Sie sind hier
E-Book

Canon 1098 (Arglistige Täuschung bei der Eheschließung im kanonischen Recht)

Geschichte - Schwierigkeiten - Lösungsvorschläge

eBook Canon 1098 (Arglistige Täuschung bei der Eheschließung im kanonischen Recht) Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
16
Seiten
ISBN
9783640258222
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, Note: 2, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für praktische Theologie), Veranstaltung: Was tun, wenn die Ehe scheitert?, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Frage, wie eine Eheschließung zu bewerten ist, wenn einer der beiden Partner im Vorfeld über eine wesentliche Eigenschaft des anderen arglistig
getäuscht worden ist, beschäftigte schon vor 1983 Rechtsprechung und Wissenschaft; insbesondere auf Anregung des Kirchenrechtlers Heinrich Flatten wird die so genannte 'arglistige Täuschung' seit 1957 diskutiert. Die Notwendigkeit einer entsprechenden Regelung machten nicht nur drastische Beispiele deutlich, sondern diese erwuchs auch aus dezidiert theologischen Überlegungen. Im Zuge des II. Vaticanums trat ein bedeutender Perspektivwechsel ein, der sich in der Kodifizierung der arglistigen Täuschung als eigenständigem Tatbestand im Gesetzbuch der Kirche manifestiert hat.

Trotz einer umfangreichen wissenschaftlichen Vorarbeit kam so ein Kanon zustande, der viele Fragen - nur teilweise bewusst - offen lässt. Georg Bier weist
in seiner Lizentiatsarbeit1 darauf hin, dass beispielsweise Flattens berühmtester Musterfall nach dem c. 1098 CIC/83 keine Nichtigkeit nach sich zöge. Eine Problematik, die auch zustande kommt, weil es sich bei dem betreffenden Kanon - und besonders seinen wesentlichen, einschränkenden Elementen - ausweislich der Protokolle der Reformkommission, um einen Kompromisstext handelt. Über den bei der Interpretation und Anwendung des Kanons auftauchenden Bestand an Problemen ist sich eine große Mehrzahl der Literatur weitestgehend einig, wenn es auch in den einzelnen Sachfragen unterschiedliche Schlussfolgerungen mit unterschiedlicher Überzeugungskraft gibt. In der bereits erwähnten Lizentiatsarbeit spitzt sich die Problemlage in einer Neuformulierung des Kanons zu.

Im Spiegel der bearbeiteten Literatur würde ich diesem Gedanken nicht hinzufügen wollen und können, weil neue Erkenntnisse nach Art und Umfang dieser Arbeit nicht zu erwarten sind. Ich beschränke mich also darauf, das Anliegen Flattens, seine Kodifizierung und die auftauchenden Probleme des Kanons zu referieren. Sofern es möglich ist, werde ich dazu auch jeweils persönlich Stellung beziehen, um eine abgerundete Zusammenfassung und Bewertung zu ermöglichen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Christentum - Religion - Glaube

Konzil von Trient

eBook Konzil von Trient Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Theologie - Historische Theologie, Kirchengeschichte, Note: 1,0, Universität Koblenz-Landau, Sprache: Deutsch, Abstract: Der folgende Text beschäftigt ...

Echt und stark

eBook Echt und stark Cover

Christen, die sich in ihrem Dienst verausgaben und gesundheitlich darunter leiden, kann Thomas Härry lange Zeit nicht verstehen. Bis er selbst an unerklärlichen Schmerzen und Angstattacken leidet. ...

Der Noachbund

eBook Der Noachbund Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: 2+, Universität Wien (Evangelische Fachtheologie), Veranstaltung: Biblisches Proseminar I+II, Sprache: Deutsch, ...

Die Taufe

eBook Die Taufe Cover

Das Verständnis und die Praxis der Taufe in evangelischer Perspektive Die Taufe gilt als die Eintrittstür in die christliche Gemeinschaft. Zugleich ist sie ein Kernstück der ökumenischen ...

Textexegese zu Gen. 22, 1-19

eBook Textexegese zu Gen. 22, 1-19 Cover

Es handelt sich bei dem hier vorliegenden Text um eine Textexegese zu der sogenannten 'Opferung Isaaks'. Die Exegese ist in zwei wesentliche Schritte geteilt. Der erste Teil beschäfftigt sich ...

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und unabhängig. Es ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...