Sie sind hier
E-Book

Car-Sharing als Beitrag zur Lösung der verkehrs- und umweltpolitischen Krise?

AutorReinhard Koss
VerlagVerlag für Wissenschaft und Forschung
Erscheinungsjahr2002
Seitenanzahl338 Seiten
ISBN9783897003293
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis49,90 EUR
Der unaufhaltsam wachsende Verkehr mit all seinen negativen Auswirkungen ist seit Jahren in der öffentlichen Diskussion, ohne daß sich daraus essentielle Veränderungen ergeben. Ein vielversprechender Ansatz für die Lösung dieses Problems ist das Car-Sharing. Bei diesem 1990 in Deutschland institutionalisierten System des organisierten Autoteilens wird nun das wenig genutzte private Automobil abgeschafft, möglichst viel mit umweltschonenden öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren, und wo dies nicht möglich ist, muß durch die Nutzung von Gemeinschaftsautos trotzdem nicht auf die individuelle Mobilität verzichtet werden. Nach der Darstellung der Grundlagen der verkehrs- und umweltpolitischen Krise und einer Betrachtung der Zielsetzung und Entwicklung des Car-Sharing zeichnet der Verfasser ein umfassendes Bild der Car-Sharing-Praxis aus verschienenen Blickwinkeln. Unterstützt werden die Ergebnisse durch zwei aufeinander aufbauende empirische Untersuchungen unter Car-Sharing-Organisationen und AussteigerInnen, die der Verfasser in Kooperation mit dem europäischen Dachverband European Car Sharing (ecs) durchführte. Hier konnten diverse Problemfelder aufgedeckt und die Hemmnisse der weiteren Car-Sharing-Verbreitung herausgearbeitet werden. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht der Car-Sharing-Organisationen ergeben sich folgende Fragestellungen: Wie entwickelt sich der Markt? Welche Faktoren bestimmen die Finanzierung und Kalkulation? Durch welche Marketingmaßnahmen kann die Marktdurchdringung erreicht bzw. beschleunigt werden? Diese und weitere Themen werden erörtert, bevor dann die betriebswirtschaftlichen Hemmnisse zusammengefaßt werden. In der volkswirtschaftlichen Analyse geht es in erster Linie um die Wirkungen des Car-Sharing auf die Gesamtwirtschaft. Gibt es Vernetzungen mit anderen Branchen? Wie wirkt sich Car-Sharing auf die Beschäftigung aus? Mittels einer Nutzen-Kosten-Analyse werden positive und negative Auswirkungen monetisiert und objektiv gegenübergestellt. Das Ergebnis könnte verkehrspolitische Fördermaßnahmen rechtfertigen, die ebenfalls an dieser Stelle behandelt werden. Auch hier steht am Ende die explizite Herausstellung der volkswirtschaftlichen Hemmnisse. Aus Sicht der TeilnehmerInnen werden monetäre und nicht-monetäre Aspekte analysiert. So erfolgt hier u. a. ein Kostenvergleich der Car-Sharing-Teilnahme mit der Nutzung des privaten Pkw`s. Weiterhin werden organisatorische, aber auch soziale Aspekte beleuchtet, die die Verbreitung des Car-Sharing hemmen. Um den Kreis zu schließen, geht der Verfasser abschließend auf die verkehrs- und umweltpolitische Auswirkungen des Car-Sharing ein und quantifiziert u. a. den Einfluß des Car-Sharing auf Fahrzeugbestand, Fahrleistungen, Belastung von Straßen und Parkflächen, sowie Unfallzahlen – auch unter Berücksichtigung der Verlagerungswirkungen auf andere Verkehrsmittel. Car-Sharing kann natürlich die verkehrs- und umweltpolitische Krise nicht allein lösen. Die zu untersuchende Frage lautet vielmehr: Eignet sich Car-Sharing als Beitrag zur Lösung der verkehrs- und umweltpolitischen Krise?"

