Sie sind hier
E-Book

Content Management mit Plone

Gestaltung, Programmierung, Anwendung und Administration

AutorHans Friedrich
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2007
Seitenanzahl430 Seiten
ISBN9783540287650
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis22,99 EUR

Wie bei allen Open-Source-Projekten ist auch bei dem Content-Management-System 'Plone' die Einstiegshürde hoch, denn die Struktur von 'Plone' ist sehr komplex. Mit diesem Buch überspringen Leser diese Einstiegshürde anhand praktischer Problemstellungen. Programmierer, Designer, Content-Manager und System-Administratoren erfahren alles, was sie für ihr Spezialgebiet wissen müssen. So breit gefächert wie möglich und so tief wie nötig. Außerdem beschreibt dieses Buch die Schnittstellen zwischen den Akteuren: Wann muss der Designer mit dem Programmierer reden? Wie versteht ein Programmierer, was der Content-Manager braucht?



Hans Jörg Friedrich lebt und arbeitet in Stuttgart. Nach Abitur und Zivildienst machte er eine Ausbildung zum Tontechniker. Ihr folgten Tätigkeiten in der Werbung, der Musik- und Filmproduktion sowie beim Theater. Seit 1998 ist er als Tontechniker und Producer für den Südwestrundfunk tätig, seit 2005 auch als System- und Anwendungsbetreuer. Freiberuflich führt er seit 1998 eine Agentur für Multimediadesign. Von 1998 bis 2002 absolvierte er außerdem ein Studium zum Diplom-Ingenieur (FH) im Fach Audiovisuelle Medien an der Fachhochschule Stuttgart. Dabei spezialisierte er sich auf die Konzeption und die Realisierung interaktiver Medien. Schwerpunkte dieser Arbeit sind die Erstellung datenbankbasierter e-Commerce-Anwendungen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

11 Design von Zusatzprodukten (S. 187-188)

Jede Funktionalität, die über Plones eingebaute Fähigkeiten hinaus geht, wird über Zusatzprodukte realisiert. Wo diese Produkte herkommen ist zweitrangig. Wichtig ist, dass sie als eigenständige Komponenten in eine System eingeführt werden. Und es ist wichtig, diese Eigenständigkeit auch zu bewahren. In den letzten Kapiteln wurde gezeigt, dass Skins wie Drittanbieterprodukte installiert werden. Aus der Sicht der Designer ist der einzige Sinn dieser Produkte, das Aussehen der Site zu beeinflussen. Das muss nicht der einzige Sinn sein, aber im Grund kann man das so sehen. Andere Produkte haben den Zweck, die Funktionalität von Plone zu erweitern. Das können sie in Form von "unsichtbaren" Fähigkeiten erreichen, oder durch neue, sichtbare Inhaltstypen. Um das Design dieser neuen Inhaltstypen geht es hier. Dabei muss man unterscheiden, ob es sich um ein Design handelt, das mit dem Produkt verteilt werden soll, oder ob die Darstellung der Artikel des Produkts dem Look der eigenen Site angeglichen werden soll.

11.1 Designanpassung fremder Produkte

Jedes Produkt wird normalerweise mit den nötigen Templates für die Darstellung geliefert. Auch wenn ein fremdes Produkt verwendet wird, soll doch die Gesamtanmutung einer Site über den gesamten Inhalt gleich bleiben. Deshalb werden auch die Templates der Drittanbieterprodukte, zumindest aber die Stile, angepasst. Mit den Anpassungen, wird das Produkt-Design Teil des eigenen Skins. Dort werden die Dateien auch gespeichert und nicht innerhalb des Zusatzproduktes. Das hat im Wesentlichen zwei Gründe. Zum Einen ist bei Produkten mit Updates zu rechnen. Fehler werden behoben und neue Funktionen hinzugefügt. Ein Update lässt sich einfach installieren. Das alte Produkt wird gelöscht, das neue in das Products-Verzeichnis kopiert und Zope neu gestartet. Sind die Templates innerhalb des Produkteverzeichnisses gespeichert, dann muss man diese Dateien erst sichern, und sie nachher auch wieder zurück in den neuen Produktordner verschieben. Der zweite Grund ist die Transportabilität eines Skins. Wenn alle Templates, die zum Design einer Site gehören in einem Verzeichnis gespeichert sind, dann ist es einfach, auf einem anderen Rechner dieselbe Site aufzusetzen, indem man den Skin auf die neue Instanz überträgt.

