Sie sind hier
E-Book

Controlling in Zeitschriftenverlagen (Kurzdarstellung traditioneller Kostenrechnungsinstrumente und Einführung in die Prozesskostenrechnung)

AutorBjörn Franke, Rainer Weichhaus, VDZ e.V.
VerlagVDZ e. V.
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl107 Seiten
ISBN9783931940874
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis99,99 EUR

Die Zeitschriftenverlage stehen vor allem aufgrund der massiven Rückgänge des Anzeigenaufkommens unter erheblichem Kostendruck. In dieser Situation kommt strikter Kostenkontrolle und Kostenreduzierung mehr denn je eine entscheidende Bedeutung zu. Wie aber sieht ein effektives Controlling für die Verlage aus, wie kann es implementiert und wirkungsvoll in Funktion gebracht werden?

Überzeugende Antworten darauf gibt das neue VDZ White-Paper, das unter dem Titel „Controlling in Zeitschriftenverlagen“ zusammen mit „RÖVERBRÖNNER Management Consultants“ erstellt und jetzt präsentiert wurde. Es werden die Grundlagen für die Planung und Kontrolle von Kosten und Erlösen für die einzelnen Zeitschriften und damit für den künftigen Erfolg der Zeitschriftenverlage geliefert. Dabei haben sich die Autoren vor allem auf die verschiedenen Instrumente der Kosten- und Leistungsrechnung und auf die Beschreibung der Prozesskostenrechnung und Kennzahlensysteme konzentriert, wobei vor allem auf die Besonderheiten der Zeitschriftenverlage eingegangen wird.

Die kenntnisreiche Darstellung der spezifischen Erlös- und Kostenstrukturen eines Zeitschriftenverlages sowie der Aufbau einer einstufigen und mehrstufigen Deckungsbeitragsrechnung machen das neue White Paper für die Verlagsbranche wertvoll. Dieses 18. VDZ White-Paper rückt somit die Bedeutung des spezifischen Controllings nicht nur ins Bewusstsein, sondern liefert dafür auch die notwendigen Instrumente.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Das operative Controlling bedient sich verschiedener Instrumente zur Informationsgewinnung (S. 35-36)

- Ein leistungsfähiges Controllinginstrumentarium ist die zentrale Voraussetzung für eine erfolgreiche Überwachung und Steuerung der Geschäftsprozesse im Betrieb.

- Die Auswahl der Controllinginstrumente spielt die entscheidende Rolle für die Qualität der Informationen, die dem Management zur Verfügung gestellt werden und als Entscheidungsgrundlage dienen.

- Die Auswahl der Controllinginstrumente muss an die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst werden.

- Die Kosten- und Leistungsrechnung stellt die Hauptquelle für die verschiedenen Instrumente dar.

- In diesem White Paper werden die für Zeitschriftenverlage gebräuchlichsten Controllinginstrumente präsentiert.

Die Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) stellt dem operativen Controlling die nötigen Instrumente zur Verfügung

- Die Kosten- und Leistungsrechnung (KLR), auch als Kosten- und Erlösrechnung (KER) bezeichnet ist Teil des internen Rechnungswesens und unterliegt im Vergleich zur Finanzbuchhaltung keinen gesetzlichen Vorschriften.

- Die KLR dient in erster Linie der Informationsbereitstellung für das Management für die kurzfristige (operative) Planung von Kosten und Erlösen sowie deren Kontrolle anhand von Plan-, Soll- und Istdaten.

- Die KLR erhält ihre Rohdaten aus der Finanzbuchhaltung sowie durch Eigenerstellung (zum Beispiel kalkulatorische Kosten).

Inhaltsverzeichnis
Zielsetzung der VDZ-White Paper Reihe2
Bisherige und geplante Ausgaben der VDZ-White Paper Reihe3
Agenda4
1. Vorstellung der RöverBrönner Unternehmensgruppe5
2. Executive Summary9
3. Vorwort12
4. Controlling als Element der Unternehmensführung15
5. Besonderheiten der Zeitschriftenbranche29
6. Instrumente des operativen Controllings und Ihr Einsatz in der Zeitschriftenbranche34
a. Traditionelle Kostenrechnung38
b. Deckungsbeitragsrechnung49
c. Prozesskostenrechnung75
d. Kennzahlen100

Weitere E-Books zum Thema: Rechnungswesen - Controlling - Finanzwesen

Target Costing

E-Book Target Costing
Format: PDF

Target Costing ist eine ausgezeichnete Methode, um Preise, Margen, Kundenbedürfnisse und Kosten systematisch und zielgerichtet in Einklang zu bringen. Erfahren Sie mehr über die Grundlagen von Target…

Target Costing

E-Book Target Costing
Format: PDF

Target Costing ist eine ausgezeichnete Methode, um Preise, Margen, Kundenbedürfnisse und Kosten systematisch und zielgerichtet in Einklang zu bringen. Erfahren Sie mehr über die Grundlagen von Target…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...