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis, Abbildungsverzeichnis, Tabellenverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis, Vorwort und Einleitung
  2. Grundlagen der verkehrs- und umweltpolitischen Krise
  3. Car-Sharing als Lösungskonzept
  4. Empirische Untersuchung
  5. Betriebswirtschaftliche Analyse des Car-Sharing
  6. Volkswirtschaftliche Analyse des Car-Sharing
  7. Analyse aus Sicht der TeilnehmerInnen
  8. Verkehrs- und umweltpolitische Auswirkungen des Car-Sharing und Fazit
  9. Anhang und Literaturverzeichnis
  10. Anlage
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
Abbildungsverzeichnis10
Tabellenverzeichnis14
Abkürzungsverzeichnis18
1. Einleitung22
2. Grundlagen der verkehrs- und umweltpolitischen Krise26
2.1. Problemabgrenzung des Individualverkehrs26
2.1.1. Luftverschmutzung27
2.1.2. Saurer Regen34
2.1.3. Globale Erwärmung35
2.1.4. Lärmemissionen37
2.1.5. Zerstörung des Raumes40
2.1.6. Erdöl: Suche, Förderung und Transport41
2.1.7. Automobilproduktion Rohstoffkosten und Recycling43
2.1.8. Verkehrsunfälle und -opfer46
2.2. Alternative Verkehrskonzepte50
2.2.1. Verkehrsvermeidung50
2.2.2. Verkehrsverlagerung56
2.2.3. Verkehrsverbesserung63
2.2.4. Verkehrskonzepte der Wirtschaft - Das Beispiel Mobilitätskonzept der MCC smart GmbH68
3. Car-Sharing als Lösungskonzept74
3.1. Entstehungsgründe, Idee und Zielsetzung des Car-Sharing74
3.2. Verbreitung in Deutschland und weltweit77
3.2.1. Car-Sharing-Organisationen in der Vergangenheit77
3.2.2. Car-Sharing-Organisationen in der Gegenwart82
3.3. Praktischer Ablauf - Das Beispiel StadtAuto Bremen86
4. Empirische Untersuchung94
4.1. Schriftliche Befragung der Car-Sharing-Organisationen97
4.2. Schriftliche Befragung ehemaliger Car-Sharing-TeilnehmerInnen ( AussteigerInnenbefragung)114
5. Betriebswirtschaftliche Analyse des Car-Sharing132
5.1. Marktentwicklung132
5.2. Finanzierung138
5.3. Kalkulation139
5.3.1. Fahrzeugkosten144
5.3.2. Verwaltungskosten150
5.3.3. Car-Sharing-Tarife153
5.4. Marketing156
5.4.1. Produktpolitik156
5.4.2. Kontrahierungspolitik157
5.4.3. Distributionspolitik158
5.4.4. Kommunikationspolitik159
5.5. Betriebswirtschaftliche Hemmnisse des Car-Sharing160
5.5.1. Widersprüchliche Zielsetzungen160
5.5.2. Differente Fahrzeugauslastung162
5.5.3. Mangelnde Autonomie in der Firmenpolitik165
5.5.4. Sonstige betriebswirtschaftliche Hemmnisse166
6. Volkswirtschaftliche Analyse des Car-Sharing170
6.1. Gesamtwirtschaftliche Vernetzung des Car-Sharing170
6.2. Beschäftigungswirkung172
6.3. Gesamtwirtschaftliche Nutzen-Kosten-Analyse des Car-Sharing175
6.4. Verkehrspolitische Fördermaßnahmen180
6.4.1. Direkte Subventionierung des Car-Sharing181
6.4.2. Subventionierung der komplementären Mobilität185
6.4.3. Substitution des privaten Automobils185
6.5. Volkswirtschaftliche Hemmnisse des Car-Sharing186
6.5.1. Politische Widerstände187
6.5.2. Bundesverkehrswegeplan189
6.5.3. Fehlende Lobby der Car-Sharing-Organisationen190
6.5.4. Potentielle Gegner aus der Wirtschaft192
6.5.5. Automobil- und Verkehrsverbände195
7. Analyse aus Sicht der TeilnehmerInnen200
7.1. Monetäre Aspekte201
7.1.1. Welchen Einfluß haben die Kosten?201
7.1.2. Kostenvergleich Car-Sharing vs. privater Pkw203
7.2. Nicht-monetäre Aspekte218
7.2.1. Zeitaufwand218
7.2.2. Verfügbarkeit225
7.2.3. Erreichbarkeit des Stellplatzes228
7.2.4. Statussymbol Auto231
7.2.5. Emotionale Bindung233
7.2.6. Eignung für Familien234
7.2.7. Zusatznutzen238
7.2.8. Hemmnisse des Car-Sharing verursacht durch die TeilnehmerInnen240
8. Verkehrs- und umweltpolitische Auswirkungen des Car-Sharing244
8.1. Fahrzeugbestand244
8.2. Fahrleistungen250
8.2.1. Fahrtenhäufigkeit251
8.2.2. Fahrtweiten252
8.2.3. Fahrtziele253
8.2.4. Fahrzeug-Besetzungsgrad254
8.2.5. Quantifizierung des Fahrleistungseffektes255
8.3. Straßen- und Parkflächenbelastung262
8.4. Unfälle264
8.5. Verlagerungswirkungen auf andere Verkehrsmittel266
8.5.1. Autovermietungen266
8.5.2. Taxi-Verkehr267
8.5.3 Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)268
8.5.4. Fahrrad- und Fußgängerverkehr269
8.5.5. Ergebnisse der Verlagerungen270
9. Fazit274
Anhang280
I. Literaturverzeichnis:322
II. Verzeichnis der verwendeten Internetadressen:330
III. Verzeichnis der Korrespondenz- und Gesprächspartner:332
Anlage336

