Sie sind hier
E-Book

Claimsmanagement in Schlüsselwörtern.

Aus der Reihe: Beiträge zum Industrieanlagenbau

AutorWolfgang Kühnel
VerlagVDMA Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl353 Seiten
ISBN9783816305521
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis52,99 EUR

Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau ist weltweit so erfolgreich, dass viele Unternehmen in Folge der Auslastung Schwierigkeiten haben, ihre Aufträge vertragsgerecht abzuwickeln. Zusätzliche Kundenanforderungen im Laufe der Projekte erhöhen den Druck. So entstehen hinsichtlich Zeit und Inhalt Abweichungen des Projekt-Ist vom Projekt-Soll. Sie können für den Anlagenbau kostspielig sein und die ohnehin nicht üppigen Erlöse aushöhlen. 

Ein Instrument der Erlössicherung ist das Claimsmanagement, das in Deutschland - im Gegensatz zur Verbreitung in den angelsächsischen Ländern bei vielen Unternehmen noch am Anfang steht. Geschäftsleitungen wollen trotz berechtigter Forderungen gute Kunden nicht verärgern oder aus strategischen Gründen mit den jeweiligen Vorhaben Referenzen schaffen. Projektleiter sehen sich in erster Linie als kompetente Abwickler und nicht als gewinnverantwortliche Unternehmer. Die neue Veröffentlichung Claimsmanagement in Schlüsselwörtern wendet sich bewußt nicht an den Juristen, sondern an den Techniker oder Kaufmann im Unternehmen, der verantwortlich an Projekten der Investitionsgüter-Industrie mitwirkt. 

Der Verfasser erläutert aufgrund seiner langjährigen, eigenen Erfahrungen als Interessenvertreter im Maschinen- und Anlagenbau das Thema in 80 Schlüsselwörtern anhand von beispielhaften Projekten, Überlegungen, Ratschlägen und Vertragsklauseln in deutscher und englischer Sprache. Der bewusste Verzicht auf dogmatische Erörterungen oder weiterführende Hinweise in Fußnoten erleichtert Lesbarkeit und Orientierung, verschafft dem Nutzer einen schnelle Zugang zum Claimsmanagement und macht das Werk zu einem Handbuch für den Praktiker im Projekt.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Ausschreibung (S. 39-40)

Das Projekt
Ein bedeutender Betreiber in einem Schwellenland hatte mit Hilfe eines Consultant umfangreiche Ausschreibungsunterlagen erstellt. Sie umfassten die Instruktionen (in- structions to bidders) für die Angebotsaufmachung selbst, den standardisierten Text des späteren Kaufvertrags und sehr ausführliche technische Beschreibungen und Spezifikationen der zu erstellenden Anlage.

Chefverkäufer Clever war aus Referenzgründen auf die Vergabe an sein Unternehmen U erpicht und ließ ein Angebot abgeben, das allen Anforderungen entsprach. C wollte damit erst einmal mindestens unter die fünf besten Anbieter (auf die short list) kommen. Allzu belastende Vertragspunkte wollte er im Lauf der endgültigen Vergabe noch wegverhandeln.

Der erfahrene Projektleiter P warnt: Solche Verhandlungen blieben häufig erfolglos, problematische Punkte gerieten in Vergessenheit, und später könne sich kaum noch jemand daran erinnern, dass das Unternehmen auf der Grundlage einer solchen Ausschreibung gar nicht hätte anbieten dürfen. U erhält den Auftrag.

Später kommt es zu Auseinandersetzungen über den Umfang der Trainingsmaßnahmen durch U. Als man dort erwägt, den vermeintlichen Mehraufwand mit einem Claim geltend zu machen, stößt U auf einen unveränderten Passus in den Ausschreibungsunterlagen, wonach U für den Erfolg der Ausbildung einzustehen hat. Ein Claim ist unter diesen Umständen sinnlos.

Überlegungen
Eine Ausschreibung zur Abgabe eines Angebots für ein Projekt kann sehr unterschiedlichen Zielen des Auftraggebers dienen. Die Teilnehmer verschaffen ihm einen Überblick über die ihm vielleicht nicht in dieser Breite bekannten Anbieter der Branche, die Unterlagen enthalten häufig wertvolle Informationen über Produkte, Verfahren oder Betrieb, der Wettbewerb auf einem vorgeschriebenen einheitlichen Niveau zwingt die Anbieter zu dem niedrigsten für sie vertretbaren Preis und macht zudem die Angebote vergleichbar.

