Sie sind hier
E-Book

Crowd Entrepreneurship

Das Gründungsgeschehen im Wandel

VerlagSpringer Gabler
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl244 Seiten
ISBN9783658170318
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis49,99 EUR

Das Ziel dieses Bandes ist es, aktuelle Fragestellungen im Zusammenhang mit den sich wandelnden Rahmenbedingungen im Gründungsgeschehen aufzugreifen und Potenziale sowie Spannungsfelder bei der Umsetzung einer Unternehmensgründung unter Rückgriff auf Crowdsourcing-Mechanismen hervorzuheben. Die Beiträge umfassen neben theoretischem Grundlagenwissen und Konzepten des Crowdsourcing neuartige Erkenntnisse aus der Crowd-Entrepreneurship-Praxis. Sie erlauben einen unmittelbaren Einblick in den realen Wandel des Gründungsgeschehens aufgrund von Crowdsourcing und zusammen mit den konzeptionellen Ansätzen eine Vertiefung des Kenntnisstandes zu Crowdsourcing mit den Unterformen Crowd Innovation, Crowdworking und Crowdinvesting.



Harald Pechlaner ist Inhaber des Lehrstuhls Tourismus und Leiter des Zentrums für Entrepreneurship an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Xenia-Isabel Poppe promovierte am Zentrum für Entrepreneurship der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort der Herausgeber5
Inhaltsverzeichnis7
Teil I Crowdsourcing und der Wandelim Gründungsgeschehen9
1Das Forschungsfeld Crowd Entrepreneurship10
1 Einführung11
2 Entrepreneurship als Forschungsfeld13
3 Crowdsourcing im Gründungsgeschehen18
4 State of the Art des Crowd Entrepreneurship20
5 Vorstellung der Beiträge des Bandes22
Literatur25
2Crowdsourcing Methode und Prozess29
1 Die Idee hinter Crowdsourcing30
1.1 Intermediäre Plattformen30
1.2 Freie Lösung31
1.3 Unternehmenseigene Plattformen32
1.4 Marktplätze33
2 Der Crowdsourcing Prozess34
2.1 Vorbereitungen34
2.2 Initiierung36
2.3 Durchführung38
2.4 Auswertung39
2.5 Verwertung41
3 Chancen und Risiken von Crowdsourcing42
4 Crowdsourcing erfolgreich einsetzen44
Literatur45
3Plattform-Entrepreneurship: Technologien und Gründungschancen46
1 Einführung: Crowd-Plattformen47
2 Plattformen als Ausdruck der Digitalisierung48
2.1 Die Digitalisierung des Marktplatzes48
2.2 Plattformen als natürliche Monopole50
2.3 Aktuelle ordnungspolitische Diskussion51
3 Plattform-Entrepreneurship52
3.1 Aspekte des Gründungsprozesses52
3.2 Plattformen als Gründungshelfer53
3.3 Plattform als Geschäftsmodell54
4 Plattformfunktionen und die Blockchain55
4.1 Blockchain als neue Vision der Digitalisierung55
4.2 Plattformfunktionen in der Blockchain57
4.3 Anwendungs- und Gründungsbeispiele58
5 Zusammenfassende Bewertung60
Literatur61
4Vom Businessplan zum Startup-Cockpit64
1 Einleitung65
2 Geschäftsmodellentwicklung in Startups65
2.1 Definition von Entrepreneurship und Startup66
2.2 Von der traditionellen Planung zum Lean-Startup67
2.3 Vom Lean-Startup zum Proof-of-Concept70
3 Formulierung eines Startup-Cockpits73
3.1 Ansätze des „Innovation Accounting“74
3.2 Zentrale Größen eines Startup-Cockpits77
4 Möglichkeiten und Grenzen von Startup-Cockpits81
Literatur82
5Planung ohne Businessplan? Junge Unternehmen im Spannungsfeld zwischen normativem Druck und strategischem Handeln85
1 Einführung86
2 Strategische Planung in jungen Unternehmen87
2.1 Die Rolle der Planung im Gründungsprozess88
2.2 Strategische Planung in jungen Unternehmen90
2.3 Braucht man wirklich einen Plan um zu planen?92
3 Dynamische Planungsansätze im Gründungsprozess99
4 Zusammenfassung und Ausblick104
Literatur108
Teil IICrowd Entrepreneurship112
6Die Crowd als Export Katalysator113
1 Einführung114
2 Crowdinvesting eröffnet neue Dimensionen119
3 Fazit119
7Collaborative Economy und Crowd Entrepreneurship: Kollaboration, neue Selbstbestimmtheit und neue Business-Modelle121
1 Einleitung: Agilität besiegt Größe122
2 Crowd Entrepreneure und Solopreneure: Die neue Rolle der Individuen in der Co-Economy123
2.1 Vernetzte Jobsuche124
2.2 Die neue Form der Selbstbestimmtheit126
2.3 Moderne Arbeitsmotivation127
2.4 Vernetzte Arbeitsabläufe am Beispiel der Kreativindustrie128
3 Die neue Rolle der Unternehmen129
3.1 Neue Business Modelle129
3.2 Neue Werte und Währungen130
4 Die Notwendigkeit von Strukturwandel133
5 Offene Systeme als Innovationsbeschleuniger134
6 Mind the Gap: Lücken schließen und Schnittstellen schaffen135