Danach werden alle Zusatzprodukte installiert und zum Schluss die Datendatei der Objektdatenbank kopiert. Wurden Teile innerhalb eines Produkts geändert, dann ist es nicht mehr egal, ob man sich das Produkt aus dem Internet lädt, oder von der alten Installation nimmt. Problematisch ist, dass man es dem Produktverzeichnis nicht ansieht, ob sich die Dateien darin verändert haben. Im Skin hat man die M¨oglichkeit, die Dateien auf die Verzeichnisse des Gesamtdesigns zu verteilen oder in einem eigenen Ordner zu sammeln. Ich empfehle an dieser Stelle aus Gr¨unden der besseren Trennung die zweite Variante.

Da es aber oft nur wenige Dateien sind, ist eine gesamte Verzeichnisstruktur, die in Skripte, Bilder, Stile und Templates aufteilt nicht angebracht. Sinnvoll ist in der Regel ein Verzeichnis, in dem alle Dateien gesammelt werden. Um das Design des Zusatzproduktes vom Design der restlichen Site zu trennen, sollten auch die Stile in einer eigenen Datei gespeichert werden, die im Verzeichnis der ge¨anderten Dateien des Zusatzprodukts liegt und ¨uber die CSS-Registry eingebunden wird. Wenn Sie diese wenigen Regeln beherzigen, dann haben Sie immer eine optimale Trennung zwischen dem Produkt und Ihrem Design, aber auch zwischen dem Design der Site und den zusätzlichen Elementen für weitere Produkte.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Für wen ist dieses Buch gedacht?5
Wie ist dieses Buch zu lesen?6
Konventionen7
Was ist auf der CD-ROM?7
Danksagungen7
Inhaltsverzeichnis9
Teil I Content Management18
1 Einführung in Content Management20
1.1 Content20
1.2 Management22
1.3 Einsatz von Content-Management-Systemen24
2 Plone-Oberfläche26
2.1 Der Kopfbereich26
2.2 Der Seitenkörper30
2.3 Der Fußbereich37
2.4 Wie geht es weiter?37
3 Content Types38
3.1 Ordner39
3.2 Seite40
3.3 Bild42
3.4 Datei42
3.5 Link42
3.6 Nachricht43
3.7 Termin43
3.8 Ausblick44
4 Plones Benutzerkonzept46
4.1 Permissions – Berechtigungen46
4.2 Roles – Vollmachten47
4.3 Gruppen48
4.4 Local Roles – Lokale Rollen49
4.5 Workflow49
4.6 Benutzerkonzepte – Ein Beispiel53
4.7 Wie geht es weiter?55
5 Inhalte erstellen – Die Arbeit der Autoren56
5.1 Kupu – WYSIWYG-Editor in Plone57
5.2 reSt – reStructuredText64
5.3 Lokalisierung– Mehrsprachige Websites79
5.4 Wie geht es weiter?82
6 Die Inhaltsstruktur – Die Arbeit der Redakteure84
6.1 Physikalische Organisation84
6.2 Logische Organisation – Sichten93
6.3 Wie geht es weiter?106
6.4 Benutzerf¨uhrung107
6.5 Benutzerinteraktionen111
Teil II Design116
7 Grundlagen118
7.1 CSS in zehn Minuten119
8 Templates132
8.1 Template-Arten132
8.2 Zope Page Templates134
9 Plone Basislayout150
9.1 TTW und dateibasierte Entwicklung151
9.2 Plones Templates und CSS-Dateien153
9.3 Plone Skins157
9.4 Design von Inhalten163
9.5 Wie geht es weiter?166
10 Migration eines Designs nach Plone168
10.1 Analyse169
10.2 Konzeption170
10.3 Umsetzung172
10.4 Die Inhalte200
11 Design von Zusatzprodukten204
11.1 Designanpassung fremder Produkte204
11.2 Basisdesign eigener Produkte205
11.3 Internationalisierung – i18n206
11.4 Lokalisierung – i10n213
Teil III Programmierung216
12 Werkzeuge218
12.1 Python219
12.2 UML220
13 Plone Konzepte230
13.1 TALES – Template Attribute Language Expression Syntax230
13.2 Datenquellen und Datensenken238
13.3 Der Katalog241
13.4 Akquisition249
13.5 Sicherheit253
13.6 Properties – Objekteigenschaften257
13.7 Internationalisierung258
13.8 Unit-Tests in zehn Minuten259
14 Plone-Komponenten264
14.1 Content-Typen264
14.2 Tools290
14.3 Workflow292
14.4 Formulare295
15 Five302
15.1 Zope 3 in zehn Minuten302
15.2 Five verwenden311
Teil IV Administration316
16 Installation318
16.1 Plattformüberlegungen318
16.2 Hosting, Housing oder das eigene Rechenzentrum320
16.3 Die Plone-Installation321
16.4 Zusatzprodukte328
16.5 Anpassungen331
17 Plone Konfiguration334
17.1 Customization Policy – eine Einf¨uhrung335
17.2 Produkte hinzuf¨ugen / entfernen336
17.3 Allgemeine Einstellungen342
17.4 Language Settings – Spracheinstellungen345
17.5 E-Mail-Einstellungen347
17.6 Navigation348
17.7 Suchfunktionen – Der Katalog349
17.8 Themen352
17.9 Aussehen353
17.10 Benutzer und Gruppenverwaltung355
17.11 Workflow376
17.12 External Editor388
17.13 Kupu393
17.14 Customization Policy – die Implementierung396
17.15 Wie geht es weiter?401
18 Plone in Betrieb402
18.1 Backups402
18.2 Weitere Sicherheitsvorkehrungen403
18.3 Plone und Apache404
18.4 SSL – verschl¨usselte Verbindungen409
18.5 Caching413
18.6 Skalierung mit ZEO420
18.7 Überwachung425
Literaturverzeichnis434
Sachverzeichnis438

