Sie sind hier
E-Book

Das 360°-Feedback: Alle fragen? Alles sehen? Alles sagen?

AutorOswald Neuberger
VerlagRainer Hampp Verlag
Erscheinungsjahr2000
Seitenanzahl124 Seiten
ISBN9783879884407
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis7,99 EUR
Das 360°-Feedback (Multi-Source Feedback) ist ein Verfahren, bei dem Führungskräfte von mehreren BezugspartnerInnen (Vorgesetzten, KollegInnen, Unterstellten, externen oder internen KundInnen) strukturierte schriftliche Beurteilungen erhalten. Diese Rückmeldungen – die häufig auch noch durch Selbstbeurteilungen ergänzt werden – diskutieren sie mit den Beurteilenden (meist im Rahmen moderierter Workshops); proklamiertes Ziel ist die Ableitung von Verbesserungs- und Entwicklungsmaßnahmen. Das 360°-Feedback wird im vorliegenden Text aus zwei Perspektiven diskutiert: Aus technisch-methodischer Sicht wird auf das (noch ausstehende) systematische Controlling und einige seiner zentralen Voraussetzungen eingegangen: Kann die Kundenorientierung die Hierarchieorientierung ersetzen? Welche methodischen Probleme wirft eine Rundum-Beurteilung auf? Welche unausgesprochenen Annahmen werden über den Beurteilungspro-zess gemacht? Welche Dimensionen und Merkmale werden beurteilt? Sieht man das 360°-Feedback aus politischer Perspektive als panoptische Kontrolltechnik, kann man die Bedeutung spezifischer Eigenheiten systematisch reflektieren: das Erfordernis der Anonymität, die Rolle externer Verfahrensfachleute und interner/ externer ModeratorInnen, die Voraussetzungen und Nebenwirkungen interpersonaler und intertemporaler Vergleiche, die Nützlichkeit häufig angeprangerter Fehler oder 'Sünden'. Der Text wird abgeschlossen mit einem 30-seitigen Anhang, in dem konkrete Beispiele für Verfahren und Systeme abgedruckt sind und Charakteristika des Feedbackprozesses analysiert werden.      

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhaltsverzeichnis
  2. 0. Zusammenfassung in Thesen
  3. 1. Das 360°-Feedback-Verfahren
  4. 2. Technisch-methodische Aspekte
  5. 3. Das 360°-Feedback als politische Arena
  6. 4. Survey - Feedback - Action!
  7. 5. Schluss: Das 360°-Feedback als (post)moderne Herrschaftstechnik: Sehen - Sagen - Wissen - Macht
  8. Anhang
  9. Literaturverzeichnis, Autorenverzeichnis, Stichwortverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis6
0.Zusammenfassung in Thesen9
1.Das 360o-Feedback-Verfahren12
1.1Das 360o-Feedback im Raster anderer Beurteilungs-, Befragungs- und Feedbackverfahren12
1.2Merkmale des 360o-Feedbacks15
2.Technisch-methodische Aspekte19
2.1.Controlling des 360o-Feedback-Verfahrens19
2.1.1Intentionen und Funktionen des 360o-Feedbacks19
2.1.2Eine gute Idee, aber eine schlechte Realisierung?20
2.1.3Controlling des Controlling: Feedback für d20
2.1.4Kosten des 360o-Feedback-Verfahrens21
2.1.5Nutzen des 360o-Feedback-Verfahrens21
2.2Jeder jedes Kunde? Kundenorientierung vs. Hierarchieorientierung23
2.3Alle alle?25
2.3.1Was hieße es, wenn ernst gemacht würde mit25
2.3.2Zur Ausweitung des Beurteilerkreises: Sehen vier Augen mehr als zwei?26
2.4Zur Pseudogenauigkeit in der Ergebnispräsenta36
2.5Eine Skizze des Beurteilungsprozesses37
2.6Was wird beurteilt?41
2.6.1Beurteilungsdimensionen und -merkmale im 360o-Feed˜back41
2.6.2Praxisbeispiele für Beurteilungsmerkmale43
2.7Zwischenresümee: 360o-Beurteilung ist, was ma47
3.Das 360o-Feedback als politische Arena49
3.1Die mikropolitische Bedeutung der Anonymität52
3.2Die Rolle der externen VerfahrensspezialistInnen58
3.3Die Rolle der ModeratorInnen59
3.4Person- oder Beziehungsbeurteilung?61
3.5Zur Mikropolitik des Vergleichens63
3.6Zuerst die nüchterne Bestandsaufnahme, dann e68
3.7Heftig sündigen! Nützliche Fehler machen!69
4.Survey -> Feedback -> Action!72
5.Schluss: Das 360o-Feedback ...77
6.Anhang82
Anhang 1:Günstiges Feedback. Eine Zus82
Anhang 2:Schriftliche Feedback-Verfahren83
Beleg A-2.1: 'Rückmeldekarte84
Beleg A-2.2: Radar-Diagramm86
Beleg A-2.3: Auswertungsblatt einer Führungs- und Arbeitssituationsanalyse88
Beleg A-2.4: Esso-Vorgesetzten-Beurteilung89
Beleg A-2.5: Fragebogen zur Aufwärtsbeurteilung in der BMW91
Beleg A-2.6: Die Aufwärtsbeurteilung bei DeTeWe95
Beleg A-2.7: Fragebogen Feedbackgeber96
Beleg A-2.8: GE-IPS-360 o -Beurteilungsbogen für Führungskräfte97
Beleg A-2.9: Verhaltensverankerte Beurteilungsskala100
Beleg A-2.10: Verhaltensbeobachtungsskalen101
Anhang 3:Systematisches Verbesserungsprogramm ...102
Anhang 4:Feedback-Inhalte und Feedback-Prozesse107
7.Literaturverzeichnis113
8.Autorenverzeichnis121
9.Stichwortverzeichnis122