Weitere E-Books zum Thema: Umweltpolitik - Klimapolitik

Die Regulierung elektrischer Netze

E-Book Die Regulierung elektrischer Netze
Offene Fragen und Lösungsansätze Format: PDF

Die zuverlässige Versorgung der Gesellschaft mit Strom ist von grundlegender Bedeutung. Die Studie richtet sich mit Empfehlungen zu Investitions-, Sicherheits-, Effizienz- und Qualitätsaspekten…

Ein Stadtwerk stemmt die Energiewende

E-Book Ein Stadtwerk stemmt die Energiewende
Standortbestimmung, Strategieentwicklung und Umsetzung Format: PDF

Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen für unser Land und für die einzelnen Energieversorger. Dies deutlich zu machen, ist das Ziel dieses Buches. Was heißt Energiewende genau? Mit…

Die Regulierung elektrischer Netze

E-Book Die Regulierung elektrischer Netze
Offene Fragen und Lösungsansätze Format: PDF

Die zuverlässige Versorgung der Gesellschaft mit Strom ist von grundlegender Bedeutung. Die Studie richtet sich mit Empfehlungen zu Investitions-, Sicherheits-, Effizienz- und Qualitätsaspekten…

Windenergie in Südamerika

E-Book Windenergie in Südamerika
Darstellung und Analyse ökonomischer Einflussgrößen in Argentinien, Brasilien und Chile Format: PDF

Arnd C. Helmke analysiert erstmalig ökonomische markt- und unternehmensseitige Einflussgrößen auf die Entwicklung der Windenergie in Südamerika. Mittels 52 Experteninterviews vor Ort zeigt er, dass…

KlimaKulturen

E-Book KlimaKulturen
Soziale Wirklichkeiten im Klimawandel Format: PDF

Viel zu lange glaubte man, für die Erforschung des Klimawandels seien ausschließlich Meteorologen, Meereskundler und Gletscherforscher zuständig. Doch die Klimaerwärmung konfrontiert Menschen,…

Weitere Zeitschriften

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...