die Summe aller Rechtsquellen, die auf völkerrechtlicher Ebene die Rechtsbeziehungen abhängiger Arbeit regeln. Das angezeigte ...

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...