Sie sind hier
E-Book

Controlling in deutsch-chinesischen Gemeinschaftsunternehmen

AutorQiongna Liu
VerlagDiplomica Verlag GmbH
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl97 Seiten
ISBN9783836616034
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis43,00 EUR
Mit dem Beginn der Öffnungspolitik und sozialistischen Modernisierung 1978, insbesondere nach dem WTO-Beitritt, ist die VR China zu einem immer interessanteren Markt für ausländische Unternehmen geworden. Aber viele Studien belegen, dass die Kooperation mit chinesischen Unternehmen noch immer schwierig ist und über die Hälfte der Kooperationen als Misserfolg gewertet werden. Eine der Hauptgründe dafür liegt darin, dass in deutsch-chinesischen Gemeinschaftsunternehmen (DCJV) eine klare Planung und exakte Steuerung der Vorhaben fehlt. Daneben verursacht der erhebliche Unterschied des Kulturkreises deutscher und chinesischer Partner häufig Interaktionskonflikte in DCJV. Die mangelnde Information über chinesische wirtschaftliche, politische, rechtliche Rahmenbedingung seitens des deutschen Partners ist auch ein Grund für den Misserfolg. Die großen Unterschiede von Controlling-Verhältnissen zwischen Deutschen und Chinesen lassen den Einsatz eines erfolgreichen Kooperations-Controllings in der DCJV-Praxis sehr schwierig werden. Wegen des Verlusts von Dynamik im Controlling entbehrt das DCJV der laufenden Überwache aller Kooperationsphase. Schließlich zählen z.B. Zielkonflikt, Missvertrauen, häufige Beschwerden des JV-Partners, Kannibalisierung von Marktanteilen des JV-Partners usw., als häufig genannte Gründe.Um das Erreichen des Unternehmensziels des DCJV zu unterstützen, ist es zwingend erforderlich, ein angepasstes Controlling einzuführen. Das Buch setzt sich zum Ziel, durch den Vergleich der Controllingverhältnisse zwischen China und Deutschland eine Lösung für DCJV zu finden, mit der die Planung, Informationsversorgung und Kontrolle effizient koordiniert werden können. Dazu wird außer der Statik auch die Dynamik des Controllings berücksichtigt, um die Kooperation laufend zu überwachen und entsprechende Controllingmaßnahmen einzuleiten.Da grenzüberschreitende Controlling-Aktivitäten durch differierende externe Rahmenbedingungen erschwert werden, sollen zunächst die chinesischen kulturellen, wirtschaftlichen sowie rechtlichen Rahmenbedingungen erläutert und unterschiedlichen Status Quo der Controlling bzw. Management Accounting Verhältnisse zwischen China und Deutschland interpretiert. Die beiden Controlling Verhältnisse werden danach zusammengefasst bzw. miteinander verglichen, sodass dadurch bestimmt wird, dass das angepasste Controlling für DCJV auf der deutschen Controlling-Konzeption basieren sollte. Anschließend wird erklärt, warum das DCJV das deutsche Controlling adoptieren sollte und welche Barrieren bzw. Probleme bei der Adoption auftauchen. Zum Schluss wird der Lösungsvorschlag abgeleitet: Wie könnte das deutsche Controlling in DCJV effizient adaptiert werden. Zum Ende des Buchs wird ein Praxisbeispiel eingeführt, was "Turbulente Lage von BSH von der Niederlage hin zum Erfolg in China" lautet. Diese Fallstudie beschreibt, wie BSH mit der deutschen Controlling Idee in China einen großen Erfolg erzielt hat.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Controlling in deutsch-chinesischen Gemeinschaftsunternehmen1
Inhaltsverzeichnis3
Abbildungsverzeichnis5
Tabellenverzeichnis6
Abkürzungsverzeichnis7
1. Einführung9
1.1 Einführung und Problemstellung9
1.2 Zielsetzung und Aufbau des Buchs10
2. Chinesische Rahmenbedingungen12
2.1 Rahmenbedingungen und Controlling12
2.2 Kulturelle Rahmenbedingung13
2.2.1 Management relevanter interkultureller Unterschiede13
2.2.2 Analyse der Urquelle der interkulturellen Unterschiede15
2.3 Wirtschaftliche Rahmenbedingung18
2.3.1 Wirtschaftliche Reform der Volksrepublik China18
2.3.2 Außenwirtschaft und Sonderwirtschaftszone20
2.3.3 Währungskurs und Devisenkontrolle20
2.4 Rechtliche Rahmenbedingung21
2.4.1 Die Rolle des Rechts in China21
2.4.2 Derzeitiger Rechtsrahmen für JV22
3. Management Accounting/Control in V.R. China23
3.1 Theoretische Grundlagen23
3.2 Entwicklungsweg des Management Accounting in China25
3.3 Status Quo von Management Accounting in China26
3.4 Probleme des Management Accounting in China28
4. Controlling in Deutschland32
4.1 Theoretische Grundlagen32
4.2 Status Quo des Controlling in Deutschland34
5. Adaption des deutschen Controlling in DCJV37
5.1 Grundlage des DCJV37
5.1.1 DCJV- Begriffs und Abgrenzung37
5.1.2 Phasenansatz der DCJVs39
5.2 Komplexität des DCJVs40
5.2.1 Ziele und Motive der DCJV-Partner40
5.2.2 Gefahrenpotenzial von Joint Ventures41
5.2.3 Interkulturelle Management42
5.3 Adaption des deutschen Controlling in DCJV44
5.3.1 Heranforderung an das Controlling in DCJV44
5.3.2 Vergleich der Controlling-Verhältnisse der beiden Länder44
5.3.3 Probleme und Barrieren der Adaption des deutschenControlling in DCJV48
5.3.4 Lösungsvorschlag zur Adaption des deutschenControlling in DCJV50
6. Eine angepasste Controlling-Konzeption für DCJV55
6.1 Eine Controlling-Konzeption für DCJV55
6.2 Controlling-Ziele56
6.3 Controlling-Aufgaben (funktionale Ebene)57
6.4 Controlling-Instrumente (Instrumentelle Ebene)59
6.5 Controlling-Organisation (Institutionelle Ebene)61
6.6 Dynamik des Controlling nach dem Phasenansatz61
6.6.1 Probleme im Überblick61
6.6.2 Initiierungsphase61
6.6.3 Verhandlungs- und Genehmigungsphase65
6.6.4 Aufbauphase66
6.6.5 Betriebsphase67
6.6.6 Beendigungsphase73
7. Praxisbeispiel: Turbulente Lage von BSH von derNiederlage hin zum Erfolg in China74
7.1 Die Fallstudie74
7.2 Ausgangssituation75
7.3 Problemvielfalt77
7.4 Erfolgreich Adaption des deutschen Controlling in BSY79
7.5 Zusammenfassung der Erfahrung von BSH83
8. Zusammenfassung und Ausblick84
Literaturverzeichnis87