Wegen der Transparenz des Verfahrens (bei ordnungsmäßiger Abwicklung) bedienen sich öffentliche Hände im In- und Ausland häufig der Ausschreibung zur Vergabe im öffentlichen Auftragswesen, für bestimmte Projektwerte ist die Ausschreibung sogar verbindlich vorgeschrieben. Im privaten Bereich sind es oft beratende Ingenieurunternehmen, die Aufträge auf dem Umweg über Ausschreibungen vergeben.

Neben den offensichtlichen Missbrauchsmöglichkeiten durch den Auftraggeber (z.B. Know-How-Abzug, Preisdrückerei oder Nachverhandlungen, Aufhebung der Ausschreibung ohne Vergabe) bedrückt den Claimsmanager hauptsächlich das Störpotential aus dem Leistungsteil der Ausschreibung. Ein Leistungsverzeichnis (LV) mit detaillierten Positionen stellt zwar eine gute Basis dar und hilft später Streitigkeiten vermeiden. Gerade im Industrieanlagenbau werden damit aber oft bestimmte Verfahren aus-geschlossen, so dass manche Unternehmen dadurch von vorneherein nicht zum Zuge kommen. Eine funktionale Leistungsbeschreibung eröffnet hinsichtlich des Verfahrens dagegen weitaus mehr Möglichkeiten, ist aber andererseits ein Einfallstor für zusätzliche Forderungen nach Leistungen des Auftragnehmers ohne entsprechende Vergütungspflicht seines Vertragspartners. Der Auftraggeber kann sich hier viel leichter auf den Standpunkt stellen, dass der vom Auftragnehmer abgegebene Preis bei dem gewählten Verfahren alle dazu gehörenden Leistungen erfasst habe.

