Sie sind hier
E-Book

Car-Sharing als Beitrag zur Lösung der verkehrs- und umweltpolitischen Krise?

AutorReinhard Koss
VerlagVerlag für Wissenschaft und Forschung
Erscheinungsjahr2002
Seitenanzahl338 Seiten
ISBN9783897003293
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis49,90 EUR
Der unaufhaltsam wachsende Verkehr mit all seinen negativen Auswirkungen ist seit Jahren in der öffentlichen Diskussion, ohne daß sich daraus essentielle Veränderungen ergeben. Ein vielversprechender Ansatz für die Lösung dieses Problems ist das Car-Sharing. Bei diesem 1990 in Deutschland institutionalisierten System des organisierten Autoteilens wird nun das wenig genutzte private Automobil abgeschafft, möglichst viel mit umweltschonenden öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren, und wo dies nicht möglich ist, muß durch die Nutzung von Gemeinschaftsautos trotzdem nicht auf die individuelle Mobilität verzichtet werden. Nach der Darstellung der Grundlagen der verkehrs- und umweltpolitischen Krise und einer Betrachtung der Zielsetzung und Entwicklung des Car-Sharing zeichnet der Verfasser ein umfassendes Bild der Car-Sharing-Praxis aus verschienenen Blickwinkeln. Unterstützt werden die Ergebnisse durch zwei aufeinander aufbauende empirische Untersuchungen unter Car-Sharing-Organisationen und AussteigerInnen, die der Verfasser in Kooperation mit dem europäischen Dachverband European Car Sharing (ecs) durchführte. Hier konnten diverse Problemfelder aufgedeckt und die Hemmnisse der weiteren Car-Sharing-Verbreitung herausgearbeitet werden. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht der Car-Sharing-Organisationen ergeben sich folgende Fragestellungen: Wie entwickelt sich der Markt? Welche Faktoren bestimmen die Finanzierung und Kalkulation? Durch welche Marketingmaßnahmen kann die Marktdurchdringung erreicht bzw. beschleunigt werden? Diese und weitere Themen werden erörtert, bevor dann die betriebswirtschaftlichen Hemmnisse zusammengefaßt werden. In der volkswirtschaftlichen Analyse geht es in erster Linie um die Wirkungen des Car-Sharing auf die Gesamtwirtschaft. Gibt es Vernetzungen mit anderen Branchen? Wie wirkt sich Car-Sharing auf die Beschäftigung aus? Mittels einer Nutzen-Kosten-Analyse werden positive und negative Auswirkungen monetisiert und objektiv gegenübergestellt. Das Ergebnis könnte verkehrspolitische Fördermaßnahmen rechtfertigen, die ebenfalls an dieser Stelle behandelt werden. Auch hier steht am Ende die explizite Herausstellung der volkswirtschaftlichen Hemmnisse. Aus Sicht der TeilnehmerInnen werden monetäre und nicht-monetäre Aspekte analysiert. So erfolgt hier u. a. ein Kostenvergleich der Car-Sharing-Teilnahme mit der Nutzung des privaten Pkw`s. Weiterhin werden organisatorische, aber auch soziale Aspekte beleuchtet, die die Verbreitung des Car-Sharing hemmen. Um den Kreis zu schließen, geht der Verfasser abschließend auf die verkehrs- und umweltpolitische Auswirkungen des Car-Sharing ein und quantifiziert u. a. den Einfluß des Car-Sharing auf Fahrzeugbestand, Fahrleistungen, Belastung von Straßen und Parkflächen, sowie Unfallzahlen – auch unter Berücksichtigung der Verlagerungswirkungen auf andere Verkehrsmittel. Car-Sharing kann natürlich die verkehrs- und umweltpolitische Krise nicht allein lösen. Die zu untersuchende Frage lautet vielmehr: Eignet sich Car-Sharing als Beitrag zur Lösung der verkehrs- und umweltpolitischen Krise?"