Weitere E-Books zum Thema: Personal - Personalmanagement

Employer Branding

E-Book Employer Branding
Human Resources Management für die Unternehmensführung Format: PDF

Die Kompetenz der eigenen Mitarbeiter ist das wichtigste Differenzierungsmerkmal für deutsche Unternehmen im globalen Wettbewerb. Zwei praxisorientierte Experten für Personalentwicklung versetzen Top…

Die Personalfalle

E-Book Die Personalfalle
Schwaches Personalmanagement ruiniert Unternehmen Format: PDF

»Der Faktor Mensch bestimmt den Unternehmenserfolg« - die zentrale Managementerkenntnis wird in kaum einem Unternehmen umgesetzt. Jörg Knoblauch spricht Klartext: Wer im Vertrauen auf das Bauchgefühl…

TMS - Der Weg zum Höchstleistungsteam

E-Book TMS - Der Weg zum Höchstleistungsteam
Praxisleitfaden zum Team Management System nach Charles Margerison und Dick McCann Format: PDF

Das Buch stellt das Team Management System (TMS) der Teamerfolgsforscher Margerison/McCann erstmals auf Deutsch vor. TMS gilt als das weltweit führende Modell für Teamperformance. Das Buch benennt…

Rolleninnovation im Handwerk

E-Book Rolleninnovation im Handwerk
Validierung eines Instruments zur Erfassung von Rolleninnovation Format: PDF

Für jegliche Innovation unabhängig von ihrer Art ist der einzelne Mitarbeiter mit seinem Innovationspotential notwendig, da jede Organisationsveränderung von den beteiligten Mitarbeitern eine…

Mitarbeiter ins Ausland entsenden

E-Book Mitarbeiter ins Ausland entsenden
Verträge gestalten und Vergütung optimieren Format: PDF

Neben der wichtigen und bisher wenig beachteten Vergütung behandeln die Autoren vor allem arbeits-, sozial- und steuerrechtliche Aspekte der Auslandsentsendung von Mitarbeitern.Britta Laws ist…

Weitere Zeitschriften

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Correo

Correo

 La Revista de Bayer CropScience para la Agricultura ModernaPflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und am Thema Interessierten mit umfassender ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...