Weitere E-Books zum Thema: Rechnungswesen - Controlling - Finanzwesen

Google-Mitarbeiter Nr. 59

E-Book Google-Mitarbeiter Nr. 59
Der erste Insider-Bericht aus dem Weltkonzern Format: ePUB

1998 erblickte einer der einflussreichsten Internetkonzerne das Licht der Welt. Einer, der nicht nur die IT-Welt eroberte, sondern es obendrein geschafft hat, einen eigenen Begriff zu prägen. Googeln…

Innovationserfolgsrechnung

E-Book Innovationserfolgsrechnung
Innovationsmanagement und Schutzrechtsbewertung, Technologieportfolio, Target-Costing, Investitionskalküle und Bilanzierung von FuE-Aktivitäten Format: PDF

Um Innovationen in Unternehmen zum Erfolg zu führen, müssen Einzelprozesse betrachtet und Schlüsselphasen bewertet werden. Die Autoren stellen betriebswirtschaftliche Modelle, Berechnungsmethoden und…

Außenhandel im Wandel

E-Book Außenhandel im Wandel
Festschrift zum 60. Geburtstag von Reinhard Moser Format: PDF

Kaum ein Unternehmen ist nicht von internationalem Wettbewerb betroffen. Exporte, internationale Direktinvestitionen und multinationale Unternehmen sind nicht nur Schlagworte die sich täglich in den…

8 Schritte zur erfolgreichen Existenzgründung

E-Book 8 Schritte zur erfolgreichen Existenzgründung
- Der Grundstein für Ihr neues Unternehmen - Planung, Anmeldung, Finanzierung - Mit Beispiel-Formularen, Anträgen, Checklisten und Tipps Format: PDF

Der ideale Begleiter für angehende Unternehmer. Vom Businessplan über die optimale Rechtsform bis zum Handling der Umsatzsteuer - Schritt für Schritt gibt Simone Janson alle wichtigen Informationen…

Transparenz der Risikoberichterstattung

E-Book Transparenz der Risikoberichterstattung
Anforderungen und Umsetzung in der Unternehmenspraxis Format: PDF

Die Autorin untersucht, welche Anforderungen an eine transparente Risikoberichterstattung von Unternehmen zu stellen sind, inwieweit deutsche Kapitalgesellschaften diesen Anforderungen genügen und wo…

Weitere Zeitschriften

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...