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis, Abbildungsverzeichnis, Tabellenverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis, Vorwort und Einleitung
  2. Grundlagen der verkehrs- und umweltpolitischen Krise
  3. Car-Sharing als Lösungskonzept
  4. Empirische Untersuchung
  5. Betriebswirtschaftliche Analyse des Car-Sharing
  6. Volkswirtschaftliche Analyse des Car-Sharing
  7. Analyse aus Sicht der TeilnehmerInnen
  8. Verkehrs- und umweltpolitische Auswirkungen des Car-Sharing und Fazit
  9. Anhang und Literaturverzeichnis
  10. Anlage
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Abbildungsverzeichnis10
Tabellenverzeichnis14
Abkürzungsverzeichnis18
1. Einleitung22
2. Grundlagen der verkehrs- und umweltpolitischen Krise26
2.1. Problemabgrenzung des Individualverkehrs26
2.1.1. Luftverschmutzung27
2.1.2. Saurer Regen34
2.1.3. Globale Erwärmung35
2.1.4. Lärmemissionen37
2.1.5. Zerstörung des Raumes40
2.1.6. Erdöl: Suche, Förderung und Transport41
2.1.7. Automobilproduktion Rohstoffkosten und Recycling43
2.1.8. Verkehrsunfälle und -opfer46
2.2. Alternative Verkehrskonzepte50
2.2.1. Verkehrsvermeidung50
2.2.2. Verkehrsverlagerung56
2.2.3. Verkehrsverbesserung63
2.2.4. Verkehrskonzepte der Wirtschaft - Das Beispiel Mobilitätskonzept der MCC smart GmbH68
3. Car-Sharing als Lösungskonzept74
3.1. Entstehungsgründe, Idee und Zielsetzung des Car-Sharing74
3.2. Verbreitung in Deutschland und weltweit77
3.2.1. Car-Sharing-Organisationen in der Vergangenheit77
3.2.2. Car-Sharing-Organisationen in der Gegenwart82
3.3. Praktischer Ablauf - Das Beispiel StadtAuto Bremen86
4. Empirische Untersuchung94
4.1. Schriftliche Befragung der Car-Sharing-Organisationen97
4.2. Schriftliche Befragung ehemaliger Car-Sharing-TeilnehmerInnen ( AussteigerInnenbefragung)114
5. Betriebswirtschaftliche Analyse des Car-Sharing132
5.1. Marktentwicklung132
5.2. Finanzierung138
5.3. Kalkulation139
5.3.1. Fahrzeugkosten144
5.3.2. Verwaltungskosten150
5.3.3. Car-Sharing-Tarife153
5.4. Marketing156
5.4.1. Produktpolitik156
5.4.2. Kontrahierungspolitik157
5.4.3. Distributionspolitik158
5.4.4. Kommunikationspolitik159
5.5. Betriebswirtschaftliche Hemmnisse des Car-Sharing160
5.5.1. Widersprüchliche Zielsetzungen160
5.5.2. Differente Fahrzeugauslastung162
5.5.3. Mangelnde Autonomie in der Firmenpolitik165
5.5.4. Sonstige betriebswirtschaftliche Hemmnisse166
6. Volkswirtschaftliche Analyse des Car-Sharing170
6.1. Gesamtwirtschaftliche Vernetzung des Car-Sharing170
6.2. Beschäftigungswirkung172
6.3. Gesamtwirtschaftliche Nutzen-Kosten-Analyse des Car-Sharing175
6.4. Verkehrspolitische Fördermaßnahmen180
6.4.1. Direkte Subventionierung des Car-Sharing181
6.4.2. Subventionierung der komplementären Mobilität185
6.4.3. Substitution des privaten Automobils185
6.5. Volkswirtschaftliche Hemmnisse des Car-Sharing186
6.5.1. Politische Widerstände187
6.5.2. Bundesverkehrswegeplan189
6.5.3. Fehlende Lobby der Car-Sharing-Organisationen190
6.5.4. Potentielle Gegner aus der Wirtschaft192
6.5.5. Automobil- und Verkehrsverbände195
7. Analyse aus Sicht der TeilnehmerInnen200
7.1. Monetäre Aspekte201
7.1.1. Welchen Einfluß haben die Kosten?201
7.1.2. Kostenvergleich Car-Sharing vs. privater Pkw203
7.2. Nicht-monetäre Aspekte218
7.2.1. Zeitaufwand218
7.2.2. Verfügbarkeit225
7.2.3. Erreichbarkeit des Stellplatzes228
7.2.4. Statussymbol Auto231
7.2.5. Emotionale Bindung233
7.2.6. Eignung für Familien234
7.2.7. Zusatznutzen238
7.2.8. Hemmnisse des Car-Sharing verursacht durch die TeilnehmerInnen240
8. Verkehrs- und umweltpolitische Auswirkungen des Car-Sharing244
8.1. Fahrzeugbestand244
8.2. Fahrleistungen250
8.2.1. Fahrtenhäufigkeit251
8.2.2. Fahrtweiten252
8.2.3. Fahrtziele253
8.2.4. Fahrzeug-Besetzungsgrad254
8.2.5. Quantifizierung des Fahrleistungseffektes255
8.3. Straßen- und Parkflächenbelastung262
8.4. Unfälle264
8.5. Verlagerungswirkungen auf andere Verkehrsmittel266
8.5.1. Autovermietungen266
8.5.2. Taxi-Verkehr267
8.5.3 Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)268
8.5.4. Fahrrad- und Fußgängerverkehr269
8.5.5. Ergebnisse der Verlagerungen270
9. Fazit274
Anhang280
I. Literaturverzeichnis:322
II. Verzeichnis der verwendeten Internetadressen:330
III. Verzeichnis der Korrespondenz- und Gesprächspartner:332
Anlage336