Weitere E-Books zum Thema: Software - Betriebssysteme - Anwenderprogramme

WordPress

E-Book WordPress
Einführung in das Content Management System Format: PDF

Das Buch beinhaltet das nötige Wissen für einen sicheren Umgang mit dem beliebten CMS (Content Management System): von der WordPress-Installation samt den notwendigen Voraussetzungen und dem…

Leben 3.0

E-Book Leben 3.0
Mensch sein im Zeitalter Künstlicher Intelligenz Format: ePUB

Die Nobelpreis-Schmiede Massachusetts Institute of Technology ist der bedeutendste technologische Think Tank der USA. Dort arbeitet Professor Max Tegmark mit den weltweit führenden Entwicklern k…

Im Digitalisierungstornado

E-Book Im Digitalisierungstornado
Format: PDF

Der vorliegende Band versammelt die als Kultkolumnen gefeierten Beiträge der Beta-Inside-Kolumne aus dem Informatik-Spektrum von 2013 bis 2017. Frühere Kolumnen der Jahre 1999 bis 2013  …

111 Thesen zur erfolgreichen Softwareentwicklung

E-Book 111 Thesen zur erfolgreichen Softwareentwicklung
Argumente und Entscheidungshilfen für Manager. Konzepte und Anleitungen für Praktiker Format: PDF

Ziel dieses Buches ist es, Managern Argumente und Entscheidungshilfen für die Einführung effizienter Techniken der Softwareentwi- lung zu geben, und Praktiker von der Notwendigkeit effizienter…

100 Minuten für Konfigurationsmanagement

E-Book 100 Minuten für Konfigurationsmanagement
Kompaktes Wissen nicht nur für Projektleiter und Entwickler Format: PDF

In der Produkt-, System- und Softwareentwicklung spielt die professionelle Umsetzung des Konfigurationsmanagements eine entscheidende Rolle für den Erfolg des entstehenden Produkts. Dieses Buch…

Weitere Zeitschriften

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...