Der Rat
Die Erfahrung mit Missbräuchen einerseits und der Zwang zur Akquisition andererseits lässt gerade (aber nicht nur) im Auslandsgeschäft die Unternehmen häufig einen gefährlichen Weg beschreiten. Mit einem Minimum an angebotener Leistung und einem dementsprechend niedrigen Preis versuchen manche Anbieter, die erste Vergaberunde zu überstehen. Im Fall des späteren Zuschlags hofft dann der Gewinner des Projekts, den Auftraggeber zu Vertragserweiterungen bewegen zu können oder aber Nachforderungen auf anderen Wegen durchzusetzen. Das Claimsmanagement sieht sich dabei vor einer schwer lösbaren Aufgabe, wenn auf der anderen Seite ein Partner steht, der entweder selbst erfahren genug ist oder sich (z.B. durch Consultants) professionell beraten lässt.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort4
Abnahme5
Das Projekt5
Überlegungen5
Der Rat7
Das Vertragsbeispiel9
Allgemeine Geschäftsbedingungen14
Das Projekt14
Überlegungen14
Der Rat15
Das Vertragsbeispiel16
Allianzvertrag18
Das Projekt18
Überlegungen18
Der Rat19
Die Vertragsgestaltung20
Änderungsauftrag22
Das Projekt22
Überlegungen22
Der Rat23
Das Vertragsbeispiel25
Angebot33
Das Projekt33
Überlegungen33
Der Rat35
Auslegung36
Das Projekt36
Überlegungen36
Der Rat37
Das Vertragsbeispiel38
Ausschreibung40
Das Projekt40
Überlegungen40
Der Rat41
Bankgarantie43
Das Projekt43
Überlegungen43
Der Rat44
Das Vertragsbeispiel45
Beschleunigung47
Das Projekt47
Überlegungen47
Der Rat48
Das Vertragsbeispiel49
Beteiligte53
Das Projekt53
Der Rat54
Das Vertragsbeispiel55
Beweislast56
Das Projekt56
Überlegungen56
Der Rat57
Das Vertragsbeispiel58
breach of contract59
Das Projekt59
Überlegungen59
Der Rat59
Das Vertragsbeispiel60
Claimsmanagement62
Das Projekt62
Überlegungen62
Der Rat64
critical assumption67
Das Projekt67
Überlegungen67
Der Rat67
Das Vertragsbeispiel68
Definitionen70
Das Projekt70
Überlegungen70
Der Rat71
Das Vertragsbeispiel72
delay74
Das Projekt74
Überlegungen75
Der Rat77
Das Vertragsbeispiel78
Dokumentation81
Das Projekt81
Überlegungen81
Der Rat81
Das Vertragsbeispiel84
Einstellung85
Das Projekt85
Überlegungen85
Der Rat86
Das Vertragsbeispiel87
Engineer90
Das Projekt90
Überlegungen90
Der Rat91
Das Vertragsbeispiel91
Entschädigung94
Das Projekt94
Überlegungen94
Der Rat96
Das Vertragsbeispiel99
Ersatzteil102
Das Projekt102
Überlegungen102
Der Rat103
Das Vertragsbeispiel103
FIDIC106
Das Projekt106
Überlegungen106
Der Rat106
Das Vertragsbeispiel107
Fiktion108
Der Fall108
Überlegungen108
Der Rat109
Das Vertragsbeispiel109
force majeure111
Das Projekt111
Überlegungen111
Der Rat112
Das Vertragsbeispiel113
Fristen119
Das Projekt119
Überlegungen119
Der Rat120
Das Vertragsbeispiel120
Gefahrübergang123
Das Projekt123
Überlegungen123
Der Rat125
Das Vertragsbeispiel125
Geltendmachen127
Der Fall127
Überlegungen127
Der Rat127
Das Vertragsbeispiel131
Genehmigungsvermerk135
Das Projekt135
Überlegungen135
Der Rat136
Das Vertragsbeispiel136
Gesprächsprotokoll137
Das Projekt137
Überlegungen137
Der Rat138
Das Vertragsbeispiel138
Haftungsbeschränkung141
Das Projekt141
Überlegungen141
Der Rat142
Das Vertragsbeispiel143
Incoterms146
Das Projekt146
Überlegungen146
Der Rat147
Informationsfluss148
Das Projekt148
Überlegungen148
Der Rat148
Ingenieurleistungen152
Das Projekt152
Überlegungen152
Der Rat153
Das Vertragsbeispiel155
Inkrafttreten157
Das Projekt157
Überlegungen157
Der Rat158
Das Vertragsbeispiel159
Instandhaltung161
Das Projekt161
Überlegungen161
Der Rat162
Das Vertragsbeispiel163
Kettengarantie164
Das Projekt164
Überlegungen164
Der Rat164
Das Vertragsbeispiel165
Konsortium167
Das Projekt167
Überlegungen167
Der Rat169
Das Vertragsbeispiel169
Kundendienst170
Das Projekt170
Überlegungen170
Der Rat171
Das Vertragsbeispiel172
Lebenszykluskosten174
Das Projekt174
Überlegungen174
Der Rat175
Leistungsnachweis177
Das Projekt177
Überlegungen177
Der Rat177
Das Vertragsbeispiel179
Leistungs- und Lieferumfang181
Das Projekt181
Überlegungen181
Der Rat182
Das Vertragsbeispiel183
Leistungszeit185
Das Projekt185
Überlegungen185
Der Rat188
Das Vertragsbeispiel188
letter of intent191
Das Projekt191
Überlegungen191
Der Rat193
Das Vertragsbeispiel194
liquidated damages196
Das Projekt196
Überlegungen196
Der Rat198
Das Vertragsbeispiel199
Machbarkeitsstudie202
Das Projekt202
Überlegungen202
Der Rat202
Das Vertragsbeispiel204
Meilenstein205
Das Projekt205
Überlegungen205
Der Rat205
Das Vertragsbeispiel207
method statement209
Das Projekt209
Überlegungen209
Der Rat209
Das Vertragsbeispiel210
Mitteilungen der Vertragspartner211
Das Projekt211
Überlegungen211
Der Rat212
Das Vertragsbeispiel213
Mitwirkungspflicht214
Das Projekt214
Überlegungen214
Der Rat215
Das Vertragsbeispiel216
Montage218
Das Projekt218
Überlegungen218
Der Rat219
Nacherfüllung221
Das Projekt221
Überlegungen221
Der Rat223
Das Vertragsbeispiel223
nominated subcontractor225
Das Projekt225
Überlegungen225
Der Rat225
Das Vertragsbeispiel226
Nützliche Abgaben230
Das Projekt230
Überlegungen230
Der Rat231
Das Vertragsbeispiel231
Präambel233
Das Projekt233
Überlegungen233
Der Rat234
Das Vertragsbeispiel235
Preis238
Das Projekt238
Überlegungen238
Der Rat240
Das Vertragsbeispiel241
Preisgleitklausel244
Das Projekt244
Überlegungen244
Der Rat244
Das Vertragsbeispiel245
Projektierungskosten247
Das Projekt247
Überlegungen247
Der Rat248
Das Vertragsbeispiel249
Pufferzeit250
Das Projekt250
Überlegungen250
Der Rat250
Das Vertragsbeispiel251
Recht, anwendbares252
Das Projekt252
Überlegungen252
Der Rat253
Das Vertragsbeispiel254
Rechtsänderung256
Das Projekt256
Überlegungen256
Der Rat257
Das Vertragsbeispiel257
Risikomanagement261
Das Projekt261
Überlegungen261
Der Rat263
Rücktritt264
Das Projekt264
Überlegungen264
Der Rat265
Das Vertragsbeispiel267
Sachmangel272
Das Projekt272
Überlegungen272
Der Rat273
Das Vertragsbeispiel275
Schadensersatz277
Das Projekt277
Überlegungen277
Der Rat280
Das Vertragsbeispiel281
Schadensminderungspflicht282
Das Projekt282
Überlegungen282
Der Rat283
Das Vertragsbeispiel284
Schulung285
Das Projekt285
Überlegungen285
Der Rat286
Das Vertragsbeispiel289
Sistierung291
Das Projekt291
Überlegungen291
Der Rat291
Das Vertragsbeispiel291
Steuern293
Das Projekt293
Überlegungen293
Der Rat293
Das Vertragsbeispiel294
Streiterledigung297
Das Projekt297
Überlegungen297
Der Rat298
Das Vertragsbeispiel300
UN-Kaufrecht304
Das Projekt304
Überlegungen304
Der Rat305
Das Vertragsbeispiel306
Verfügbarkeit307
Das Projekt307
Überlegungen307
Der Rat308
Das Vertragsbeispiel309
Vertragsinhalt311
Das Projekt311
Überlegungen311
Der Rat311
Vertragsmanagement315
Das Projekt315
Überlegungen315
Der Rat316
Vertragsmuster317
Das Projekt317
Überlegungen317
Der Rat317
Vertragsstrafe320
Das Projekt320
Überlegungen320
Der Rat321
Das Vertragsbeispiel322
Verzug324
Das Projekt324
Überlegungen325
Der Rat327
Das Vertragsbeispiel328
VOB329
Der Fall329
Überlegungen329
Der Rat330
Vollständigkeit332
Das Projekt332
Überlegungen332
Der Rat333
Das Vertragsbeispiel334
warranty336
Das Projekt336
Überlegungen336
Der Rat336
Das Vertragsbeispiel337
Wissensmanagement342
Das Projekt342
Überlegungen342
Der Rat342
Zulieferer344
Das Projekt344
Überlegungen344
Der Rat345
Das Vertragsbeispiel347
Zustandekommen349
Das Projekt349
Überlegungen349
Der Rat350