Weitere E-Books zum Thema: Umweltpolitik - Klimapolitik

Ökologische Aufklärung

E-Book Ökologische Aufklärung
25 Jahre 'Ökologische Kommunikation' Format: PDF

Der vorliegende Sammelband ist der Beobachtung geschuldet, dass in den ak- ellen öffentlichen Debatten über Problemlösungen hinsichtlich einer 'ökolo- schen Krise' soziologische Argumente keinerlei…

Berichte zur Lebensmittelsicherheit

E-Book Berichte zur Lebensmittelsicherheit
Nationale Berichterstattung an die EU 2012, Nationaler Rückstandskontrollplan (NRKP) 2012, Einfuhrüberwachungsplan (EÜP) 2012 Format: PDF

Nationale Berichterstattung an die EUBerichte über (a) die Veterinärkontrollen von aus Drittländern eingeführten Erzeugnissen an den Grenzkontrollstellen der Gemeinschaft, (b) die verstärkten…

Verhandlungen bei Umweltkonflikten

E-Book Verhandlungen bei Umweltkonflikten
Ökonomische, soziologische und rechtliche Aspekte des Verhandlungsansatzes im alpinen Raum (DOI-Nr. 10.3218/3154-6) Format: PDF

Die Ansprüche an Nutzung und Bewahrung des alpinen Raums enthalten hohes Konfliktpotenzial. Unterschiedliche Interessen und Mentalitäten münden in erbitterte und lang andauernde Auseinandersetzungen…

Klimawandel und Gesellschaft

E-Book Klimawandel und Gesellschaft
Perspektive Adaptionskommunikation Format: PDF

Dr. Harald Heinrichs ist Juniorprofessor für Sustainable Development and Participation am Institut für Umweltkommunikation der Universität Lüneburg. Heiko Grunenberg ist Wissenschaftlicher…

EMAS

E-Book EMAS
Umsetzung, Entwicklung und Zukunftsperspektiven der EU-Öko-Audit-Verordnung in Deutschland Format: PDF

Mit EMAS wurde von der EU ein Umweltmanagement- und Umweltprüfungssystem geschaffen, das Organisationen seit 1995 auf freiwilliger Basis ermöglicht, ihren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und ihr…

Natur- und Umweltschutz nach 1945

E-Book Natur- und Umweltschutz nach 1945
Konzepte, Konflikte, Kompetenzen Format: PDF

Nicht erst mit der Anti-Atomkraftbewegung der 70er Jahre und der Gründung der Grünen gelangte der Umweltschutz als Thema in diebreite Öffentlichkeit. Die Autoren des Bandes bieten erstmals einen…

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...