Sie sind hier
E-Book

Chancen und Risiken der Industrialisierung in der Versicherungswirtschaft

Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Wertschöpfungskette in der privaten Kraftfahrtversicherung

AutorMarco Felten
VerlagVVW GmbH
Erscheinungsjahr2012
ReiheHannoveraner Reihe / Versicherungswissenschaft in Hannover 25
Seitenanzahl344 Seiten
ISBN9783862981885
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis44,99 EUR
Die Versicherungsbranche ist derzeit einem umfassenden Wandel ausgesetzt. Dieser stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen und Veränderungsnotwendigkeiten. Dem daraus resultierenden Wettbewerbs- und Kostendruck müssen die verantwortlichen Entscheidungsträger in den Versicherungsunternehmen erfolgreich begegnen und nach neuen Möglichkeiten suchen, diesen Anforderungen gerecht zu werden. Das Konzept der Industrialisierung wurde umfassend und erfolgreich in der Automobilwirtschaft umgesetzt. Jedoch fehlen theoretische und insbesondere empirische Untersuchungen zur Übertragbarkeit und ganzheitlichen Betrachtung der Industrialisierung in der Versicherungswirtschaft. Marco Felten liefert einen wichtigen Beitrag, um die bestehende Forschungslücke insbesondere durch umfangreiche empirische Untersuchungen zu schließen. Er zeigt ein ganzheitliches Modell zur Umsetzung von Industrialisierung auf - sowohl auf Prozess- als auch auf Produktebene - und gibt Handlungsempfehlungen für Entscheidungsträger in Versicherungsunternehmen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Chancen und Risiken der Industrialisierung in der Versicherungswirtschaft1
Vorwort des Herausgebers6
Vorwort des Autors8
Management Summary (deutsch)10
Management Summary (englisch)14
Inhaltsverzeichnis18
Abbildungsverzeichnis22
Tabellenverzeichnis24
Abkürzungsverzeichnis26
1 Einleitung28
1.1 Problemstellung28
1.2 Zielsetzung und Gang der Untersuchung30
1.3 Wissenschaftliche Vorgehensweise34
2 Bedeutung der Industrialisierung38
2.1 Vorbemerkungen38
2.2 Industrialisierung38
2.2.1 Begriff und Herkunft38
2.2.2 Traditionelle Konzepte industrieller Leistungserstellung45
2.2.3 Neuere Managementkonzepte der Industrialisierung50
2.3 Industrialisierung in der Automobilindustrie55
2.4 Zusammenfassung59
3 Wettbewerbsposition der Kraftfahrtversicherung im deutschen Versicherungsmarkt62
3.1 Vorbemerkungen62
3.2 Versicherungswirtschaft im Umbruch62
3.3 Kraftfahrtversicherung65
3.3.1 Bedeutung und Entwicklung der Sparte65
3.3.2 Formen der Kraftfahrtversicherung72
3.3.3 Erweiterungen des Kerngeschäfts77
3.4 Zukünftige Entwicklungstendenzen der Kraftfahrtversicherung im Wettbewerb80
3.5 Zusammenfassung82
4 Übertragbarkeit industrieller Konzepte auf die Versicherungswirtschaft84
4.1 Vorbemerkungen84
4.2 Übertragungsmöglichkeiten industrieller Konzepte84
4.2.1 Vergleichbarkeit der Rahmenbedingungen84
4.2.2 Übertragbarkeit aus dienstleistungstheoretischer Perspektive88
4.3 Erfolgsfaktoren industrieller Exzellenz96
4.4 Kernaspekte der Industrialisierung von Versicherungsunternehmen102
4.5 Aufstellung von Hypothesen108
4.6 Zusammenfassung113
5 Industrialisierung der Wertschöpfungskette in der Versicherungswirtschaft116
5.1 Vorbemerkungen116
5.2 Modell der Wertschöpfungskette im Versicherungsunternehmen116
5.2.1 Methoden zur Generierung von Wettbewerbsvorteilen116
5.2.2 Modellkonzeption der Wertschöpfungskette118
5.3 Empirische Untersuchung der Industrialisierung in der Automobilwirtschaft127
5.3.1 Beschreibung der Vorgehensweise127
5.3.2 Empirische Ergebnisse128
5.4 Vergleichende Darstellungen der Kernprozesse im Versicherungsunternehmen und Automobilkonzern133
5.4.1 Grundzüge des Geschäftsprozessmanagements133
5.4.2 Kernprozessmodell im Automobilkonzern136
5.4.3 Kernprozessmodell im Versicherungsunternehmen140
5.5 Prozessdarstellungen im Versicherungsunternehmen144
5.5.1 Produktentwicklung144
5.5.2 Marketing und Vertrieb145
5.5.3 Leistungserstellung und Kundenmanagement147
5.5.4 Schadenmanagement151
5.6 Zusammenfassung154
6 Empirische Bestandsaufnahme der Industrialisierung im Bereich der Kraftfahrtversicherung entlang der internen Wertschöpfungskette156
6.1 Vorbemerkungen156
6.2 Untersuchungsgegenstand und Darstellung der Vorgehensweise156
6.3 Empirische Ergebnisse zur Industrialisierung im Versicherungsunternehmen165
6.3.1 Einzelwirtschaftliche ökonomische Paradigmen der Industrialisierung165
6.3.2 Branchenspezifische ökonomische Paradigmen der Industrialisierung178
6.3.3 Faktoren industrieller Exzellenz183
6.3.4 Umsetzung der Industrialisierung entlang der Wertschöpfungskette und Auswirkungen auf die Kraftfahrtsparte191
6.4 Empirische Ergebnisse: Soll/Ist-Vergleich der Kernprozesse und Einflüsse der Industrialisierung198
6.4.1 Vorgehensweise und Zielsetzung198
6.4.2 Produktentwicklung199
6.4.3 Marketing und Vertrieb201
6.4.4 Leistungserstellung und Kundenmanagement202
6.4.5 Schadenmanagement204
6.5 Zusammenfassung207
7 Empirische Bestandsaufnahme der Industrialisierung im Bereich der Kraftfahrtversicherung entlang der externen Wertschöpfungskette210
7.1 Vorbemerkungen210
7.2 Untersuchungsgegenstand und Darstellung der Vorgehensweise210
7.3 Auswertung der empirischen Ergebnisse214
7.3.1 Ergebnisse der Befragung des Ausschließlichkeitsvertriebs214
7.3.1.1 Beschreibung der Stichprobe214
7.3.1.2 Herausforderungen der Versicherungsunternehmen216
7.3.1.3 Verständnis der Industrialisierung und Auswirkungen auf die private Kraftfahrtsparte221
7.3.1.4 Herausforderungen der Umsetzung von Industrialisierung und Bedeutung der Dunkelverarbeitung227
7.3.2 Darstellung der Ergebnisse der Maklerbefragung233
7.3.2.1 Beschreibung der Stichprobe233
7.3.2.2 Herausforderungen der Versicherungsunternehmen236
7.3.2.3 Verständnis der Industrialisierung und Auswirkungenauf die private Kraftfahrtsparte240
7.3.2.4 Herausforderungen der Umsetzung von Industrialisierung und Bedeutung der Dunkelverarbeitung245
7.4 Zusammenfassung252
8 Modellkonzeption zu Übertragungsansätzen254
8.1 Vorbemerkungen254
8.2 Statistische Verfahren zur Überprüfung von Hypothesen zur Industrialisierung255
8.3 Modellbildung259
8.3.1 Versicherungsunternehmen: Status quo259
8.3.2 Module eines industrialisierten Versicherungsunternehmens265
8.4 Fallbeispiel: ‚Module T‘278
8.5 Bewertung der empirischen Ergebnisse und Ableitung von Handlungsempfehlungen286
8.6 Zusammenfassung291
9 Schlussbetrachtung und Ausblick294
Anhang304
Anhang 1: Versicherungszyklen der Kraftfahrtversicherung305
Anhang 2: Zeitreihe Schadenanzahl vs. Anzahl Risiken306
Anhang 3: Auswirkungen der technologischen Entwicklung auf die Kraftfahrtversicherung307
Anhang 4: Leitfäden der Beobachtungen beim Automobilhersteller und im Zulieferunternehmen308
Anhang 5: Ebenen des Prozessmodells309
Anhang 6: Teilnehmerliste Experteninterviews310
Anhang 7: Leitfaden Pretests und Interviews312
Anhang 8: Auswertungen zur Inhaltsanalyse314
Anhang 9: Beobachtungsleitfäden der Beobachtungen im Versicherungsunternehmen321
Anhang 10: Adressaten Makler322
Anhang 11: Fragebögen der Hauptuntersuchung323
Anhang 12: Auflistung der Softwareprogramme335
Anhang 13: Formeln zur Konzentrationsmessung336
Anhang 14: Die zehn größten Versicherungskonzerne337
Anhang 15: Lorenzkurven 2004 und 1999338
Anhang 16: Stückliste der privaten Kraftfahrtversicherung339
Literaturverzeichnis340