Weitere E-Books zum Thema: Maschinenbau - Elektrotechnik - Fertigungstechnik

Logistik-Wörterbuch. Dictionary of Logistics

E-Book Logistik-Wörterbuch. Dictionary of Logistics
Deutsch-Englisch/Englisch-Deutsch. German-English/English-German Format: PDF

Das Wörterbuch wurde gründlich bearbeitet und enthält jetzt rund 4000 Neueinträge. Die Sammlung von Logistikbegriffen in Deutsch-Englisch / Englisch-Deutsch mit über 16 000 Eintragungen umfasst alle…

Handbuch Logistik

E-Book Handbuch Logistik
VDI-Buch Format: PDF

Logistik ist einer der Schlüssel zur erfolgreichen Innovation in Wirtschaft und Industrie. Bislang traten beide Disziplinen getrennt voneinander an. Mit diesem innovativen Handbuch liegt nun ein…

Dezentrales vernetztes Energiemanagement

E-Book Dezentrales vernetztes Energiemanagement
Ein Ansatz auf Basis eines verteilten adaptiven Realzeit-Multiagentensystems Format: PDF

Sebastian Lehnhoff entwickelt ein Energiemanagementsystem für dezentrale und vorrangig regenerative Energieumwandlungsanlagen unter verteilter Kontrolle, das den Reserveleistungsbedarf reduziert und…

Arbeitswissenschaft

E-Book Arbeitswissenschaft
Format: PDF

Die Gestaltung effizienter und produktiver Arbeitsprozesse, in denen Mitarbeiter Kreativität und Persönlichkeit entfalten können, ist für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen besonders wichtig.…

Logistik

E-Book Logistik
Grundlagen - Strategien - Anwendungen Format: PDF

Zentrale Aufgabe der operativen Logistik ist das effiziente Bereitstellen benötigter Mengen zur rechten Zeit am richtigen Ort. Das Standardwerk behandelt die Grundlagen und das Handwerkszeug zur…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...