7 Checkliste137
Literatur139
8Chancen und Risiken der Kommunikation in der Crowd140
1 Einleitung141
2 Ein Software Startup als Referenzprojekt für die Kommunikationsprozesse in der Crowd142
2.1 Ausgangssituation und Probleme der Gründungsphase142
2.2 Organisationale Herausforderungen des Projekts142
2.3 Zentrales Problemfeld Kommunikation143
3 „Making it work“ – worauf es bei virtuellen Teams ankommt147
3.1 Vertrauen147
3.2 Transparenz147
3.3 Konstanz148
4 Diskussion und Ausblick148
Literatur149
9Crowdworking im Gründungsprozess151
1 Einführung152
2 Herausforderungen in der Vorgründungsphase152
3 Crowdworking155
3.1 Crowdworking als Unterform des Crowdsourcing155
4 Empirische Studie: Crowdworking im Gründungsprozess158
4.1 Aufbau und Durchführung der Studie158
4.2 Ergebnisse160
4.3 Diskussion164
5 Zusammenfassung, Limitationen und Forschungsbedarf166
Literatur169
10Motive von Crowdinvestoren im Crowdinvesting171
1 Einleitung172
2 Konzeptionelle Grundlagen172
2.1 Crowd-Gedanke, Crowdfunding und Crowdinvesting172
2.2 Absatzwirtschaftliche Kaufmotivforschung im Kontext von Crowdinvesting174
2.3 Von Kauf- zu Investorenmotiven: Crowdinvesting176
2.4 Kernbefunde der Investorenmotive im Crowdinvesting178
3 Grundlagen des Forschungsdesigns179
4 Befunde182
4.1 Ökonomische Investitionsmotive182
4.2 Soziologische Investitionsmotive183
4.3 Psychologische Investitionsmotive184
5 Diskussion und Ausblick186
Literatur187
11Crowdfunding zur Gründungsfinanzierung von Startups aus dem universitären Bereich189
1 Einführung190
2 Crowdfunding: Ein Überblick190
2.1 Crowddonating192
2.2 Crowdsponsoring192
2.3 Crowdpreselling193
2.4 Crowdlending193
2.5 Crowdinvesting193
3 Grundlagen und Probleme der Startup Finanzierung194
3.1 Probleme der Gründungsfinanzierung195
3.2 Early Stage Equity Gap197
3.3 Spezielle Problemfelder universitärer Gründungen198
4 Quantitative Erhebung: Bestandsaufnahmen zur Nutzung von Crowdfunding an Hochschulen zur Gründungsfinanzierung199
4.1 Methodik der Umfrage200
4.2 Stichprobe200
4.3 Aufbau des Fragebogens201
4.4 Umfrageauswertung und Ergebnisse203
4.5 Crowdfunding in der Existenzgründerberatung203
4.6 Informationen über vorhandene Crowdfunding-Projekte204
4.7 Umsatzvolumina205
4.8 Zielgruppe206
4.9 Informationen über die Umfrageteilnehmer207
5 Qualitative Erhebung: Exemplarische Vorstellung von ausgesuchten Crowdfunding-Projekten zur Finanzierung von Startups aus Hochschulen208
5.1 Unikat-crowdfunding208
6 Bestandsaufnahme: CF in der universitären Gründungsfinanzierung210
6.1 Ableitungen aus den Ergebnissen211
6.2 Fazit212
Literatur212
12Civic Crowdfunding – Finanzierung von öffentlichen Gütern215
1 Einleitung216
2 Chancen des Civic Crowdfunding217
3 Das besondere Merkmal von Civic Crowdfunding – Ein Versuch der Definition220
4 Motive der Unterstützer221
5 Beispiele für Civic Crowdfunding222
5.1 Civic Crowdfunding für öffentliche Infrastruktur222
5.2 Schwimmbäder, Krankenhäuser und Feuerwehren223
5.3 Stadien, Sporteinrichtungen224
5.4 Kirchen, Denkmäler224
6 Civic Crowdfunding-Plattformen224
7 Ausprägungen von Plattformen226
7.1 Finanzierungsform226
7.2 Betreibermodell227
7.3 Geschäftsmodelle228
8 Fazit228
Literatur229
13Crowdsourcing als Integrationsmaßnahme. Die Diskrepanz zwischen nationalen arbeitsrechtlichen Bestimmungen und Einschränkungen vs. Crowdsourcing als Möglichkeit, Flüchtlinge in Beschäftigungsverhältnisse zu integrieren230
1 Einleitung231
2 Die Diskrepanz zwischen nationalen arbeitsrechtlichenBestimmungen und Einschränkungen vs. Crowdsourcingals Möglichkeit, Flüchtlinge rasch in sinnvolleBeschäftigungsverhältnisse zu integrieren232
2.1Das Konzept Crowdsourcing und seine Eignung, sinnvolle Arbeitsplätze für Flüchtlinge zu schaffen233
2.2Herausforderungen: Geltende arbeitsrechtliche Bestimmungen und Einschränkungen235
2.3 Andere Probleme238
2.4 Mögliche Lösungsansätze239
3 Conclusio240
Literatur241
Autorenverzeichnis243

Weitere E-Books zum Thema: Existenzgründung - Startup

Aktiv verkaufen am Telefon

E-Book Aktiv verkaufen am Telefon

Dieser Ratgeber begleitet Verkäufer und Call Center Agents Schritt für Schritt durch die verschiedenen Phasen eines telefonischen Verkaufsgesprächs: von der Gesprächsvorbereitung über die ...

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...