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Kapitalmarktkommunikation

E-Book Kapitalmarktkommunikation
Format: PDF

Welche Informationen benötigt die professionelle Finanzgemeinde? Welche Informationsquellen und -medien nutzen Sell- und Buy-Side-Analysten, Fonds- und Portfoliomanager, Wirtschafts- und…

Strukturwandel bei Banken

E-Book Strukturwandel bei Banken
Format: PDF

Veränderungsdruck bei Finanzdienstleistern Finanzdienstleister stehen unter enormem Veränderungsdruck. Die Konzentrationswelle verstärkt sich kurz vor der Jahrtausendwende, die Kundenbindung läßt…

Bankstrategien für Unternehmenssanierungen

E-Book Bankstrategien für Unternehmenssanierungen
Erfolgskonzepte zur Früherkennung und Krisenbewältigung Format: PDF

Die professionelle Handhabung von Unternehmenskrisen durch Kreditinstitute stellt höchste Anforderungen an Bankmitarbeiter. Dieses Buch verknüpft in zweiter aktualisierter Auflage alle juristisch und…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal. Daher ist es unbedingt erforderlich, für das Alter vorzusorgen. Versicherungsvermittler haben das Know-how und die…

Kapitalmarktorientierter Kreditrisikotransfer

E-Book Kapitalmarktorientierter Kreditrisikotransfer
Eine Analyse am Beispiel deutscher Genossenschaftsbanken Format: PDF

Marco Kern erarbeitet einen umfassenden Lösungsansatz zur Ausweitung der Nutzungsmöglichkeiten des Kreditrisikotransfers. Dieser orientiert sich am Bedarf kleiner und mittlerer Banken und unterstützt…

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 51. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...