Sie sind hier
E-Book

Customized Marketing im Internet

Am Beispiel personalisierter Informationsdienstleistungen

AutorHagen Fisbeck
VerlagVerlag für Wissenschaft und Forschung
Erscheinungsjahr1999
Seitenanzahl113 Seiten
ISBN9783897000902
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis29,90 EUR
Thema des vorliegenden Titels ist die kundenindividuelle Erstellung und Vermarktung von Informationen im Internet. Auf Basis einer theoretischen Fundierung wird ein konkreter Praxisbezug hergestellt. Der inhaltliche Scherpunkt wird auf Anbieter von Informationsdienstleistungen im Internet gelegt, die Informationen als Hauptleistung erstellen und vermarkten. Darüber hinaus können aber auch Handels- und weitere Dienstleistungsunternehmen, sowie Produzenten, die Informationen als Zusatzleistung im Internet bereitstellen, wichtige Erkenntnisse für ein effektives und effizienteres Informationsangebot, sowie für hieraus entstehende Potentiale für echte Kundenbindung gewinnen. Im Bereich der Forschung erhalten Marketinglehrstühle darüber hinaus wissenschaftliche Ansatzpunkte für ein kundenindividuelles Marketing (auf allen Ebenen des Marketing-Mix), welches nicht nur traditionelle, sondern auch neuere Marketingansätze erneuert und in verschiedenen Bereichen überholt und erweitert. Des weiteren werden neue Potentiale sowohl für das Marketing-Mix, als auch für die Marketingforschung aufgedeckt. Lehrstühlen für Informatik, insbesondere Wirtschafts- informatik, wird ein konkreter Handlungsbedarf für wissenschaftliche Forschung, sowie für eine Erweiterung bzw. Verbesserung bereits eingesetzter Instrumente aufgezeigt.  

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis, Abkürzungsverzeichnis und Abbildungsverzeichnis
  2. Der Abschied vom Massenmarketing, Konzept des Customized Marketing, Typisierung der Informationsdienstleistungsbranche im Internet und ausgewählte theoretische Ansätze
  3. Implementierung des Customized Marketing: Dimension der Leistungsgestaltung
  4. Implementierung des Customized Marketing: Learning Relationships, individualisierten Informationen, Hürden und Grenzen sowie Schlußbetrachtung und Ausblick
  5. Anhang, Literaturverzeichnis und Interviewverzeichnis
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis4
Abbildungsverzeichnis6
Abkürzungsverzeichnis6
1 Der Abschied vom Massenmarketing8
2 Das Konzept des Customized Marketing und Typisierung der Informationsdienstleistungsbranche im Internet11
2.1 Das Customized Marketing als Teilkonzept eines kundenindividuellen Marketing11
2.2 Charakterisierung und Typisierung von Informationsdienstleistungen im Internet17
3 Ausgewählte theoretische Ansätze zur Erklärung des Customized Marketing22
3.1 Die Informationsökonomie als Erklärungsansatz von Informations- und Unsicherheitsproblemen im Rahmen des Customized Marketing22
3.1.1 Die Bedeutung der informationsökonomischen Leistungseigenschaften22
3.1.2 Die Überwindung von Informations- und Unsicherheitsproblemen unter Benutzung des Internet26
3.2 Das Customized Marketing im Lichte der Transaktionskostentheorie28
3.2.1 Analyse der Transaktionsphasen29
3.2.2 Transaktionskostentheoretische Beurteilung31
4. Die Implementierung des Customized Marketing in der Praxis von Informationsdienstleistern35
4.1 Die Dimension der Leistungsgestaltung35
4.1.1 Die Flexibilität des Leistungspotentials als Besonderheit der Gestaltung personalisierter Informationsdienstleistungen36
4.1.2 Die Gestaltung individueller Leistungsprozesse im Customized Marketing46
4.1.2.1 Die leistungsbezogene Integration des Kunden46
4.1.2.2 Die leistungsbezogene Interaktion mit dem Kunden durch den Einsatz von Communities57
4.1.3 Die Individualisierung des Leistungsergebnisses61
4.1.3.1 Besondere Anforderungen bei der Distribution kundenindividueller Informationsprodukte63
4.1.3.2 Besonderheiten einer flexiblen Preisgestaltung für personalisierte Informationsdienstleistungen im Internet67
4.1.3.3 Kommunikationspolitische Implikationen für personalisierte Informationsprodukte74
4.1.4 Ausgewählte Potentiale zur Senkung individualitätsbedingter Kosten76
4.2 Die Bildung von Learning Relationships81
4.3 Bereitstellung von individualisierten Informationen mit Hilfe der Kooperationsform des virtuellen Unternehmens84
4.4 Hürden und Grenzen des Customized Marketing im Internet87
5. Schluflbetrachtung und Ausblick91
Anhang95
Literaturverzeichnis98
Interviewverzeichnis110

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Wettlauf um die Frauen

E-Book Wettlauf um die Frauen
Der Bankkunde der Zukunft ist weiblich Format: PDF

Der Kunde von morgen ist Königin. Die wichtigsten Kunden sind weiblich. Frauen treffen heute rund 80 Prozent der Entscheidungen über die Gesamtkaufkraft in Deutschland. Damit sind Kundinnen längst…

Die Schatztruhe für Finanzdienstleister

E-Book Die Schatztruhe für Finanzdienstleister
101 Ideen für Ihren Verkaufserfolg Format: PDF

Jürgen Hauser verfügt über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz als Versicherungskaufmann und als Verkaufstrainer. Das 'Best of' dieser Verkaufshilfen präsentiert dieses Buch - 101 Tipps, thematisch…

Versicherer im Internet

E-Book Versicherer im Internet
Statuts, Trends und Perspektiven Format: PDF

Seit die ersten deutschen Versicherer 1995 online gingen, hat sich viel getan: Bunte Bilderwelten und der E-Commerce-Hype sind inzwischen vergessen. Das Internet ist heute bei allen marktrelevanten…

Erfolgsfaktor Vertrieb

E-Book Erfolgsfaktor Vertrieb
Versicherungsprodukte - Vertriebswege - Vergütungssysteme Format: PDF

"Versicherungsunternehmen können angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft nur erfolgreich sein, wenn sie über ausreichende Finanzmittel verfügen und wenn ihr Vertrieb ""richtig…

Kunden gewinnen und binden

E-Book Kunden gewinnen und binden
Mehr verkaufen durch innovatives Marketing Format: PDF

"Versicherungen, Finanz- und Vermögensberatung kann man nicht anfassen. Es sind abstrakte Leistungen. Die Kunden erhalten weder eine Garantie, noch ein Umtauschrecht. Deshalb gelten für die…

Maklerveraltungsprogramme der Zukunft

E-Book Maklerveraltungsprogramme der Zukunft
Ein Ausblick auf zukünfige IT-Systeme zur Unterstützung von Versicherungs- und Finanzvertrieben Format: PDF

Maklern gehört die Zukunft, sie werden den größten Zuwachs als Vertriebssegment der Assekuranz haben. Dieser Satz ist aufgrund der Marktprognosen der Beratungshäuser zum allgemeinen Bewusstsein in…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...